Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Prey - Deine Tage sind gezählt

Thriller

Jefferson Winter

(7)

Wenn du mir folgst, werde ich dich töten


Jefferson Winter, der Profiler mit dem unheimlichen Gespür dafür, wie Serienkiller ticken, hat gerade einen Job in New York zu Ende gebracht. Vor der Abreise nach Paris zu seinem nächsten Fall geht er in einem Diner etwas essen. Es ist zwei Uhr nachts, der einzige andere Gast ist eine platinblonde Frau mit Lederjacke. Als Winters Essen serviert wird, steht sie auf - und ersticht vor seinen Augen den Koch. Dann geht sie seelenruhig davon ... Eine Provokation, die Winter nicht ignorieren kann: Paris muss warten. Das Spiel ist eröffnet.
Rezension
»Aus der Hand legen kann man einen Winter auf keinen Fall«
Ulrike Volkmann, Kieler Magazin September 2016
Portrait

James Carol, geboren 1969 in Schottland, hat bereits als Gitarrist, Toningenieur, Journalist und Pferdetrainer gearbeitet. Jetzt widmet er sich ganz dem Schreiben von Spannungsliteratur. Er lebt mit seiner Familie in Hertfordshire/England.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783423429764
Dateigröße 1132 KB
Übersetzer Franka Reinhart
Verkaufsrang 16.593
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Ein Katz und Maus Spiel und ein Profiler, der hinter einer eiskalten Killerin hinterher ist. Spannung pur und wir hängen uns gern an die Fersen von Jefferson Winter. Auf gehts. Ein Katz und Maus Spiel und ein Profiler, der hinter einer eiskalten Killerin hinterher ist. Spannung pur und wir hängen uns gern an die Fersen von Jefferson Winter. Auf gehts.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
0
0

Mein erstes Buch von James Carol
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 26.02.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen und bin total begeistert. Es war zwar der 3. Fall von Jefferson Winter, aber der ist abgeschlossen und gut zu verstehen. Eine klare Leseempfehlung, ich werde mir die beiden Bände davor jetzt bestellen. Viel Spaß beim Lesen.

von Doris Lesebegeistert am 20.11.2016
Bewertet: anderes Format

Ich bin echt begeistert! Seit langen mal wieder ein Thriller den man in einem durchlesen muss! Unbedingt auch die anderen Bücher von diesem Autor lesen!

Leider enttäuschend, dieser Teil konnte mich weder fesseln noch überraschen
von Lasszeilensprechen aus Lübeck am 19.09.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Wenn du mir folgst, werde ich dich töten". Diese Anweisung erhält der Profiler Jefferson Winter, als er kurz vor seiner Reise zum nächsten Fall einen ungewöhnlichen Besuch erhält. Während er um zwei Uhr nachts in einem Diner isst, ersticht eine platin blonde Frau mit Lederjacke - gleichzeitig der einzige... "Wenn du mir folgst, werde ich dich töten". Diese Anweisung erhält der Profiler Jefferson Winter, als er kurz vor seiner Reise zum nächsten Fall einen ungewöhnlichen Besuch erhält. Während er um zwei Uhr nachts in einem Diner isst, ersticht eine platin blonde Frau mit Lederjacke - gleichzeitig der einzige andere Gast - vor Winters Augen den Koch und verabschiedet sich dann. Winter empfindet dies als eine Provokation, die er nicht auf sich sitzen lassen kann. Jefferson Winter, der Profiler mit dem Serienkiller als Vater, agiert in seinem dritten Fall. Nachdem Winter sein Essen seelenruhig beendet hat und dann die Polizei ruft, wird er des Mordes verdächtigt. Jefferson schafft es, Polizistin Mendoza wieder für seine Pläne zu gewinnen. Einziger Hinweis auf die Unbekannte ist eine alte hinterlassene Zeitung, die auf einen Mordfall an den Eheleuten Reed hinweist. Da die örtliche Polizei wenig hilfreich ist, rollen Winter und Mendoza diesen alten Fall nochmal auf. Schließlich steht immer noch die Frage im Raum, warum die Unbekannte Winters Aufmerksamkeit suchte. Da ich die beiden vorherigen Teile gelesen habe, ist mir Winter, der sich gut in Psychopathen versetzen kann, wohl bekannt. Analytisch und zielstrebig, manchmal etwas überheblich löst er seine Fälle. Mendoza ermittelt sehr zurückhaltend, hat sie doch eigentlich keine Lust auf eine gemeinsame Ermittlung mit Winter sowie dem vorprogrammierten Ärger. Obwohl ich die Erzählweise Carols bisher immer mochte, kam ich nicht sehr gut in das Buch hinein. Das liegt daran, dass ich von Anfang bis Ende das Gefühl hatte, einen fiktiven Krimi zu lesen. Natürlich ist das der Fall, aber die gesamte Geschichte kam mir sehr realitätsfern vor. Ich konnte mir kaum so einen Ablauf vorstellen. Schon allein der plumpe Mord anfangs erschien mir unrealistisch. Die Ermittlungen sind auch nicht wirklich mitreißend, wobei die Beleuchtung der familiären Verhältnisse der Täterin schon interessant sind, aber ebenfalls sehr fiktiv. Obwohl mit vielen kurzen Kapiteln und auch Cliffhängern gearbeitet wird, konnte die nötige Spannung nicht aufkommen. Winters Gegenspielerin wird als ein großer, mächtiger Gegner dargestellt, kann aber eigentlich kaum mit Überraschungen aufwarten. Ein Thriller, in dem es vordergründig um die Manipulation anderer Menschen geht - eigentlich interessant, aber mich konnte er nicht überzeugen. Leider, da die Figur Jefferson Winter recht vielversprechend ist. Vielleicht beim nächsten Fall, ich vergebe drei Sterne.