Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Herzblut - Stärker als der Tod

Herzblut 2

(6)
Wenn du deinen Freund vor dem Tod rettest, indem du ihm das menschliche Leben nimmst - was würdest du tun? Savannah weiß, dass sie Tristan nicht lieben darf. Sie hat es dem Hohen Rat der Vampire geschworen. Es ist zu riskant. Was, wenn ihr Blutshunger erwacht? Wenn durch sie der Waffenstillstand zwischen den Vampiren und Tristans Familie, dem magischen Clann, zerstört wird? Sie sollte Tristan aus dem Weg gehen. Aber das ist unmöglich, denn jeden Tag sehen sie sich in der Jacksonville High, und wenn sich ihre Blicke kreuzen, will Savannah nur ihn …
Noch während sie versucht, sich an ihren Schwur zu halten, stacheln dunkle Mächte einen Krieg zwischen ihren Welten an. Die Gefahr bringt Savannah und Tristan wieder zusammen - aber die Folgen sind unwiederbringlich!
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 444 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783733785352
Verlag Books2read
Dateigröße 1746 KB
Verkaufsrang 53.541
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Herzblut - Stärker als der Tod

Herzblut - Stärker als der Tod

von Melissa Darnell
eBook
5,99
+
=
Herzblut - Wenn die Nacht stirbt

Herzblut - Wenn die Nacht stirbt

von Melissa Darnell
eBook
5,99
+
=

für

11,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Herzblut

  • Band 1

    44194909
    Herzblut - Gegen alle Regeln
    von Melissa Darnell
    eBook
    5,99
  • Band 2

    44336073
    Herzblut - Stärker als der Tod
    von Melissa Darnell
    eBook
    5,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    44541963
    Herzblut - Wenn die Nacht stirbt
    von Melissa Darnell
    eBook
    5,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
2
2
0
0

es wird spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Garmisch-Partenkirchen am 25.08.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Savannah versprochen sich von Tristan zu trennen. Doch auf den Rückweg genießt sie noch die paar Stunden mit ihm. Als sie Jacksonville ankommen ist ihr Großmutter weg. Als Tristan, Savannah und ihr Vater beim Clann ankommen ist ihr Großmutter sehr verletzt. Gleich an Ort und Stelle trennt sie sich... Savannah versprochen sich von Tristan zu trennen. Doch auf den Rückweg genießt sie noch die paar Stunden mit ihm. Als sie Jacksonville ankommen ist ihr Großmutter weg. Als Tristan, Savannah und ihr Vater beim Clann ankommen ist ihr Großmutter sehr verletzt. Gleich an Ort und Stelle trennt sie sich von Tristan. Es soll so sein. Doch die Gefahr ist überall und als der Krieg zwischen Vampir und Clann kurz bevor steht. Kann es Savannah und Tristan wieder zusammen bringen. Ich habe dieses Band gleich nach dem ersten angefangen weil es so interessant aufgehört hatte. Doch hier braucht man Taschentücher die ersten paar Seiten. Denn es wird sehr tragisch, traurig und ist voller Herzschmerz. Savannah´s Verwandlung geht auch immer mehr voran. Die Gefühle bzw. den Herzschmerz für Tristan werden sehr gut beschrieben man leiden mit. Auch die Sicht von Tristan ist sehr gut geschrieben, am Anfang die Verzweiflung und den versuch doch noch mit Savannah zusammen zu kommen. Später den versuch sein Leben weiter zu leben ohne sie. Mir gefiel auch das Savannh ihr Hexenseiten entdeckt. Das Ende von Band 2 war noch schlimmer als bei Band 1, da musste ich doch gleich an Band 3 ran.

Lesenswert
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 19.06.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Charaktere: Weiterhin spielt natürlich „Sav“ eine bedeutende Rolle. Die nun 17-Jährige Schülerin nimmt endlich ihr Blutsgeheimnis an und versucht damit zu recht zu kommen. Sie trainiert um die Oberhand zu erhalten und so mit ihrem Leben und allem drum herum besser umgehen zu können. Man merkt durchaus, dass sie... Die Charaktere: Weiterhin spielt natürlich „Sav“ eine bedeutende Rolle. Die nun 17-Jährige Schülerin nimmt endlich ihr Blutsgeheimnis an und versucht damit zu recht zu kommen. Sie trainiert um die Oberhand zu erhalten und so mit ihrem Leben und allem drum herum besser umgehen zu können. Man merkt durchaus, dass sie etwas erwachsener wirkt als im ersten Buch. Auch Tristan spielt noch immer eine wichtige Rolle, sowohl in „Sav´s“ Leben, als auch in der Geschichte des Buches. Er kämpft um die erste Liebe und seine Familie, was nicht immer als wirklich einfach durchzuführen ist. Auch Sav´s Vater, ihre Freundinnen, Tristans Familie und einige neue Charakter spielen eine bedeutende und wandelnde Bedeutung in der Geschichte. Meine Meinung: Da mich der erste Band von Herzblut schon sehr fasziniert und gefesselt hatte war ich sehr neugierig, ob mich auch der zweite Band mitreisen würde. Der erste Band hatte doch recht viele Fragen offen gelassen, die ich als Leser unbedingt geklärt haben wollte. Aber auch so war die Geschichte einfach zu fesselnd, als das man nicht den nächsten Band hätte lesen können. Auch in diesem Band wurde die Geschichte aus zwei Sichtweisen beschrieben. In diesem Fall wieder sehr passend, denn so bekam man beide „Seiten der Medaille“ zu sehen und konnte bestimmte Vorgänge besser und einfacher begreifen und ihnen folgen. Die Schreibweise des zweiten Bandes ist ebenfalls sehr verständlich und ohne Probleme zu lesen. Ich fühlte mich auch hier teilweise getragen. Die Sätze sind nicht schwer zu verstehen und daher kann man sich in die Figuren hineinversetzen und neben dem Lesen gleich bildlich mitfiebern. Auch an Stellen, wo es sich mal zeitweise gezogen hatte kam es beim Lesen selber nicht so vor. Allerdings ist es im Nachhinein dennoch aufgefallen. Manche Szenen sind doch sehr langatmig und in die Länge gezogen, wo es nicht unbedingt hätte sein müssen. Im Gesamten muss ich aber sagen, dass es doch besser geregelt wurde als im ersten Band. ;o) Schon ab den ersten Seiten hat man gemerkt, dass der zweite Teil nicht mehr so dahinplätschert sondern viel Spannung und Action mit hineinbringt. Es werden viele Situationen eintreffen, darunter auch der Tod geliebter Personen, die nicht so schön aber dennoch irgendwie wichtig für die Geschichte sind. Man merkt sofort, dass die Aufwärmphase vorbei ist und die Geschichte nun ihren Verlauf ändert nämlich in die Offensive. Sehr angenehm finde ich, dass die Szenen nicht mehr alle nur in der Schule stattfinden. Natürlich ist viel noch dort anzutreffen, aber es gibt auch Berührungen außerhalb der Schule. Es kommt Abwechslung in die Handlungsorte mit hinein und das finde ich sehr wichtig und hilfreich. Im zweiten Teil kam nun auch wesentlich öfter und offensichtlicher das Mystische und Fantasy-Genre rüber. Im ersten Teil wurde dies zwar auch angeschnitten, aber meines Erachtens kam es nicht wirklich großartig zum Einsatz. Nun kann man aber durchaus sagen, dass es zum Genre Fantasy gesteckt werden kann. Es werden nicht nur mystische Wesen angetroffen, sondern es fallen tatsächlich mal Zauber und ähnliches an. ? Trotz, dass auch in diesem Band wieder einige langatmige Stellen vorhanden sind zieht das Buch einen mit. Die lockere und einfache Schreibweise hilft hierbei sehr. Es wurde eine Welt geschaffen, die irgendwie fasziniert und mitreist. Auch wenn man in diesem Band sehr vieles aufgeklärt bekommen hat, erkennt man zum Schluss sehr deutlich, dass noch mehr kommen kann und wird. Es ist noch nicht vorbei und aus diesem Grund macht es schon neugierig auf den nächsten und letzten Band. Angenehmer wie im letzten Teil fand ich, dass man dieses Mal nicht alle Hintergrundinformationen auf einmal erhalten hat. Dennoch hätte man es an manchen Stellen etwas eleganter hinbekommen können. Doch das lässt sich als Leser immer einfach sagen. Was mir wieder ganz gut gefällt ist, dass Sav und die anderen nicht mehr ganz so langsam im Denken sind. Bei manchen Sachen war ich wirklich verwundert, dass sie so aus sich herauskommen. Allerdings kamen dann auch wieder Situationen, wo man einigen Charakteren am liebsten dem Kopf geschüttelt hätte. Doch meines Erachtens ist es besser geworden und das finde ich gut. Auch der Buchschluss ist meines Erachtens recht gut gewählt. Der Leser wird durch diesen doch recht „offenen“ Schluss dazu angeheizt auch den dritten Teil lesen zu wollen. Es endet in einer Situation, die berührt, nachdenklich macht und gleichzeitig den Neugierfaktor in die Höhe treibt. Ich würde diesem Band 3,5 Punkte geben, da es meinen Leseeifer geweckt hat und mich dran bleiben lies. Es war spannend, aufregend, berührend und doch schön zu lesen. Hier wurde eine Geschichte geschaffen, die zum Fantasieren und mitreisen einlädt. Allerdings gibt es auch wie im ersten Band recht ziehende Stellen und auch die Schnell-Denkprobleme der Protagonisten ist nicht besser geworden. Aus diesem Grund muss ich leider 1,5 Punkte abziehen. Mein Fazit: Auch der zweite Band von Herzblut ist eine leichte Kost, wie man es ausdrücken würde. Es ist insgesamt wieder sehr einfach und leicht geschrieben, sodass selbst lesefaule ihren Spaß dran haben dürften. Durch die doch interessante Geschichte zieht es einen mit und das Buch ist schneller durchgelesen, als man schauen kann. Meine Lesestunden waren vergnüglich und mit dieser Geschichte auch schön ausgefüllt. Im Gesamten würde ich durchaus sagen, dass es mir eine Freude war (bis auf oben aufgeführte Ausnahmen) auch den zweiten Band zu lesen und bin gespannt auf den Dritten Teil. Gerade für Leser wie mich, die eher eine „einfache“ Schreibweise mögen ist dieses Buch sehr empfehlenswert. Sowohl vom Schreiben, als auch von der Geschichte her!

Einige Schwächen werden von einem großartigen Ende begleitet
von einer Kundin/einem Kunden aus Munderkingen am 17.09.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich muss zugeben, dass es mir nicht ganz leicht fiel, wieder in die Geschichte zu finden, vor allem da ich des Öfteren über Sätze stolperte und manchmal ganze Sätze nochmal lesen musste, um den Sinn dahinter zu verstehen. Außerdem musste ich mir nach und nach auch einige Sachen aus... Ich muss zugeben, dass es mir nicht ganz leicht fiel, wieder in die Geschichte zu finden, vor allem da ich des Öfteren über Sätze stolperte und manchmal ganze Sätze nochmal lesen musste, um den Sinn dahinter zu verstehen. Außerdem musste ich mir nach und nach auch einige Sachen aus dem Vorband in Erinnerung rufen. Natürlich hat die Autorin durch einige Wiederholungen versucht mich - den Leser - dabei zu unterstützen, aber leider waren es nicht die Ereignisse, die hätten wiederholt müssten. Manchmal machte ich sogar die Beobachtung, dass die Autorin etwas Wiederholte, was 10 Seiten vorher passiert ist, was mich doch etwas stutzig werden ließ. Aber auch von der Handlung habe ich mir zunächst mehr gewünscht, denn ein großer Teil des Mittelteils konzertriert sich auf Savannah's Schulzeit und auf die vielen Probleme, die diese mit sich bringen, darunter auch Tristan. Tristan kennt man noch aus der Vorband als höfflichen, oft sehr zurückhaltenden und doch mutigen Jungen, der Savannah's Herz schon als Kind erobert hat. In diesem Teil hat er aber eine Entwicklung in zwei Richtungen eingeschlagen: Er verlor etwas von seiner Ehrlichkeit, die er so oft unterdrücken musste, denn einen großen Teil der Handlung verbrachte er passiv und wählte den Weg des geringsten Widerstandes. So schien auch Savannah zunächst, aber diese hatte ganz andere Absichten, denn sie wollte ihre Liebsten schützen, aber auch das hält sie nicht lang und zurück und sie begeht einen Fehler nach dem anderen, was sie umso sympatischer machte. Ihre Entschlossenheit, ihre Tapferkeit und ihr Dickschädel haben mich in vielen Situationen über die Eintönigkeit hinwegsehen lassen. Auch die Liebesgeschichte entwickelte sich nicht ganz so, wie ich erhofft hatte, denn nach einem kurzen Kampf um die Beziehung, gab es von beiden Seiten keine Annäherungsversuche mehr, jedoch hat mich die Autorin am Ende ganz überrascht, als es drunter und drüber ging und nicht einmal ein Versprechen Sav von Tristan fernhalten konnte. Dafür durfte man auch andere Beziehungen - vor allem Freundschaften - besser kennen lernen und verstehen, denn diese standen in an vielen Stellen im Vordergrund und wurden zu einem wichtigen Bestandteil des Buches. Hier durfte man auch Anne's tolle Seiten - wie Loyalität und Mut - entdecken. So stand es auch mit den Gefühlen der Charaktere, denn in diesem Band wurden sehr viele Tränen - die mich selten erreichten - vergossen. Diese allein konnten die Handlung leider nicht spannender machen, denn wie gesagt zog sich der Mittelteil durch einige Wiederholungen, was Savannah's Probleme angeht und wirkte manchmal übertrieben vorhersehbar. Nicht zu vergessen gab es einige Stellen, die für viel Wirbel sorgten, da sie mehr als nur ein wenig übernatürlich waren, dann aber so stehen gelassen wurden, ohne dass sie die Menschen drum herum groß wundern, was mich besonders an einer Stelle sehr gewundert hat. Nur der Schluss konnte mich wieder voll und ganz überzeugen und einiges wieder wett machen, was mir im Handlungsverlauf gefehlt hat. Zugegeben, die Autorin es versteht es ihre Geschichte den Lesern langsam näherzubringen, so dass sie zum Schluss nicht mehr davon lassen können.