The Complete MAUS

A Survivor's Tale. Winner of the Pulitzer Prize 1992. Content: My Father Bleeds History / And Here My Troubles Began

Art Spiegelman

(2)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
15,59
15,59
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

The Complete Maus by Art Spiegelman - the Pulitzer prize-winning Holocaust survivor story

'The most affecting and successful narrative ever done about the Holocaust'
Wall Street Journal

'The first masterpiece in comic book history' The New Yorker

The Pulitzer Prize-winning Maus tells the story of Vladek Spiegelman, a Jewish survivor of Hitler's Europe, and his son, a cartoonist coming to terms with his father's story. Maus approaches the unspeakable through the diminutive. Its form, the cartoon (the Nazis are cats, the Jews mice), shocks us out of any lingering sense of familiarity and succeeds in 'drawing us closer to the bleak heart of the Holocaust' (The New York Times).

Maus is a haunting tale within a tale. Vladek's harrowing story of survival is woven into the author's account of his tortured relationship with his aging father. Against the backdrop of guilt brought by survival, they stage a normal life of small arguments and unhappy visits. This astonishing retelling of our century's grisliest news is a story of survival, not only of Vladek but of the children who survive even the survivors. Maus studies the bloody pawprints of history and tracks its meaning for all of us.

This combined, definitive edition includes Maus I: A Survivor's Tale and Maus II.

Art Spiegelman is a contributing editor and artist for the New Yorker. His drawings and prints have been exhibited in museums and galleries around the world. He won the Pulitzer Prize for Maus, and a Guggenheim fellowship. It was also nominated for the National Book Critics Award. His other books include: Breakdowns: From Maus to Now, an Anthology of Strips; The Wild Party; Open Me, I'm A Dog; Jack Cole and Plastic Man: Forms Stretched to Their Limits; In the Shadow of No Towers; Breakdowns: Portrait of the Artist as a Young %@& !; Be a Nose; Jack and the Box and MetaMaus. He lives in New York.

The first masterpiece in comic book history New Yorker

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 296
Erscheinungsdatum 2003
Sprache Englisch
ISBN 978-0-14-101408-1
Verlag Penguin Books Ltd
Maße (L/B/H) 23,1/16,5/2 cm
Gewicht 664 g
Abbildungen mit Illustrationen
Verkaufsrang 2245

Buchhändler-Empfehlungen

"Maus" Teil 1 + 2 (Englische Ausgabe)

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Bei Art Spiegelmans "Maus" handelt es sich um den wahrscheinlich beeindruckendsten Comic (heutzutage würde man eher "Graphic Novel" sagen), der jemals geschrieben/gezeichnet wurde. Spiegelman erzählt darin die Geschichte seines Vaters Wladek, eines Auschwitz-Überlebenden, der nur dank seiner überragenden Schuster-Fähigkeiten den Nazis zu wertvoll für die Gaskammern war und überlebte. Wer dieses Buch gelesen hat, wird nie wieder die literarische Form des Comics als minderwertig oder als Kinderkram abtun. Dieses Buch steht in der Tat in einer Reihe mit dem Tagebuch der Anne Frank oder Thomas Keneallys "Schindlers Liste".

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Der Schrecken in Bildern
von einer Kundin/einem Kunden am 17.11.2015

Art Spiegelman erzählt in „Maus“ die Geschichte seines Vaters, der das Konzentrationslager Auschwitz überlebt hat. Als Leser wird man in die Vergangenheit katapultiert und kann nur erahnen welchen Schrecken und Terror diese Menschen erleben mussten. Mit viel Feingefühl aber schonungsloser Ehrlichkeit schreibt und zeichnet Art Sp... Art Spiegelman erzählt in „Maus“ die Geschichte seines Vaters, der das Konzentrationslager Auschwitz überlebt hat. Als Leser wird man in die Vergangenheit katapultiert und kann nur erahnen welchen Schrecken und Terror diese Menschen erleben mussten. Mit viel Feingefühl aber schonungsloser Ehrlichkeit schreibt und zeichnet Art Spiegelman. Primär ist „Maus“ eine Geschichte über den Holocaust, aber was das Werk für mich so besonders macht, sind die Schilderungen von Familie, Verlust und Überleben; die Zeichnungen schenken der Erzählung eine weitere Instanz, denn das eigentlich „Unvorstellbare“ wird verbildlicht. Für mich persönlich hat Spiegelman etwas geschafft, dass man mit keinem anderen Werk vergleichen kann- „Maus“ ist etwas ganz besonderes und hat neue Maßstäbe gesetzt.


  • Artikelbild-0