Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Küssen und andere lebenswichtige Dinge

Roman

(2)
Eine fiese Trennung, ein Survival-Kurs, Männer, die einen auf die Palme bringen – und wie man all das überlebt!
Helen Carpenter weiß: Es ist an der Zeit, sich endlich zusammenzureißen. Sie ist zweiunddreißig, seit einem Jahr geschieden und schon genauso lange völlig neben der Spur. Das ist wohl auch der Grund, warum sie sich von ihrem nervigen kleinen Bruder überreden lässt, an einem Survival-Training in der Wildnis Wyomings teilzunehmen. Was er ihr nicht gesagt hat: Sein genauso nerviger bester Freund wird ebenfalls mit von der Partie sein. Und so beginnt das schrägste, nervenaufreibendste Abenteuer in Helens bis dahin so bravem Leben …
Portrait
Katherine Center wuchs in Houston, Texas, als mittlere von drei Schwestern auf. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst als Lehrerin und Buchhändlerin, bevor sie sich ganz dem Schreiben zuwandte. Nach „Das Mütterkomplott“ ist "Eine Schwester zum Glück" ihr zweiter Roman im Diana Taschenbuch. Katherine Center lebt mit ihrem Ehemann und zwei Kindern in Houston.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641176792
Verlag Blanvalet
Übersetzer Uta Hege
Verkaufsrang 41.706
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Perfekte Urlaubslektüre
von einer Kundin/einem Kunden am 09.09.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie man dem Titel unschwer entnehmen kann, ist Katherine Centers Roman eine kitschige Liebesgeschichte mit viel Herz. Seit ihrer Scheidung vor einem Jahr suhlt die 32-jährige Helen vor allem im Selbstmitleid. Doch sie will ihr Leben wieder in die Hand nehmen und lässt sich daher von ihrem kleinen Bruder dazu... Wie man dem Titel unschwer entnehmen kann, ist Katherine Centers Roman eine kitschige Liebesgeschichte mit viel Herz. Seit ihrer Scheidung vor einem Jahr suhlt die 32-jährige Helen vor allem im Selbstmitleid. Doch sie will ihr Leben wieder in die Hand nehmen und lässt sich daher von ihrem kleinen Bruder dazu überreden, an einem dreiwöchigen Survival Training in Wyoming teilzunehmen. Was er ihr allerdings verschwiegen hat, ist, dass sein bester Freund ebenfalls dabei sein wird. Und Helens Meinung nach ist dieser mindestens genauso nervig wie ihr kleiner Bruder... Ich bin ja grundsätzlich ein bisschen Kitsch alles andere als abgeneigt, doch die ersten Kapitel dieses Romans sind mir etwas zu schmalzig. Ab dem Zeitpunkt, an dem das Abenteuer in der Wildnis beginnt, finde ich "Küssen und andere lebenswichtige Dinge" aber wirklich gut. Helen ist eine tolle Protagonistin, in die ich mich ohne Probleme hineinversetzten kann und der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, was dieses Buch zu einer tollen Lektüre macht. Wer einen unterhaltsam-kitschigen Roman für de Urlaub sucht, ist mit diesem Buch gut beraten.

Schön für zwischendurch, aber mit langatmigen Stellen – 3,5*
von Michaela Fränzer am 28.08.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Einstieg gelingt ganz mühelos. Helen erzählt die Dinge aus ihrer Sicht in einer Rückblende. Die ganze Geschichte ist eine schöne Geschichte über die Reise zu sich selbst und perfekt gemacht, um sich damit raus an die frische Luft zu setzen und etwas zu lesen. Den Schreibstil von Kathrine... Der Einstieg gelingt ganz mühelos. Helen erzählt die Dinge aus ihrer Sicht in einer Rückblende. Die ganze Geschichte ist eine schöne Geschichte über die Reise zu sich selbst und perfekt gemacht, um sich damit raus an die frische Luft zu setzen und etwas zu lesen. Den Schreibstil von Kathrine Center ist schön und oft sehr lustig. Besonders manche Naturbeschreibungen fand ich richtig schön. Man konnte sich super in die Situation hineinversetzen. Die Charaktere sind wirklich sympathisch. Duncan ist so ein unverbesserlicher Chaot, den man einfach gern haben muss – insbesondere nachdem man etwas mehr über den Familienhintergrund erfahren hat. Jake und Helen habe ich auch total gerne auf diesen Trip begleitet, obwohl ich auch sagen muss, dass ich zwischendurch gerne mal beide kräftig durchgeschüttelt hätte. Ich finde die Entwicklung, die Helen hinlegt ganz enorm; sie wächst sehr über sich hinaus. Aber bis es so weit ist dauert es etwas. Den Aufbau der Story fand ich nicht ganz ganz so gelungen. Man erwartet erst, dass das Sicherheitstraining das ganze Buch über dauert. Natürlich macht es die Haupthandlung aus, aber meiner Meinung nach, war es viel zu schnell vorbei und hab mich über den Teil danach etwas gewundert, was allerdings auch wichtig für Helens Entwicklung war. Außerdem gab es meiner Meinung nach ziemlich oft langatmige Stellen zwischendurch, wodurch sich das Buch gezogen hat. Den Epilog fand ich dann noch einmal besonders schön, der den ganzen Eindruck von Helen gut abgerundet hat. Das Fazit Ein schönes Buch, um wieder etwas mehr auf sich selbst zu hören und auf die Liebe zu hoffen. Mit sehr sympathischen Figuren, die zum Ende dann doch noch eine beachtliche Entwicklung hinlegen. Insgesamt aber leider etwas zu langatmig, vor allem in der Mitte. Küssen und andere lebenswichtige Dinge bekommt von mir 3,5 Sterne.