Der Geruch von Häusern anderer Leute

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Kategorie Jugendbuch

(6)
Alyce weiß nicht, wie sie Fischen und Tanzen in Einklang bringen soll. Ruth hat ein Geheimnis, das sie nicht mehr lange verbergen kann. Dora will ihren Vater nie wieder sehen und wird von Dumplings Familie aufgenommen. Hank und seine Brüder hauen von zu Hause ab, doch einer von ihnen gerät dabei in große Gefahr. Und trifft auf Alyce … Hier, unweit des nördlichen Polarkreises, wo der Alltag manchmal unerbittlich ist, kreuzen sich ihre Lebenswege immer wieder. Sie kommen einander näher, versuchen einander zu retten. Und wenn man es am wenigsten erwartet, gelingt es.
Deutscher Jugendliteraturpreis 2017
Portrait

Bonnie-Sue Hitchcock ist in Alaska geboren und aufgewachsen. Sie war viele Jahre mit ihrer Familie in der Fischerei tätig und zog ihre Kinder auf einem Boot groß.  Außerdem arbeitete sie als Reporterin für Alaska Public Radio und war Moderatorin und Produzentin der „Independent Native News” mit Schwerpunkt auf den indigenen Völkern Nordamerikas. 

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 18.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-56021-6
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 22,1/15,7/3,2 cm
Gewicht 549 g
Originaltitel The Smell Of Other People's Houses
Übersetzer Sonja Finck
Verkaufsrang 10.078
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Der Geruch von Häusern anderer Leute

Der Geruch von Häusern anderer Leute

von Bonnie-Sue Hitchcock
(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
+
=
Nur drei Worte (Nur drei Worte – Love, Simon )

Nur drei Worte (Nur drei Worte – Love, Simon )

von Becky Albertalli
(106)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
+
=

für

34,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Eine wunderbare, einfühlsame, besondere, tiefgründige und facettenreiche Geschichte. Musste noch lange darüber nachdenken. Eine wunderbare, einfühlsame, besondere, tiefgründige und facettenreiche Geschichte. Musste noch lange darüber nachdenken.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Feine Literatur aus Alaska
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2018

Ein aus meiner Sicht fantastisches Buch! Mir ist in den letzten Monaten kein so stimmiges, ruhiges und intensives Buch in die Hände gekommen. Eine absolute Kaufempfehlung! Der Lesespass ist im Kaufpreis inbegriffen. Aber Achtung: Das ist kein Action-Roman, sondern eine Erzählung, die wie ein Fluss in der Weite Alaskas... Ein aus meiner Sicht fantastisches Buch! Mir ist in den letzten Monaten kein so stimmiges, ruhiges und intensives Buch in die Hände gekommen. Eine absolute Kaufempfehlung! Der Lesespass ist im Kaufpreis inbegriffen. Aber Achtung: Das ist kein Action-Roman, sondern eine Erzählung, die wie ein Fluss in der Weite Alaskas mäandert. Mal schneller, mal langsamer, mal breiter, mal schmaler, mal einen neuen Weg suchend, aber immer wieder vereinend. Großartig!

Für jung und alt und eben für alle...
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 01.01.2017

„Der Geruch von Häusern anderer Leute“ zaubert mit einem einfachen Stil und unkomplizierter Sprache eine dichte Atmosphäre. Das Buch besteht aus Erzählungen von mehreren Protagonisten. Wir begleiten diese jungen Menschen von Kind an bis in deren Jugend hinein - ohne langwierige, nahezu historische Erzählungen. Es sind eher kurze Einblicke... „Der Geruch von Häusern anderer Leute“ zaubert mit einem einfachen Stil und unkomplizierter Sprache eine dichte Atmosphäre. Das Buch besteht aus Erzählungen von mehreren Protagonisten. Wir begleiten diese jungen Menschen von Kind an bis in deren Jugend hinein - ohne langwierige, nahezu historische Erzählungen. Es sind eher kurze Einblicke und Ausrisse aus deren Leben. Stets blendet die Geschichte dort ein, wo es für den- oder diejenige besonders prägsam wird. Durch ausgezeichnete Wortwahl steige ich zumindest als Leserin trotz der Kürze gleich in die Wahrnehmung und Emotionswelt des jeweiligen Erzählers ein. Die Plots des Buchs: Sei es die erste Einleitung, die erläutert wie Ruth mit ihrer Schwester dazu kommt von deren verkrampft religiöser, aber pflichtbewusster Großmutter großgezogen zu werden. Oder sei es die innere Auseinandersetzung von Alyce, die zwischen dem bildungsfernen Vater sowie dessen Leben als Fischer und ihrem eigenen Talent als Tänzerin wählen muss. Weiter begegnen uns Dora, die bei einer liebevollen Nachbarsfamilie Unterschlupf vor einem prügelndem Vater gefunden hat und drei Ausreißerbrüder. Die Geschichten der Erzähler verwickeln sich geschickt und so wird man ebenso geschickt in die einzelnen Plots reingezogen ohne die Spannung rund um den vorherigen zu verlieren. Däumchen hoch!!

Vier Leben, vier unterschiedliche Geschichten und dennoch nur eine Botschaft!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 20.06.2016

Klapptext: Alyce weiß nicht, wie sie Fischen und Tanzen in Einklang bringen soll. Ruth hat ein Geheimnis, das sie nicht mehr lange verbergen kann. Dora will ihren Vater nie wieder sehen und wird von Dumplings Familie aufgenommen. Hank und seine Brüder hauen von zu Hause ab, doch einer von ihnen... Klapptext: Alyce weiß nicht, wie sie Fischen und Tanzen in Einklang bringen soll. Ruth hat ein Geheimnis, das sie nicht mehr lange verbergen kann. Dora will ihren Vater nie wieder sehen und wird von Dumplings Familie aufgenommen. Hank und seine Brüder hauen von zu Hause ab, doch einer von ihnen gerät dabei in große Gefahr. Und trifft auf Alyce … Hier, unweit des nördlichen Polarkreises, wo der Alltag manchmal unerbittlich ist, kreuzen sich ihre Lebenswege immer wieder. Sie kommen einander näher, versuchen einander zu retten. Und wenn man es am wenigsten erwartet, gelingt es. Meine Meinung: Dieses Buch hat mich sehr überrascht. Zwar konnte ich aus dem Klapptext entnehmen, dass es sich um einzelne Erzählstränge handeln wird, dennoch war es anders als erwartet, aber überraschend gut. Komm es einem Anfangs so vor als seien es vier Geschichten, deren Schicksal sich ähneln und es dennoch keinen Bezug zueinander gibt, so schleicht sich Autorin Bonnie-Sue Hitchcock langsam, strukturiert, spielerisch und spannend an die Zusammenführung der Geschichten heran und entwirft eine bild- und wortgewaltige Welt rund um Alyce, Ruth, Dora und Hank mit seinen Brüdern. Zu Beginn hatte ich etwas Probleme in die Handlung hinein zu finden, was eher an dem Schreibstil und Beschreibung der einzelnen Dinge lag. Doch ist man erst mal angekommen und findet sich zurecht, so ist dieses Buch ein besonderes Schmanckerl. Gefühlvoll und tiefgründig geht Bonnie-Sue Hitchcock auf die vier Protagonisten ein, erstellt ein Konstrukt aus Bildern und Worten, die einen ergreifen, berühren und gedanklich nicht mehr los lassen. Der Schreibstil hat auch einen tiefsinnigen, wortgewaltigen und bildlichen Touch. Man kann sich sehr gut in die Handlungen einfinden, spürt und fühlt wie die einzelnen Protagonisten und hat die beschrieben Gerüche empfindsam und angenehm irgendwie selbst in der Nase, auch wenn die Gerüche nicht der ausschlaggebende Punkt der die Handlung umfasst sind, so ist er ein angenehmer Mitläufer, der die Handlung eben ausmacht. Also keine Angst, denn hier geht es nicht um die Gerüche, sondern um die Schicksale der vier Protagonisten. Das Cover ist dem Königskinder Verlag wieder einmal total gelungen. Ich mag es wie sie mit Details spielen, die Cover in Szene setzen und dem Leser das Gefühl verleihen:“ Hier bist du genau richtig!“ Eine komische Beschreibung, ich weiß, aber wie soll man sonst zum Ausdruck bringen, was die Betrachtung des Cover in einem auslösen vermag! Die Protagonisten sind schwer zu beschreiben. Man sollte sie selbst kennen lernen und von ihnen berichten lassen, was sie bewegt und wo sie sich sehen. Sofort wird klar, dass sie allesamt vom Schicksal gebeutelt sind und einen Ausweg daraus suchen. Mit dem Einen wird man sofort warm, bei dem Anderen braucht es vielleicht 1-2 Kapitel, doch sie sind alle auf ihre Art herzallerliebst und haben so einiges zu berichten. Zum Abschluss muss ich gestehen, dass dieses Buch vielleicht nicht für jeder Mann etwas ist, denn es ist auf seine spezielle Art manchmal etwas schwer verständlich oder zu verdauen, man braucht einige Zeit um sich wirklich einfinden zu können und durch den Schreibstil kommt es manchmal etwas langatmig herüber. Vielleicht liegt es auch etwas an der Zeitpoche in dem es spielt. In 1970er waren die Ansichten und Denkweisen etwas anders wie jetzt und daher ist es auch etwas schwerer sich damit auseinander zu setzen eben weil man selbst anders erzogen wurde oder solche Probleme nicht selbst kennen gelernt hat. Dennoch finde ich, dass das Buch mit seiner Geschichte gebührend Aufmerksamkeit erhalten soll, denn mich hat es berührt, begeistert und hängt mit vielen der Erlebnissen gedanklich immer noch nach. Das Zitat, welches auch den Buchdeckel ziert, hat mich sehr angesprochen und es sagt, so denke ich, einiges über die Worte, Geschichten und Menschen, die man antrifft aus! > Zitat Seite 315 & Buchdeckel Findet einfach selbst heraus, was dieses Zitat zu etwas besonderen macht! Fazit: Ein Buch, das durch seine Protagonisten und deren Geschichten, einfach für sich selbst spricht. Man muss es selbst gelesen haben um die Eindrücke und Emotionen verstehen zu können. Für mich eine absolute Überraschung und eine klare Leseempfehlung, denn dieses Buch bleibt im Kopf und im Herzen durch seine emotionale, tiefgründige und bildgewaltige Story, dort tief verankert!