Warenkorb
 

Überredung

Roman

(10)
Acht Jahre ist es her, dass sich Anne Elliot von ihrem Vater überreden ließ, den Heiratsantrag Frederick Wentworths zurückzuweisen. Fortan hat Anne freudlos auf dem Herrensitz ihres Vater gelebt, während aus Wentworth ein wohlhabender und weltgewandter Marineoffizier geworden ist. Als sich beide eines Tages wieder begegnen, beginnt eine zaghafte Annäherung, die in einer der originellsten Liebeserklärungen der Weltliteratur ihren Höhepunkt findet.
Portrait
Jane Austen wurde 1775 in Steventon (Hampshire) als Tochter eines Landpfarrers geboren. Sie gilt als die herausragendste Vertreterin des englischen Gesellschaftsromans. Mit ihrem ersten großen Werk Sense and Sensibility (1811) wandte sie sich gegen die zeitgenössische empfindsame Literatur, statt dessen schilderte sie das alltägliche, scheinbar ausgeglichene Leben des Bürgertums sowie des niederen Adels. Weitere wichtige Werke von Jane Austen: Stolz und Vorurteil (1813, Dt. 1948), Emma (1818, dt. 1961) und Mansfield Park (1814, Dt. 1968). Jane Austen starb 1817 im Alter von einundvierzig Jahren an Tuberkulose. Erst nach ihrem Tod wurde sie als Schriftstellerin anerkannt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Christian Grawe
Seitenzahl 348
Erscheinungsdatum 10.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-020405-4
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 18,5/11,6/2,5 cm
Gewicht 276 g
Originaltitel Persuasion
Übersetzer Ursula Grawe, Christian Grawe
Buch (Taschenbuch)
7,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Jane Austens letzter vollständiger Roman hebt sich atmosphärisch von Austens vorherigem Werken ab. Dieses Buch ist eine sehr anspruchsvoller aber spannender und humorvoller Roman. Jane Austens letzter vollständiger Roman hebt sich atmosphärisch von Austens vorherigem Werken ab. Dieses Buch ist eine sehr anspruchsvoller aber spannender und humorvoller Roman.

Julia Symanski, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Toller Roman über eine zweite Chance in der Liebe, nachdem Heldin Anne die erste aus Stolz verstreichen ließ. Für Jane Austen Fans ein absolutes Muss! Toller Roman über eine zweite Chance in der Liebe, nachdem Heldin Anne die erste aus Stolz verstreichen ließ. Für Jane Austen Fans ein absolutes Muss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
0
1
0
0

Lesegenuss
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 21.07.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich liebe J.Austen. Alle Bücher, fertig oder unfertig, Briefe und Filme, alles lese oder sehe ich mir an. Aber dieser Roman kommt an den Film nicht ran und hat Stolz und Vorurteil auf den 2. Platz verschoben. Es ist die Geschichte einer reifen Frau. Man spührt beim Lesen den... Ich liebe J.Austen. Alle Bücher, fertig oder unfertig, Briefe und Filme, alles lese oder sehe ich mir an. Aber dieser Roman kommt an den Film nicht ran und hat Stolz und Vorurteil auf den 2. Platz verschoben. Es ist die Geschichte einer reifen Frau. Man spührt beim Lesen den Schmerz und das Leiden von Anne Elliot. Verlieben geht schnell, aber lieben ist die hohe Kunst.

von einer Kundin/einem Kunden am 12.12.2017
Bewertet: anderes Format

Eine untypische Jane Austen. Nicht die erste Liebe steht im Mittelpunkt, sondern der Reifungsprozess beim Älterwerden.

Überredung
von Schnutsche am 14.11.2017

~Erster Satz~ Sir Walter Elliot von Kellynch Hall in Somersetshire war ein Mann, der außer dem Adelskalender nie ein Buch zum Vergnügen in die Hand nahm; dabei aber fand er Beschäftigung in müßigen und Trost in trübsinnigen Stunden; dabei erregte der Gedanke an den ausgesuchten Kreis der noch überlebenden... ~Erster Satz~ Sir Walter Elliot von Kellynch Hall in Somersetshire war ein Mann, der außer dem Adelskalender nie ein Buch zum Vergnügen in die Hand nahm; dabei aber fand er Beschäftigung in müßigen und Trost in trübsinnigen Stunden; dabei erregte der Gedanke an den ausgesuchten Kreis der noch überlebenden ältesten Adelsfamilien Bewunderung und Ehrfurcht in ihm; dabei verwandelten sich alle unangenehmen Empfindungen, die wohl mit seinen häuslichen Umständen zusammenhingen, unweigerlich in Mitleid und Verachtung, wenn er die schier endlosen Adelsverleihungen des letzten Jahrhunderts durchblätterte; und dabei las er, wenn alle anderen Seiten des Buches ihre Wirkung verfehlten, mit nie versagendem Interesse seine eigene Geschichte. ~Meine Meinung~ Auf dieses Buch wurde ich durch den Film "Das Haus am See" aufmerksam. Obwohl ich es mit Klassikern überhaupt nicht so hab, wollte ich es unbedingt lesen. Gesagt, getan. Und was soll ich sagen?! Ich liebe das Buch! Die Geschichte mag etwas altbacken sein, dennoch ist sie ganz besonders. Ich hatte weder den Eindruck von zu viel Schmalz, noch war mir die Sprache zu altmodisch, oder anstrengend zu lesen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, meine Nase in weitere Bücher von Jane Austen zu stecken. Diese Frau hat es immerhin geschafft, dass ich einen Klassiker mit 5 Sternen bewerte! Empfehle ich also gerne weiter! (: