Warenkorb

Das Seehaus

Roman

Eine Mittsommernacht am See, die noch jahrzehntelang ihre Schatten wirft

Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Höhepunkt des Jahres entgegen, dem prachtvollen Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie. Noch ahnt niemand, dass sich in dieser Nacht etwas Schreckliches ereignen wird. Ein Unglück, das so groß ist, dass die Familie das Anwesen für immer verlässt.

Siebzig Jahre später stößt Sadie auf das verfallene Haus an einem See. Sie geht den Spuren des Jungen nach, der in jener Nacht verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld ...
Rezension
"Die australische Bestsellerautorin Kate Morton läuft in 'Das Seehaus' wieder zu Hochform auf. Ihr neuer Roman erzählt von verbotener Liebe und tiefer Schuld."
Portrait
Kate Morton, geboren 1976, wuchs im australischen Queensland auf und studierte Theaterwissenschaften in London und Englische Literatur in Brisbane. Ihre Romane erschienen weltweit in 34 Sprachen und 42 Ländern und eroberten ein Millionenpublikum. Alle Romane sind SPIEGEL-Bestseller. Kate Morton lebt mit ihrer Familie in Australien und England.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 624 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641139995
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Lake House
Dateigröße 2664 KB
Übersetzer Norbert Möllemann, Charlotte Breuer
Verkaufsrang 2475
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Wunderschöner, verwobener Roman, eine Mischung aus Krimi und Familiengeschichte.

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Toller Roman der auf zwei Zeitebene erzählt wird, wo am Ende ein Treffen der Protagonisten der beiden Ebenen das ganze sehr schön abrundet. Eine Zeitebene spielt in den 1930er Jahren wo am Abend des Mittsommerfestes der kleine Theo Edevane spurlos verschwindet. Dieser Erzählstrang beleuchtet die Tage vorher und die Zeit danach, und vor allem wie sich die ganze Geschichte auf die Familie auswirkt. Der zweite Erzählstrang spielt 70 Jahre später wo die Polizistin Sadie, zu Besuch bei ihrem Onkel in Cornwall, auf das alte Seehaus stößt und neugierig geworden anfängt die alte Geschichte auszugraben. Besonders gefallen hat mir das der Roman nicht nur eine Familiengeschichte ist sondern gleichzeitig auch eine Krimikomponente beinhaltet. Denn Sadie ist in Cornwall weil sie ein Fall nicht loslässt und das spurlose Verschwinden von Theo hat den Polizisten von damals auch nie losgelassen. Fazit: Großartiger Roman der einen immer mit kleinen Puzzlestücken versorgt die am Ende ein großes ganzes ergeben das man so nicht vorher gesehen hat.

Und du bist weg

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Alice Edevane eine von Englands beliebtesten Krimiautorinnen, nun schon über 80 Jahre alt, hat nie jemandem erzählt, dass ihr eigener kleiner Bruder vor 70 Jahren spurlos verschwunden ist. Polizistin Sadie, selbst mit genügend Problemen behaftet, fährt auf Zwangsurlaub zu ihrem Großvater nach Cornwall. Doch statt sich zu erholen, entdeckt sie beim Joggen ein verlassenes Herrenhaus am See und beschließt nachzuforschen, was es damit auf sich hat. Schafft es Sadie, den alten Kriminalfall nach all dieser Zeit zu lösen ? Ein richtig toller Urlaubsschmöker.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
80 Bewertungen
Übersicht
49
24
4
3
0

Generationen im Seehaus
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 02.05.2020
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem prachtvollen Mittsommernachtfest auf dem herrlichen Landgut ihrer Familie entgegen. Noch ahnt niemand, dass die Ereignisse dieser Nacht die Familie auseinanderreißen werden. Siebzig Jahre später stößt die Polizistin Sadie auf ein verfallenes Haus am See. Sie erfährt, dass damals ein ... Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem prachtvollen Mittsommernachtfest auf dem herrlichen Landgut ihrer Familie entgegen. Noch ahnt niemand, dass die Ereignisse dieser Nacht die Familie auseinanderreißen werden. Siebzig Jahre später stößt die Polizistin Sadie auf ein verfallenes Haus am See. Sie erfährt, dass damals ein Kind verschwunden sein soll und die Suche nach der Wahrheit beginnt. Es ist ein wenig schwer, das Buch zu beurteilen. Im allgemeinen hat es mich wirklich sehr berührt und die Geschichte, die erzählt wurde, war sehr schön und mitreißend. Und trotzdem gab es diese kleinen Elemente, die verhindern, dass ich dem Buch fünf Sterne geben würde. Es spielt in mehreren Zeitzonen, zum einen in den dreißiger Jahren als auch in der Zukunft. Verschiedene Zeitebenen an sich stellen kein Problem dar, im Gegenteil, eigentlich sind sie sehr interessant, aber die Übergänge hier wurden nicht gut gemacht. Es ist sehr stockend und abrupt. Es waren auch keine fließenden Zeitzonen, sondern sprunghafte. Mal ist es 1933, dann wieder 2003, dann auf einmal ist man in der Zeit vor dem ersten Weltkrieg, dann im zweiten Weltkrieg und und und. Das hat zu Orientierungslosigkeit geführt. Und auch das Ende hat bei mir keine Begeisterung ausgelöst. Bis zu etwa den letzten 40 Seiten ging es noch, aber danach hat es eine Wendung genommen, die einfach so unglaublich konstruiert war (ich benenne sie jetzt nicht, um nicht zu spoilern), dass der Story jede Glaubwürdigkeit genommen wurde. Das ist schade, denn außerhalb dieser zwei Punkte war das Buch sehr schön. Die rebellische Alice, die alles daran setzt, Schriftstellerin zu werden und ihren eigenen Kopf durchsetzen will, die so kühl und steif wirkende Eleanor, hinter deren äußeren Fassade eine so starke Frau steckt, die mutige und sture Sadie, die alles daran setzt, die Wahrheit zu erkennen und und und. In diesem Buch gibt es viele starke Frauen, für die man alle auf eine andere Art und Weise Sympathie hegt. Insgesamt also ein tolles Buch, wenn auch mit Schwächen.

Das Seehaus
von einer Kundin/einem Kunden aus Plauen am 27.04.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Eine mitreißende Familiengeschichte aus Cornwall-geheimnisvoll und romantisch. Inhaltsangabe: 1933 in Cornwall: Familie Edevane lebt auf ihrem Anwesen am See. Gerade sind alle mit den Vorbereitungen zu einem großen Sommerball beschäftigt, nichtsahnend, dass am nächsten Tag schon das Unglück über sie hereinbrechen wird... Eine mitreißende Familiengeschichte aus Cornwall-geheimnisvoll und romantisch. Inhaltsangabe: 1933 in Cornwall: Familie Edevane lebt auf ihrem Anwesen am See. Gerade sind alle mit den Vorbereitungen zu einem großen Sommerball beschäftigt, nichtsahnend, dass am nächsten Tag schon das Unglück über sie hereinbrechen wird. 70 Jahre später stößt die junge Polizistin Sadie beim Joggen auf das ziemlich herunter gekommen Haus am See und ist sofort davon fasziniert. Fortan versucht sie herauszufinden, was damals dort geschehen ist. Cover und Buch: Das 622 Seiten starke Buch ist im Diana Verlag erschienen und ich fand das Cover wunderschön. Obwohl ich nicht zu den Coverkäufern gehöre, hat das Cover doch dazu geführt, dass ich zu dem Buch griff. Das Cover zeigt ein herrschaftliches Anwesen, es könnte beinahe das im Buch beschriebene "Seehaus" sein. Schön fand ich auch im Anhang das Interview mit der Autorin und ihre Anmerkung zum Buch mit Recherchefotos. Über die Autorin: Kate Morton (* 1976) ist Australierin. Sie wollte eigentlich Schauspielerin werden , begriff aber dann, dass sie großes Talent zum Schreiben hat. Die Bücher der Bestsellerautorin wurden schon in 34 Sprachen übersetzt. "Das Seehaus" war nicht mein erstes Buch von ihr, aber das was mir bisher am besten gefiel. Meine Meinung: Über dieses Buch gibt es schon sehr viele positive Rezensionen, denen ich mich nur anschließen kann. Wer eine wunderschön geschriebene Familiensaga mit viel Spannung lesen möchte, liegt hier genau richtig. Ich wurde hier bestens unterhalten. aber ich muss mich auch denen anschließen, die schreiben, dass es sich die ersten 100 Seiten ein wenig zog, auch ich war schon geneigt, dass Buch beiseite zu legen. Da ich das aber nur sehr selten tue, (da muss ein Buch mir schon gar nicht gefallen) hielt ich durch und wurde prompt dafür belohnt. Besonders die Entführungsgeschichte ist sehr interessant, ich war da richtig mit dabei. auch ist die Landschaft so lebendig beschrieben, dass man es wie einen Kurzurlaub empfindet. Und wer ein dickes Happy End will, kommt hier auch voll auf seine Kosten. Das war mir doch ein wenig zu viel und auch der etwas zähe einstieg, weshalb ich einen Punkt abziehen muss. Trotzdem bekommt das Buch sehr gute 4 von 5 Sternen.

wunderbares Buch
von drum fan aus D am 14.11.2018

Ein tolles, spannendes Buch, das Ende ist nicht absehbar. Gute Einblicke in das Leben der Soldaten im 1. Weltkrieg. Dies war mein erstes Buch von Kate Morton, aber nicht das Letzte!