Meine Filiale

Subjekte im Experiment

Zu Wilhelm Wundts Programm einer objektiven Psychologie

Beiträge zur Geschichte der Psychologie Band 28

Nora Binder

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
37,40
37,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

37,40 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

36,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Dieses Buch widmet sich der Experimentalpsychologie Wilhelm Wundts. Dieser etablierte 1879 das weltweit erste experimentalpsychologische Labor und gilt als Gründervater der wissenschaftlichen Psychologie. Er entwarf ein innovatives Forschungsprogramm, welches auf die Objektivierung psychologischer Selbstbeobachtung zielte. Die Autorin fragt nach dem Status des Subjekts in Wundts Experimentalpsychologie. Sie rekonstruiert die experimentelle Praxis der Introspektion und verortet diese im Spannungsfeld zeitgenössischer epistemischer Ideale. Damit wird ein Kernproblem der akademischen Psychologie zwischen 1880 und 1920 angesprochen – die hochkomplexe Frage, ob und wie sich in der experimentellen Selbstbeobachtung objektives Wissen über die Psyche des Subjekts gewinnen lässt.

Nora Binder hat in Weimar, Lyon, Konstanz und Berkeley Kultur-, Medienwissenschaften und Geschichte studiert. Sie forscht am Konstanzer Exzellenzcluster zur Wissenschaftsgeschichte der Sozialpsychologie Kurt Lewins.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 154
Erscheinungsdatum 15.12.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-66103-1
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 21,6/15,1/1,5 cm
Gewicht 310 g

Weitere Bände von Beiträge zur Geschichte der Psychologie

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Inhalt: Objektivität und Subjektivität im Experiment – Grundlagen des Wundt’schen Experimentalsystems – Experimentelle Subjekte am Leipziger Institut – Reaktionszeitversuche zwischen Automatisierung und Willens-Gymnastik.