Lucky!

(3)
Darf ich vorstellen: Lucky! Mein Haustier - ein Faultier. Er kennt keine Spiele und lässt sich keine Tricks beibringen. Eigentlich kann er gar nichts ... außer schlafen, und damit kann man keinen Blumentopf gewinnen. Dennoch ist Lucky das beste Haustier der Welt!
Portrait

Jenny Offill wurde 1968 in Massachusetts geboren. Heute lebt sie in New York und arbeitet als Literaturdozentin an verschiedenen Universitäten. Neben Romanen schreibt sie auch erfolgreich Kinderbücher.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 40
Altersempfehlung 4 - 6
Erscheinungsdatum 18.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8489-0104-3
Verlag Aladin Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 24,6/23,3/0,9 cm
Gewicht 367 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Illustrator Chris Appelhans
Übersetzer Sophie Birkenstädt
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Lucky!

Lucky!

von Jenny Offill
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
+
=
Opas Insel

Opas Insel

von Benji Davies
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
+
=

für

27,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Das kleine Mädchen wünscht sich so sehr ein Haustier und wählt ein Faultier. Es holt keine Stöckchen, kann keine Tricks - und trotzdem ist Lucky genau so goldrichtig. Bezaubernd! Das kleine Mädchen wünscht sich so sehr ein Haustier und wählt ein Faultier. Es holt keine Stöckchen, kann keine Tricks - und trotzdem ist Lucky genau so goldrichtig. Bezaubernd!

„Haustier speciale....“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Zugegeben, Faultiere sind in Bilderbüchern sicherlich nicht so in Mode wie Bären,Katzen,Kühe und Co.,aber diese entzückende Story über ein kleines Mädchen und seinen größten Wunsch:ein Haustier ,sollten Sie sich vielleicht doch mal zu Gemüte führen… :-)
Einen Monat lang(!) bettelt die Kleine, bis Mama zu guter Letzt nachgibt :sie darf jedes Tier der Welt haben, das sie nicht füttern,ausführen oder baden muss.
Natürlich lässt sie sich das schriftlich geben!
Und nach eingehender Beratung mit Mrs.Kinklebaum,der Schulbibliothekarin, kommt per Postpaket „Lucky“ ins Haus, ein Faultier. Die kleine Ich-Erzählerin hängt das Faultier im Garten in seinen neuen Baum und dort schläft es erst einmal zwei Tage…
Dann trägt sie Lucky herum und sie spielen verstecken,König des Berges und Denkmal-
in Letzteren ist er unschlagbar :-)
Alles könnte ganz wunderbar sein, wenn es da nicht eine nervige Klassenkameradin gäbe, die Faultiere komplett abklassifiziert und dringend in ihre Schranken gewiesen werden muss.
Aber irgendwie klappt das große Faultier-Spektakel mit diversen Tricks zu Luckys Rehabilitierung nicht so richtig und auch Mamas Kekse und dass die Nachbarin Luckys weiches Fell lobt ,können da nicht helfen .
Die kleine Protagonistin muss erkennen, das ihr geliebtes Faultier sich nicht für sie verbiegen kann,aber sie macht das Beste aus der Situation – sie liebt ihn, wie er ist…
Chris Appelhanns zartfarbene,aquarellierte Illustrationen auf hellem Hintergrund machen aus der liebevollen Geschichte so etwas wie einen kleinen,aber feinen Film, der sich vor unserem Augen entrollt und uns klarmacht, dass Leistungsdruck und Anpassung nicht von Kindesbeinen an gelebt werden müssen ! Klasse !
Zugegeben, Faultiere sind in Bilderbüchern sicherlich nicht so in Mode wie Bären,Katzen,Kühe und Co.,aber diese entzückende Story über ein kleines Mädchen und seinen größten Wunsch:ein Haustier ,sollten Sie sich vielleicht doch mal zu Gemüte führen… :-)
Einen Monat lang(!) bettelt die Kleine, bis Mama zu guter Letzt nachgibt :sie darf jedes Tier der Welt haben, das sie nicht füttern,ausführen oder baden muss.
Natürlich lässt sie sich das schriftlich geben!
Und nach eingehender Beratung mit Mrs.Kinklebaum,der Schulbibliothekarin, kommt per Postpaket „Lucky“ ins Haus, ein Faultier. Die kleine Ich-Erzählerin hängt das Faultier im Garten in seinen neuen Baum und dort schläft es erst einmal zwei Tage…
Dann trägt sie Lucky herum und sie spielen verstecken,König des Berges und Denkmal-
in Letzteren ist er unschlagbar :-)
Alles könnte ganz wunderbar sein, wenn es da nicht eine nervige Klassenkameradin gäbe, die Faultiere komplett abklassifiziert und dringend in ihre Schranken gewiesen werden muss.
Aber irgendwie klappt das große Faultier-Spektakel mit diversen Tricks zu Luckys Rehabilitierung nicht so richtig und auch Mamas Kekse und dass die Nachbarin Luckys weiches Fell lobt ,können da nicht helfen .
Die kleine Protagonistin muss erkennen, das ihr geliebtes Faultier sich nicht für sie verbiegen kann,aber sie macht das Beste aus der Situation – sie liebt ihn, wie er ist…
Chris Appelhanns zartfarbene,aquarellierte Illustrationen auf hellem Hintergrund machen aus der liebevollen Geschichte so etwas wie einen kleinen,aber feinen Film, der sich vor unserem Augen entrollt und uns klarmacht, dass Leistungsdruck und Anpassung nicht von Kindesbeinen an gelebt werden müssen ! Klasse !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 02.01.2018

Toll illustriertes und lustig geschriebenes Buch mit sehr bildhafter Sprache. Auch für die Erwachsenen MitleserInnen sehr unterhaltsam. Würde es weiterempfehlen!