Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Wahnsinn, den man Liebe nennt

Roman

(13)
Die Geschichte einer Frau, die den schlimmsten Betrug erfährt, und ihr Weg zurück ins Leben

Ein Spediteur klingelt bei Susa Bergmann und will einen Kühlschrank abliefern. Der Name ihres Mannes steht auf dem Auftrag – allerdings mit einer falschen Adresse. Als sie nachfragt, hat Wolf eine einfache Erklärung, doch bald tauchen weitere Ungereimtheiten auf. Susa fährt zu der Adresse, eine junge Frau öffnet die Tür. In der Küche: der Kühlschrank. Auf der Kommode: Kinderfotos von Josie, dem Mädchen aus der Nachbarschaft, das ihrem Mann so ähnelt und den Namen seiner Großmutter trägt. Alle Puzzleteile passen zusammen, und Susas Welt zerbricht …

Rezension
"Sehr emotionale Story über einen unfassbaren Betrug. Für Fans von: Lisa Jewell."
Portrait
Clara Römer hat Germanistik studiert und als Redakteurin gearbeitet, bevor sie mit dem Schreiben begann. Sie mag Familiengeschichten mit und ohne Happy End, geht gern ins Museum, weiß, wie wichtig Freundinnen im Leben sein können, und hat ein ausgesprochenes Faible für große und kleine Katzen. Sie lebt mit ihrem Mann in München.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641169886
Verlag Diana Verlag
Verkaufsrang 19.954
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Tolle Urlaubslektüre“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Ein schöner unterhaltsamer Schmöker zum Mitfühlen und Mitleiden. Perfekt geeignet für einen Tag am Strand
oder für den verregneten Urlaubsnachmittag.
Ein schöner unterhaltsamer Schmöker zum Mitfühlen und Mitleiden. Perfekt geeignet für einen Tag am Strand
oder für den verregneten Urlaubsnachmittag.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
3
0
1
0

Berührend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Recht am 17.02.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Susa könnte glücklicher nicht sein. Seit 10 Jahren ist sie mit ihrer großen Liebe Wolf verheiratet und gerade ist sie mit ihm zusammen in eine schicke neue Wohnung gezogen. Dann aber muss sie durch einen dummen Zufall herausfinden, dass Wolf sie nicht nur jahrelang hintergangen hat, nein, er führte... Susa könnte glücklicher nicht sein. Seit 10 Jahren ist sie mit ihrer großen Liebe Wolf verheiratet und gerade ist sie mit ihm zusammen in eine schicke neue Wohnung gezogen. Dann aber muss sie durch einen dummen Zufall herausfinden, dass Wolf sie nicht nur jahrelang hintergangen hat, nein, er führte regelrecht ein Doppelleben. Nur wenige Minuten von ihrer gemeinsamen Wohnung entfernt unterhält Wolf eine zweite Frau. Mit ihr hat er sogar ein Kind. Schockiert flüchtet Susa zu ihrer Mutter und muss leider feststellen, dass Wolf nicht der einzige ist, der untreu war. Dieser Roman ist anders als die Bücher, die ich aus diesem Genre kenne. Er ist nicht so bunt, nicht so "zuckrig süß" wie die meisten Liebesromane. Er ist etwas ernster und auch realistischer was ich ganz erfrischend fand. Susas Geschichte hat mich jedenfalls von Anfang an berührt und sie ließ mich auch nicht mehr los... Susa muss wahnsinnig viel aushalten. Ihre Welt, so wie sie sie kennt, gerät von einem Moment zum anderen völlig aus den Fugen. Und nicht nur das! Plötzlich scheinen alle um sie herum ihre Partner zu betrügen. Das war ein Punkt der mich ein wenig störte. Susa ist auf einmal von Lügnern umzingelt und das war für mich fast zuviel des Guten. Das alleine wäre aber nicht so schlimm gewesen wenn nicht auch noch in Susas Freundeskreis so viel los gewesen wäre. Ich möchte hier nicht zuviel verraten, nur das alles zusammen genommen: Susas Eheprobleme + die anderen Betrügereien + die Probleme aus Susas Freundeskreis doch schon sehr viel Stoff waren für knapp 320 Seiten Buch. So kamen für mich einige Themen zu kurz, langweilig wurde es aber auch nie. Wolf ist einer den man als Leser nur verachten kann. Und jedes mal, wenn man sich fragt wie Susa sich nur in Wolf, diesen Unhold verlieben konnte, streut die Autorin Rückblenden ein. Durch diese kleinen Ausflüge in die Vergangenheit erscheint Wolf so manches mal in einem anderen Licht und man kann Susa viel besser verstehen. Aber auch ihre Entwicklung lässt sich dadurch leichter nach verfolgen. Wo sie Anfangs noch sehr unsicher und ängstlich rüberkommt, scheint sie am Ende als starke Frau aus der Sache hinaus zu gehen. Es war toll, Susa dabei begleiten zu können. Sehr gelungen fand ich auch dass es sich Susa nicht so einfach macht mit dem "Schlussstrich ziehen". Das spürt Wolf natürlich sofort und versucht wieder sein Glück bei ihr. Und gerne möchte man wie Susa dran glauben, dass er es diesmal ehrlich meint. Immerhin waren sie doch so lange zusammen und wer weiß, Wolf weiß vielleicht jetzt erst was er aufs Spiel gesetzt hat. Mir hat die Geschichte im großen und ganzen gut gefallen. In Susa findet der Leser eine sympatische junge Frau die über sich selbst hinaus wächst. Und auch wenn die Romantik ein kleines bisschen zu kurz kommt, wird hier der Fokus auf andere Themen gelegt wie zum Beispiel Freundschaft, Familie und das die Gerechtigkeit am Ende immer siegt.

Land unter bei Susa
von peedee am 11.02.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Ein Sturm ist aus dem Nichts über Susas Leben losgebrochen – und Auslöser war ein Kühlschrank. Wie? Ein Spediteur will den bestellten Kühlschrank früher anliefern, als geplant. Die Adresse ist Susa völlig unbekannt – und trotzdem steht da zuoberst der Name ihres Mannes. Nach zehn vermeintlich glücklichen Ehejahren erfährt... Ein Sturm ist aus dem Nichts über Susas Leben losgebrochen – und Auslöser war ein Kühlschrank. Wie? Ein Spediteur will den bestellten Kühlschrank früher anliefern, als geplant. Die Adresse ist Susa völlig unbekannt – und trotzdem steht da zuoberst der Name ihres Mannes. Nach zehn vermeintlich glücklichen Ehejahren erfährt Susa, dass ihr Mann Wolf sie seit Jahren betrügt und er mit seiner Geliebten sogar eine fünfjährige Tochter hat! Land unter! Erster Eindruck: Das Cover mit der zerrissenen Optik und den rosafarbenen Herzchen passt sehr gut zum Klappeninhalt. Der Buchtitel gefällt mir ebenfalls sehr gut. Oh je, habe ich nur gedacht, als ich den Klappentext gelesen habe. Da kommt es ja wirklich knüppeldick für Susa. Doch ist es für Wolf wirklich möglich, so lange ein Verhältnis zu haben, ohne dass Susa etwas gemerkt hat? Ganz offensichtlich. Als Susa es ihrer Mutter Romy, die all die Jahre nicht mit ihrem Schwiegersohn warm geworden ist, erzählt, kommt es jedoch noch schlimmer: Romy verrät Susa ein altes, lang gehütetes Geheimnis über ihren verstorbenen Vater Nick: sie hat eine Halbschwester! Wolf war mir leider schon von Beginn an nicht wirklich sympathisch. Wie er beschrieben wurde und wie er sich – auch schon vor der Hochzeit – verhalten hat, gab mir sehr zu denken. Aber da hätte jeder Susa vor Wolf warnen können, es hätte nichts genützt – Liebe macht eben schon blind. Mir hat Susas Freundin Bille, die in Frankreich lebt, sehr gut gefallen. Sie ist genau der Typ Freundin, den man jeder Frau wünscht: Sie steht einem bei, scheut sich aber auch nicht, der Freundin den Kopf gerade zu rücken. Was soll Susa nun tun? Kann sie Wolfs Beteuerungen, dass er Susa immer noch liebt, glauben? Kann sie ihm verzeihen? Was ist mit dem Kind? Und was ist mit ihrer Halbschwester? Susa steht vor vielen grossen Fragen und weiss verständlicherweise nicht, wo ihr der Kopf steht. Ein Buch über Liebe, Betrug, Lebenslügen, Egoismus, Vertrauensverlust, Emotionen und Familie. Die Geschichte von Clara Römer, einer bekannten deutschen Autorin, die hier unter Pseudonym schreibt, hat sich flüssig lesen lassen. Es war einiges los auf diesen 320 Seiten – der Schluss betreffend Halbschwester von Susa fand ich nicht ganz stimmig, daher vergebe ich 4 Sterne.

Liebe & Leid liegen eng beieinander...
von Buchliebhaberin aus Trippstadt am 30.10.2016
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Dies ist das 1. Buch, welches ich von Clara Römer gelesen habe. Es ist durchweg spannend aufgebaut, ich habe es in wenigen Tagen fertig gelesen und habe während des Romans mit der Protagonistin Susa die Höhen und Tiefen der Liebe durchlebt. Ihre scheinbar glückliche Ehe mit Wolf ist nicht... Dies ist das 1. Buch, welches ich von Clara Römer gelesen habe. Es ist durchweg spannend aufgebaut, ich habe es in wenigen Tagen fertig gelesen und habe während des Romans mit der Protagonistin Susa die Höhen und Tiefen der Liebe durchlebt. Ihre scheinbar glückliche Ehe mit Wolf ist nicht das, was sie zu sein scheint und ihr Leben bricht von einem Tag auf den anderen zusammen als sie von Wolf's Doppelleben erfährt. Eine Geschichte über die Liebe, Leid und das Licht am Ende des Tunnels..