Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Psychologie der Massen

(4)
Mit seiner unerhört wirkungsmächtigen Studie 'Psychologie der Massen' (1895) legte der französische Soziologe Gustave Le Bon (1841–1931) den Grundstein für die wissenschaftliche Disziplin der Massenpsychologie. Seine scharfsinnigen Analysen hatten erheblichen Einfluss auf die Arbeiten der großen Denker seiner Zeit, darunter Max Weber und Sigmund Freud. Als Erster attestierte Le Bon der Masse eine eigene Form von Moralempfinden, die die intellektuellen und sittlichen Eigenschaften des Einzelnen in den Hintergrund drängt und die Gemeinschaft für die Botschaften von Demagogen empfänglich macht.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 28.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7306-0348-2
Verlag Anaconda
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/2,2 cm
Gewicht 256 g
Übersetzer Rudolf Eisler
Verkaufsrang 5.020
Buch (gebundene Ausgabe)
3,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
1
0

Ein Muss...
von einer Kundin/einem Kunden aus Rheinau am 19.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Für jedermann der das Gruppendenken und wie sich der soziale Einfluss und Situationen auf das Verhalten auswirken, verstehen will, ist dieses Buch unbedingt zu empfehlen. Dieses Werk von Gustave Le Bon, der auf empirischem Wege das Massenverhalten erforscht hat und somit Begründer der Sozialpsychologie wurde, findet auch heute noch... Für jedermann der das Gruppendenken und wie sich der soziale Einfluss und Situationen auf das Verhalten auswirken, verstehen will, ist dieses Buch unbedingt zu empfehlen. Dieses Werk von Gustave Le Bon, der auf empirischem Wege das Massenverhalten erforscht hat und somit Begründer der Sozialpsychologie wurde, findet auch heute noch in der Politik und im Führungswesen seine Wichtigkeit. Er hat auch den König der Propaganda, Edward Bernays, inspieriert. In der modernen Psychologie wurden seine Beobachtungen mit vielen Studien untermauert. Um nur einen zu nennen, Zimbardo welcher ebenfalls wie Le Bon Anhänger der Theorie der Deindividuation ist, konnte mit seinem berühmten Stanford Prison Eperiment aufzeigen, wie die Macht der Situation ungewöhnliches Verhalten der ganz normalen Probanden hervorbrachte. Das Buch ist verständlich geschrieben und deswegen auch für Leute ohne psychologische Vorkenntnisse sehr geeignet.

Frappierend modern und aktuell
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 31.03.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Obwohl das Buch von circa 1895 ist und der Autor oft Bezug nimmt auf die Vorgänge der französischen Revolution von 1789 und auf Napoleon Bonaparte, ist der Kontext immer noch sehr aktuell. Im Prinzip kann man sagen, dass die Psychologie der Massen sich seitdem auch nicht sonderlich verändert hat.... Obwohl das Buch von circa 1895 ist und der Autor oft Bezug nimmt auf die Vorgänge der französischen Revolution von 1789 und auf Napoleon Bonaparte, ist der Kontext immer noch sehr aktuell. Im Prinzip kann man sagen, dass die Psychologie der Massen sich seitdem auch nicht sonderlich verändert hat. Ein sehr empfehlenswertes Buch, um rückblickend geschichtliche Ereignisse besser verstehen zu können

Achtung: Massen!
von Tom Kratzsch am 07.03.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Le Bon´s Werk ist in erster Linie eine Warnung vor den Massen. Diese werden im ganzen Werk als Gefährdungf angesehen. Dazu kommt, dass in den Massen, folgt man dem Autor, tendenziell das Schlechtestes des Menschen zutage kommt.