Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Pop macht Schule

Neue Wege zur Vermittlung von Popmusik

(3)
Ein musikpädagogisches Projekt der Popakademie Baden-Württemberg, das mehrfach ausgezeichnet wurde. In der Konzeption dieses Projekts bündeln sich eine Reihe moderner Methoden zur Vermittlung von Popmusik, diverse wichtige Grundsätze und einige neue Ansätze, die bereits auf viele weitere pop-pädagogische Projekte übertragen wurden. Axel Schwarz, Professor an der Popakademie, entwickelte diese inhaltliche und pädagogische Konzeption als künstlerischer Leiter des Projektes seit Beginn maßgeblich mit.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Udo Dahmen
Seitenzahl 156
Erscheinungsdatum 26.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7957-0884-9
Reihe Publikationen der Popakademie Baden-Württemberg
Verlag Schott Music
Maße (L/B/H) 23,8/16,9/1,2 cm
Gewicht 390 g
Abbildungen farbige Fotos
Buch (Taschenbuch)
19,50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Revolutionäres Buch über den Einsatz von Musik als Lernkatalysator!
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 16.02.2016

Dieses Buch ist besonders für alle Pädagogen und bildungspolitisch Verantwortlichen sehr erkenntnisreich, insbesondere, wenn sie sich mit Musik als Themenschwerpunkt beschäftigen. Wem kam noch nicht der Gedanke, dass es sehr schade ist, dass Aufgrund von Leistungsprinzipien und zunehmender Vereinheitlichung von Inhalt und Methodik das neugierige Kind nicht mehr neugierig ist... Dieses Buch ist besonders für alle Pädagogen und bildungspolitisch Verantwortlichen sehr erkenntnisreich, insbesondere, wenn sie sich mit Musik als Themenschwerpunkt beschäftigen. Wem kam noch nicht der Gedanke, dass es sehr schade ist, dass Aufgrund von Leistungsprinzipien und zunehmender Vereinheitlichung von Inhalt und Methodik das neugierige Kind nicht mehr neugierig ist und zum lernen angehalten werden muss? Sicher, bestimmte Lehrstoffe und pädagogische Konzepte müssen aufgrund des "Ist-Zustandes" unseres Schulwesens und des gesellschaftlichen Wertesystems so stattfinden, nicht zuletzt um auch eine Chancengleichheit herzustellen. Umso schöner ist es allerdings, wenn in Nischen wie dem Musikunterricht, musikbasierten Workshops oder Musik-AGs das Entdecken und die Neugierde wieder geweckt werden können. Dank des Konzeptes "Pop macht Schule" gelingt es Axel Schwarz und seinem Team viele dieser magischen Momente in der Pädagogik wieder herzustellen, was er mit der Schilderung zahlreicher Beispielen aus der Praxis belegt. Der Lernende probiert aufgrund von Neigung. Er registriert Erfolg durch persönlichen Fortschritt und nicht durch objektive Zielsetzungen. Er erfährt Bestätigung in der Gruppe. Er kann im günstigen Fall sogar negative Vorurteile auflösen und die Motivation und Erkenntnisgewinn auf andere Aktivitäten übertragen. Bemessen an dem niedrigen finanziellem Aufwand um dem hohen Ertrag des Lernenden sollte dieses Konzept an allen Schulen ausprobiert werden. Das Buch beleuchtet dieses Konzept aus Seiten der Pädagogik, der kulturpolitschen Machbarkeit und ist somit die hervorragende Anleitung wieder ein bisschen natürliche Neugierde und Spaß am Lernen zu geben. Vielen Dank für dieses Buch!

Sehr spannend geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 19.12.2015

Ich habe schon viel Gutes von den pädagogischen Projekten der Popakademie in Mannheim gehört. Jetzt konnte ich auch nachlesen, nach welchen Kriterien da gearbeitet wird. Man bekommt einen guten Eindruck der Methoden, die dabei benutzt werden. In übersichtlicher Weise werden verschiedene „Tools“, wie es dort heißt, beschrieben und erklärt. Man findet dabei viele Ideen... Ich habe schon viel Gutes von den pädagogischen Projekten der Popakademie in Mannheim gehört. Jetzt konnte ich auch nachlesen, nach welchen Kriterien da gearbeitet wird. Man bekommt einen guten Eindruck der Methoden, die dabei benutzt werden. In übersichtlicher Weise werden verschiedene „Tools“, wie es dort heißt, beschrieben und erklärt. Man findet dabei viele Ideen für die eigene Arbeit. Teilweise rührende Geschichten aus der Praxis machen einem an vielen Stellen des Buches klar, wie wichtig so eine Arbeit ist, die Kindern die Musik näher bringt.

Lohnt sich
von einer Kundin/einem Kunden aus Neustadt am 15.12.2015

In Pop macht Schule erklärt Axel Schwarz (Dozent an der Popakademie BW und Leiter des gleichnamigen Schulprojektes), wie Popmusik in Schulklassen erfolgreich gelehrt werden kann. Mit den Instrumenten Bass, Schlagzeug, Keyboard, Gitarre und Gesang lassen sich zahlreiche sogenannte Tools durchführen, die am Ende des Tages in ein Abschlusskonzert münden.... In Pop macht Schule erklärt Axel Schwarz (Dozent an der Popakademie BW und Leiter des gleichnamigen Schulprojektes), wie Popmusik in Schulklassen erfolgreich gelehrt werden kann. Mit den Instrumenten Bass, Schlagzeug, Keyboard, Gitarre und Gesang lassen sich zahlreiche sogenannte Tools durchführen, die am Ende des Tages in ein Abschlusskonzert münden. Wer sich für Klassenmusizieren interessiert, wird hier vielfältige Anregungen für eigene Praxisprojekte bekommen.