Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Flammender Abgrund

(3)
In ihrem geerbten Haus in Arizona sucht die junge Deutsche Jessica Abstand von ihren Problemen. Als sie sich in den charismatischen, aber undurchsichtigen Vagabunden David verliebt, hängt ihr Himmel voller Geigen. Doch ein alter Brief ihrer Mutter zerstört ihr Liebesglück und stellt ihre Welt komplett auf den Kopf. Bei der Suche nach der Wahrheit befindet sie sich unvermittelt in einer gefährlichen Auseinandersetzung, bei der ihre eigenen Familienmitglieder in vorderster Front stehen. Und dann ist da auch noch Davids Geheimnis und die Sache mit ihrem Vater …
Portrait
Gabriele Popma ist Jahrgang 1963 und als wissenschaftliche Bibliothekarin ein alter Hase im Büchergeschäft. 1996 veröffentlichte sie ihren ersten Roman. Nachdem ihre erwachsenen Kinder ausgeflogen sind, arbeitet sie nun wieder als Autorin. Mit ihrem niederländischen Mann lebt sie im südlichen Bayern und liebt neben dem Schreiben ihren Garten, große Stickbilder, die sie aus Zeitmangel nie beenden wird, und ihr altes Akkordeon.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 388 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739328881
Verlag Via tolino media
Dateigröße 550 KB
Verkaufsrang 18.544
eBook
1,99
bisher 2,99 * Befristete Preissenkung des Verlages

Sie sparen: 33 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Familiengeheimnisse
von einer Kundin/einem Kunden aus Limbach-Oberfrohna am 18.01.2016

Jessica erbt das Haus ihrer Tante in den USA. Da sie im Moment Stress in ihrem Leben hat, beschließt sie dorthin zu fliegen und ein paar Wochen dort in dem Häuschen Urlaub zu machen. Nebenbei will sie ihren Vater und Bruder, welche eine Baufirma in den Staaten haben besuchen. Aber... Jessica erbt das Haus ihrer Tante in den USA. Da sie im Moment Stress in ihrem Leben hat, beschließt sie dorthin zu fliegen und ein paar Wochen dort in dem Häuschen Urlaub zu machen. Nebenbei will sie ihren Vater und Bruder, welche eine Baufirma in den Staaten haben besuchen. Aber es kommt alles anders als sie denkt. Nachdem Jessica ihre Nachbarin Cathy und den "Aussteiger" David kennengelernt hat, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Am Ende ist alles nicht mehr so wie es am Anfang war. Vielen Familiengeheimnisse werden aufgedeckt und es kommt zu mancher Verwechslung. Ein sehr schön geschriebener Roman, wo einem auch mal die herrliche Landschaft um und im Grand Canyon beschrieben wird. An manchen spannenden Stellen allerdings lies di Handlung etwas an Spannung nach. Nichtsdesto Trotz gebe ich 4 Sterne.

Flammender Abgrund - sehr viel mehr als eine Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2016

Jessica ist gekündigt worden und möchte deshalb eine Auszeit nehmen. Vor kurzem hat sie von einer entfernten Verwandten ein Haus in den USA geerbt. Sie fliegt nach Amerika, um zu entspannen und über ihre Zukunft nach zu denken. Vielleicht wird sie auch Verbindung zu ihrem Vater aufzunehmen, der dort... Jessica ist gekündigt worden und möchte deshalb eine Auszeit nehmen. Vor kurzem hat sie von einer entfernten Verwandten ein Haus in den USA geerbt. Sie fliegt nach Amerika, um zu entspannen und über ihre Zukunft nach zu denken. Vielleicht wird sie auch Verbindung zu ihrem Vater aufzunehmen, der dort lebt. Kurz nachdem sie in ihrem Haus angekommen ist, taucht dort David auf. Er hilft ihr bei Arbeiten am Haus und bald entwickelt sich mehr zwischen den beiden. David ist jedoch schwer zu durchschauen und Jessica erfährt nur sehr wenig von ihm. Dann taucht auch noch ein alter Brief von Jessicas Mutter auf, der für beide vieles verändert. Der Roman ist nicht nur ein Liebesroman, es geht um sehr viel mehr. Familienverhältnisse werden geklärt und die Sabotage in einer Firma spielt eine große Rolle. Die Autorin schreibt sehr anschaulich und ich hatte beim Lesen immer das Gefühl, direkt dabei zu seien. Die Figuren waren natürlich beschrieben und ihre Handlungen immer nachvollziehbar. Toll geschildert war auch die Fahrt von Jessica und David zum Grand Canyon. Die Spannung und Action wird im Verlauf der Handlung immer weiter aufgebaut und es ist alles geschickt durchdacht. Bis zu Schluss bleibt es spannend. Ich vergebe für dieses Buch volle 5 Punkte, da es für mich so gut zu lesen war und es mir spannende und interessante Lesestunden bereitet hat. Ich kann es als schöne, unterhaltsame Geschichte absolut empfehlen.

Flammender Abgrund - spannend und abwechslungsreich
von Lese gerne am 30.12.2015

Als Jessica ihren guten Job bei einer Bank verliert möchte sie sich im Haus in Arizona, das ihre Tante ihr vererbt hat, wieder sammeln und sich Gedanken über ihre Zukunft machen. Dabei läuft ihr David über den weg. David weckt Interesse bei Jessica obwohl er so ganz anders ist... Als Jessica ihren guten Job bei einer Bank verliert möchte sie sich im Haus in Arizona, das ihre Tante ihr vererbt hat, wieder sammeln und sich Gedanken über ihre Zukunft machen. Dabei läuft ihr David über den weg. David weckt Interesse bei Jessica obwohl er so ganz anders ist als ihre Vorstellungen gegenüber einem Mann. Als sie dann noch einen alten Brief von ihrer Mutter entdeckt scheint sich alles zu ändern.... ******************** Das Buch "Flammender Abgrund" ist ein sehr facettenreiches Buch. Von Liebesgeschichte, Romantik, Familiengeheimnis über Dramatik, Spannung und Action ist alles dabei. Das Buch ist sehr unterhaltsam und abwechslungsreich. Ich finde, dass das Buch am Anfang ruhiger ist und im letzten Drittel sehr actionhaltig ist. Da überschlagen sich die Ereignisse, die das Buch natürlich sehr spannend machen. Ich hätte mir eine bessere Verteilung gewünscht um nicht von zu vielen Ereignissen auf einmal überfordert zu werden. Aber das ist natürlich alles Ansichtssache. Sehr schön ist auch, dass am Schluss alles geklärt wird und es keine offenen Fragen gibt. Das finde ich bei einem Buch sehr wichtig. Ich kann das Buch nur empfehlen, da es mit Sicherheit Leser von unterschiedlichen Genres ansprechen wird.