Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Seelenleben der Tiere

Liebe, Trauer, Mitgefühl - erstaunliche Einblicke in eine verborgene Welt

(12)
Das neue Buch des SPIEGEL-Bestsellerautors
Fürsorgliche Eichhörnchen, treu liebende Kolkraben, mitfühlende Waldmäuse und trauernde Hirschkühe – sind das nicht Gefühle, die allein dem Menschen vorbehalten sind? Der passionierte Förster und Bestsellerautor Peter Wohlleben lehrt uns das Staunen über die ungeahnte Gefühlswelt der Tiere. Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und anschaulicher Geschichten nimmt er uns mit in eine kaum ergründete Welt: die komplexen Verhaltensweisen der Tiere im Wald und auf dem Hof, ihr emotionales und bewusstes Leben. Und wir begreifen: Tiere sind uns näher, als wir je gedacht hätten. Faszinierend, erhellend, bisweilen unglaublich!
Rezension
Ein Buch, das immer wieder Staunen lässt!
Portrait
Peter Wohlleben, Jahrgang 1964, wollte schon als kleines Kind Naturschützer werden. Er studierte Forstwirtschaft und war über zwanzig Jahre lang Beamter der Landesforstverwaltung. Um seine ökologischen Vorstellungen umzusetzen, kündigte er und leitet heute einen umweltfreundlichen Forstbetrieb in der Eifel. Dort arbeitet er an der Rückkehr der Urwälder. Er ist Gast in zahlreichen TV-Sendungen, hält Vorträge und Seminare und ist Autor von Büchern zu Themen rund um den Wald und den Naturschutz. Mit seinen Bestsellern Das geheime Leben der Bäume und Das Seelenleben der Tiere hat er Menschen auf der ganzen Welt begeistert.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641189808
Verlag Ludwig Buchverlag
Verkaufsrang 16.908
eBook
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Das Seelenleben der Tiere“

Jasmin Stenger, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Wie kaum ein anderer kann Peter Wohlleben das Wesen der Natur in Worte fassen. Dieses Mal liegt sein Fokus auf das Seelenleben und Miteinander der Tiere. Und wieder ist ein hervorragendes Buch dabei herausgekommen. Für alle Natur- und Tierliebhaber eine Pflichtlektüre! Wie kaum ein anderer kann Peter Wohlleben das Wesen der Natur in Worte fassen. Dieses Mal liegt sein Fokus auf das Seelenleben und Miteinander der Tiere. Und wieder ist ein hervorragendes Buch dabei herausgekommen. Für alle Natur- und Tierliebhaber eine Pflichtlektüre!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
3
0
0
0

Begeistert und ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Delmenhorst am 17.02.2018

auch traurige Episoden...jede einzelne Geschichte ist so informativ eindrucksvoll und auch lustig geschrieben. Der Autor ist sehr zu empfehlen. Die Kapitel sind für sich abgeschlossen. Ich habe noch nie so in die Gefühle eines Lebewesen einblicken können und werde nun jede Spinne und Krabbelvieh nach draussen tragen.

Den Tieren die Gefühle absprechen
von S.A.W aus Salzburg am 13.12.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

...ist kompletter Unsinn, der nur von der Überheblichkeit des Menschen, aber keinesfalls von wissenschaftlichen Fakten gestützt ist. Darauf weist uns Peter Wohlleben in seinem von viel Wissen und Verständnis getragenen Buch hin. Meine Hündin geht voller Verständnis auf alle meine Gefühlszustände ein, weil sie diese spürt. Sogar Stubenfliegen spüren,... ...ist kompletter Unsinn, der nur von der Überheblichkeit des Menschen, aber keinesfalls von wissenschaftlichen Fakten gestützt ist. Darauf weist uns Peter Wohlleben in seinem von viel Wissen und Verständnis getragenen Buch hin. Meine Hündin geht voller Verständnis auf alle meine Gefühlszustände ein, weil sie diese spürt. Sogar Stubenfliegen spüren, wenn man entschlossen ist, sie zu erschlagen, dann verschwinden sie nämlich. Bienen spüren, wenn man aufgeregt ist, dann stechen sie. Rehkitze, die von Menschen aufgezogen werden, entwickeln eine starke Bindung und kommen immer wieder zurück. Sogar Krokodile entwickeln solche Bindungen zu Menschen und fressen sie dann nicht. Was jeder Tierliebhaber weiß, ist neurophysiologisch leicht erklärt. Das Gefühlshirn, das limbische System, ist viel älter als das Denkhirn, der Neocortex, war also schon immer da, bei allen Fischen, Vögeln, Reptilien und Säugetieren. Gefühle sichern das Überleben, warnen vor Gefahren und senden Glückshormone aus, wenn alles passt. Danke,Peter Wohlleben, für dieses wunderbare Buch, das jedem Tierfreund aus der Seele spricht. siehe auch: Opelt: Die Kinder des Tantalus: Oder: Ausstieg aus dem Kreislauf seelischer Verletzungen

Philosophie mit Hauch von Wissenschaft
von Hortensia13 am 28.07.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sind Gefühlsregungen nur dem Menschen vorbehalten oder kann man diese auch bei Tieren beobachen? So erzählt der Autor von fürsorglichen Eichhörnchen, treu liebende Kolkraben oder mitfühlende Waldmäuse. Einzeln begutachtet Peter Wohlleben die unterschiedlichsten Gefühle und wie sie sich beim Tier zeigen. Dazu zieht er neue wissenschaftliche Studien dazu. Er vereint somit... Sind Gefühlsregungen nur dem Menschen vorbehalten oder kann man diese auch bei Tieren beobachen? So erzählt der Autor von fürsorglichen Eichhörnchen, treu liebende Kolkraben oder mitfühlende Waldmäuse. Einzeln begutachtet Peter Wohlleben die unterschiedlichsten Gefühle und wie sie sich beim Tier zeigen. Dazu zieht er neue wissenschaftliche Studien dazu. Er vereint somit in seiner Erzählung eigene Beobachtungen aus seinem Leben als Hofbesiter, Förster und Jäger und die Wissenschaft. Grundsätzlich kann man sagen, dass dieses Buch eine philosophische Auseinandersetzung des Autors mit einem Hauch von Wissenschaft rund um das Thema Gefühle von Tieren ist. Es ist für naturliebende Leser interessant, wirkt jedoch etwas vortraghaft.