Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Endgültig

Roman

Jenny Aaron 1

(84)

Jenny Aaron war Mitglied einer international operierenden Eliteeinheit der Polizei – hochintelligent, tödlich effektiv. Doch vor fünf Jahren endete ein Einsatz in Barcelona mit einer Katastrophe. Seitdem ist Aaron blind. Damals dachte sie, es sei der schlimmste Tag ihres Lebens. Sie hat sich geirrt. Der schlimmste Tag ihres Lebens ist heute.

Seit Jenny Aaron bei einem missglückten Einsatz vor fünf Jahren das Augenlicht verlor, arbeitet sie als Verhörspezialistin beim BKA. Sie versteht es perfekt, zwischen den Worten zu tasten und das dahinter Verborgene zu erspüren. Als ihre früheren Berliner Kollegen sie bei einem Mordfall um Mithilfe bitten, wird Aaron jäh in ihre Vergangenheit gerissen: Reinhold Boenisch, für dessen Verurteilung sie als junge Polizistin sorgte, soll im Gefängnis eine Psychologin getötet haben. Aaron nimmt den Fall an und muss schon bald erkennen, dass Boenisch nur der Anfang ist – eine Schachfigur in einem Komplott. Nach und nach wird ihr offenbar, dass ihr bisheriges Leben eine einzige Vorbereitung auf die folgenden beiden Tage war. Um dieses Leben wird Aaron kämpfen müssen wie nie zuvor.

Portrait

Andreas Pflüger wurde 1957 in Thüringen geboren. Er wuchs im Saarland auf und lebt seit vielen Jahren in Berlin. Zu seinen Werken gehören Theaterstücke, Drehbücher für Kino- und Fernsehfilme, Hörspiele und Romane. Niemals ist der zweite Band seiner Trilogie um die blinde Polizistin Jenny Aaron.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 459 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783518744925
Verlag Suhrkamp
Dateigröße 2156 KB
Verkaufsrang 5.431
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Jenny Aaron

  • Band 1

    44402113
    Endgültig
    von Andreas Pflüger
    (84)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    64194550
    Niemals
    von Andreas Pflüger
    eBook
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Ein rasanter Triller. Er hat eine wendungsreiche, mit Action angereicherte Handlung und ein pfiffiges Ende. Ein rasanter Triller. Er hat eine wendungsreiche, mit Action angereicherte Handlung und ein pfiffiges Ende.

„6 von 5 Sternen“

Maria Surholt, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Bevor ich diesen grandiosen Thriller gelesen habe , dachte ich eigentlich schon vor Jahren den besten Krimis meines Lebens gelesen zu haben. Weit gefehlt.
Der Autor Andreas Pflüger, auch verantwortlich für Theaterstücke und Drehbücher für Kino- und Fernsehfilme, hat mit dem ersten Teil seiner Trilogie um die blinde Polizistin Jenny Aaron, einen meisterhaften Thriller vorgelegt.
Jenny Aaron ,früher Mitglied einer international operierenden Eliteeinheit der Polizei, hat ihr Augenlicht bei einem Einsatz verloren. Dadurch beeinträchtigt verlässt sie ihre Abteilung. Um für einen brisanten Fall Jahre später zurückgeholt zu werden.
In einem atemberaubenden Tempo wird man in die Arbeitsweise, der Ermittler und die physischen und psychischen Ausnahmebelastungen dieses Sondereinsatzkommandos hineingezogen.
Andreas Pflüger muss eine enorme Recherchearbeit geleistet haben, um uns Leser in die Welt der erblindeten Jenny Aaron einzuführen und gleichzeitig die Mentalität einer hochintelligenten und hocheffizienten Polizistin nachempfinden zu können.
Hochspannend auch der Alltag dieser „Abteilung“.
Die Story entwickelt einen unglaublichen Sog.. und ich beneide jede Leserin und jeden Leser, der diese Lektüre noch vor sich hat.

6 Sterne von fünf Sternen!!!!!
Bevor ich diesen grandiosen Thriller gelesen habe , dachte ich eigentlich schon vor Jahren den besten Krimis meines Lebens gelesen zu haben. Weit gefehlt.
Der Autor Andreas Pflüger, auch verantwortlich für Theaterstücke und Drehbücher für Kino- und Fernsehfilme, hat mit dem ersten Teil seiner Trilogie um die blinde Polizistin Jenny Aaron, einen meisterhaften Thriller vorgelegt.
Jenny Aaron ,früher Mitglied einer international operierenden Eliteeinheit der Polizei, hat ihr Augenlicht bei einem Einsatz verloren. Dadurch beeinträchtigt verlässt sie ihre Abteilung. Um für einen brisanten Fall Jahre später zurückgeholt zu werden.
In einem atemberaubenden Tempo wird man in die Arbeitsweise, der Ermittler und die physischen und psychischen Ausnahmebelastungen dieses Sondereinsatzkommandos hineingezogen.
Andreas Pflüger muss eine enorme Recherchearbeit geleistet haben, um uns Leser in die Welt der erblindeten Jenny Aaron einzuführen und gleichzeitig die Mentalität einer hochintelligenten und hocheffizienten Polizistin nachempfinden zu können.
Hochspannend auch der Alltag dieser „Abteilung“.
Die Story entwickelt einen unglaublichen Sog.. und ich beneide jede Leserin und jeden Leser, der diese Lektüre noch vor sich hat.

6 Sterne von fünf Sternen!!!!!

„Krimi der Extraklasse“

Kristin Pein, Thalia-Buchhandlung Weimar

"Endgültig" ist für mich DIE Entdeckung des Jahres - Andreas Pflüger beweist ein herausragendes Talent für Spannungsaufbau und baut in klarer, schnörkelloser Sprache ebenso klare Bilder, die den Leser fesseln.

Die Protagonistin Jenny Aaron gehörte vor ihrer Erblindung zu einer Eliteeinheit der Polizei. Trotz der Beeinträchtigung, die sie einem ihrer Einsätze verdankt, ist sie nach wie vor gefährlich: sie kämpft, schießt, liest Menschen und Situationen mit derselben tödlichen Effizienz wie vor ihrer Verwundung. Dabei ist sie keine übermenschliche Superheldin - Pflüger hat intensiv recherchiert, sich mit den Möglichkeiten und Fähigkeiten von Blinden auseinandergesetzt. Alles was Jenny Aaron kann, ist tatsächlich möglich, auch wenn die Bündelung dieser Fähigkeiten in einer Person sehr unwahrscheinlich ist.

Ob Superheldin oder nicht - eine spannende Figur ist es allemal, die der Autor uns hier vorstellt. Überhaupt sind die handelnden Personen mit das Beste an diesem Roman: nie eindimensional, nie simpel, nie vorhersehbar. Neben der Polizistin Jenny Aaron ist auch ihr Gegenspieler nicht einfach böse, sondern ein vielschichtiger, interessanter Charakter.

Allen Krimi-Fans (und solchen, die es werden wollen) sei "Endgültig" wärmstens empfohlen!

"Endgültig" ist für mich DIE Entdeckung des Jahres - Andreas Pflüger beweist ein herausragendes Talent für Spannungsaufbau und baut in klarer, schnörkelloser Sprache ebenso klare Bilder, die den Leser fesseln.

Die Protagonistin Jenny Aaron gehörte vor ihrer Erblindung zu einer Eliteeinheit der Polizei. Trotz der Beeinträchtigung, die sie einem ihrer Einsätze verdankt, ist sie nach wie vor gefährlich: sie kämpft, schießt, liest Menschen und Situationen mit derselben tödlichen Effizienz wie vor ihrer Verwundung. Dabei ist sie keine übermenschliche Superheldin - Pflüger hat intensiv recherchiert, sich mit den Möglichkeiten und Fähigkeiten von Blinden auseinandergesetzt. Alles was Jenny Aaron kann, ist tatsächlich möglich, auch wenn die Bündelung dieser Fähigkeiten in einer Person sehr unwahrscheinlich ist.

Ob Superheldin oder nicht - eine spannende Figur ist es allemal, die der Autor uns hier vorstellt. Überhaupt sind die handelnden Personen mit das Beste an diesem Roman: nie eindimensional, nie simpel, nie vorhersehbar. Neben der Polizistin Jenny Aaron ist auch ihr Gegenspieler nicht einfach böse, sondern ein vielschichtiger, interessanter Charakter.

Allen Krimi-Fans (und solchen, die es werden wollen) sei "Endgültig" wärmstens empfohlen!

„Außergewöhnlich und spannend“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Intelligenter, facettenreicher und komplexer Thriller um die blinde Verhörspezialistin Jenny Aaron. Freue mich, dass der Thriller nicht "endgültig" geblieben ist...es gibt schon eine Fortsetzung, die mich gerade sehr gut unterhält. Intelligenter, facettenreicher und komplexer Thriller um die blinde Verhörspezialistin Jenny Aaron. Freue mich, dass der Thriller nicht "endgültig" geblieben ist...es gibt schon eine Fortsetzung, die mich gerade sehr gut unterhält.

„Blinde Polizistin in einem Spitzenteam“

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Ein ungewöhnlcher Thriller, da die Hauptermittlerin Jenny bei einem Polizeieinsatz ihr Augenlicht verlor, seitdem als Vernehmungsspezialistin arbeitet und von ihren ehemaligen Kollegen eines Sondereinsatzkommandos beim BKA gebeten wird, gemeinsam mit ihnen einen Verbrecher zu stellen, weil sie diesen Psychopaten nur zu gut kennt... Superspannend, nervenaufreibend, geschickt konstruiert und nebenher lernt man die interessanten Charaktere der einzelnen Kollegen im Team kennen, die bedingungslos zusammenhalten und jeder für den anderen durchs Feuer gehen würde... Ich konnte kaum das Ende abwarten und freue mich nun auf den zweiten Fall von der blinden Ermittlerin Jenny Aaron. Ein ungewöhnlcher Thriller, da die Hauptermittlerin Jenny bei einem Polizeieinsatz ihr Augenlicht verlor, seitdem als Vernehmungsspezialistin arbeitet und von ihren ehemaligen Kollegen eines Sondereinsatzkommandos beim BKA gebeten wird, gemeinsam mit ihnen einen Verbrecher zu stellen, weil sie diesen Psychopaten nur zu gut kennt... Superspannend, nervenaufreibend, geschickt konstruiert und nebenher lernt man die interessanten Charaktere der einzelnen Kollegen im Team kennen, die bedingungslos zusammenhalten und jeder für den anderen durchs Feuer gehen würde... Ich konnte kaum das Ende abwarten und freue mich nun auf den zweiten Fall von der blinden Ermittlerin Jenny Aaron.

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Eine blinde Ermittlerin- ungewöhnlich, aber nicht unwahrscheinlich wie dieser hochspannende und sprachlich niveauvolle Krimi eindrucksvoll beweist. Eine blinde Ermittlerin- ungewöhnlich, aber nicht unwahrscheinlich wie dieser hochspannende und sprachlich niveauvolle Krimi eindrucksvoll beweist.

Stephanie Hepp, Thalia-Buchhandlung Saarbruecken

Ein außergewöhnlich gut geschriebener Thriller mit einer ebenso außergewöhnlichen Handlung, der mich restlos begeistert hat! Ein außergewöhnlich gut geschriebener Thriller mit einer ebenso außergewöhnlichen Handlung, der mich restlos begeistert hat!

„"Nicht sehen, wissen."“

Joachim Hoffmann, Thalia-Buchhandlung Berlin

Bei einem verdeckten Einsatz wird Jenny Aaron, die hoch begabte Elitepolizistin einer Spezialeinheit, verwundet.

Die Verletzung führt zu ihrer Erblindung. 5 Jahre später, sie arbeitet inzwischen als Fallanalytikerin und

Vernehmungsspezialistin für das BKA, geschieht in einer Berliner Haftanstalt ein Mord, aber der geständige Täter will nur mit Jenny reden.

Gute Krimis und Thriller brennen sich in mein Hirn, bleiben über Jahre hinweg gegenwärtig.Endgültig aber ist wie eine Supernova in meinem Schädel explodiert und Jenny Aaron die außergewöhnlichste Ermittlerin, die mir bisher als Vielleser in der Kriminalliteratur begegnet ist.

Einzigartig, wie Andreas Pflüger den Leser zwingt, die Welt so wahrzunehmen, wie es die blinde Jenny Aaron muss.Unglaublich für mich als Sehenden, wie sich Blinde in einer Welt von Geräuschen und Gerüchen orientieren können, aber auch die Erinnerungen zum Beispiel an Farben verblassen und verschwinden.

Und absolut faszinierend, wie es Pflüger gelingt, auch dank seiner knappen, aber immer intensiven Sprache,

ein großartiges Psychogramm zweier Gegner zu entwerfen, die sich beide erst ihrer Schuld stellen müssen, um sich erst dann gegenseitig zu erlösen. Und wem das nicht reicht, sauspannend ist das Buch auch noch!

Für mich stellt Endgültig die Entdeckung des Frühjahres dar und ist einer der besten deutschen Thriller, die ich je gelesen habe.
Bei einem verdeckten Einsatz wird Jenny Aaron, die hoch begabte Elitepolizistin einer Spezialeinheit, verwundet.

Die Verletzung führt zu ihrer Erblindung. 5 Jahre später, sie arbeitet inzwischen als Fallanalytikerin und

Vernehmungsspezialistin für das BKA, geschieht in einer Berliner Haftanstalt ein Mord, aber der geständige Täter will nur mit Jenny reden.

Gute Krimis und Thriller brennen sich in mein Hirn, bleiben über Jahre hinweg gegenwärtig.Endgültig aber ist wie eine Supernova in meinem Schädel explodiert und Jenny Aaron die außergewöhnlichste Ermittlerin, die mir bisher als Vielleser in der Kriminalliteratur begegnet ist.

Einzigartig, wie Andreas Pflüger den Leser zwingt, die Welt so wahrzunehmen, wie es die blinde Jenny Aaron muss.Unglaublich für mich als Sehenden, wie sich Blinde in einer Welt von Geräuschen und Gerüchen orientieren können, aber auch die Erinnerungen zum Beispiel an Farben verblassen und verschwinden.

Und absolut faszinierend, wie es Pflüger gelingt, auch dank seiner knappen, aber immer intensiven Sprache,

ein großartiges Psychogramm zweier Gegner zu entwerfen, die sich beide erst ihrer Schuld stellen müssen, um sich erst dann gegenseitig zu erlösen. Und wem das nicht reicht, sauspannend ist das Buch auch noch!

Für mich stellt Endgültig die Entdeckung des Frühjahres dar und ist einer der besten deutschen Thriller, die ich je gelesen habe.

Julia Weßbecher, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Die Hauptfigur dieses Thrillers ist eine blinde Ermittlerin die hochspezialisiert ist! Der Roman ist von der ersten bis zur letzten Seite superspannend! Die Hauptfigur dieses Thrillers ist eine blinde Ermittlerin die hochspezialisiert ist! Der Roman ist von der ersten bis zur letzten Seite superspannend!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Rasanter Thriller in dessen Mittelpunkt eine blinde Spezialistin des BKA steht. Ein Verhör nur soll die blinde Jenny Aaron mit dem Verdächtigen führen, Routine? Denkste! Action pur Rasanter Thriller in dessen Mittelpunkt eine blinde Spezialistin des BKA steht. Ein Verhör nur soll die blinde Jenny Aaron mit dem Verdächtigen führen, Routine? Denkste! Action pur

Astrid Kunzmann , Thalia-Buchhandlung Kassel

Wahnsinnig spannend und rasend schnell! Man hat beim Lesen das Gefühl einen Actionfilm zu schauen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Wahnsinnig spannend und rasend schnell! Man hat beim Lesen das Gefühl einen Actionfilm zu schauen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Sabrina Küpper, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Unvergleichlich! Für mich der beste Krimi des Jahres! Unvergleichlich! Für mich der beste Krimi des Jahres!

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

SUPER! Klasse! Endlich wieder ein spannendes Buch! Es war jedes Mal eine Qual, es zur Seite zu legen, wenn ich z. B. arbeiten musste. Gönnen Sie sich das im Urlaub/am Wochenende!!! SUPER! Klasse! Endlich wieder ein spannendes Buch! Es war jedes Mal eine Qual, es zur Seite zu legen, wenn ich z. B. arbeiten musste. Gönnen Sie sich das im Urlaub/am Wochenende!!!

„großartiger Thriller“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Hammer - das war die erste saloppe Bezeichnung ,die mir nach dem Lesen dieses intelligenten, herausragenden Thrillers über eine erblinde Elitepolizistin einfiel.
Jenny Aaron ,die sich nach einer missglückten,verdeckten Operation in Barcelona, in der sie durch den Schuss eines Gegners blind wird, mit unglaublicher Energie wieder ins Leben zurückkämpft, wird mit 25 Jahren zur ersten blinden Fallanalytikerin und Vernehmungs - Spezialistin beim BKA.
Nach ihrer Rekonvaleszenz weiß die junge Frau, dass sie nie wieder zu ihren Kollegen zurückkommen kann, aber abhängig will sie unbedingt sein und so erarbeitet sie sich mit Hilfe ihres Vaters, einem ehemaligen GSG9-Kämpfers, ihr neues, zweites Leben .
Als Aaron einen Anruf aus Berlin bekommt, wo ein Gewalttäter ,für dessen Verurteilung sie als junge Polizistin gesorgt hatte,die Gefängnispsychologin umgebracht haben soll und nur mit ihr darüber reden will, fliegt sie nach Berlin, der Heimat ihrer alte Truppe .Was sie nicht weiß ist, dass ihr Gegner aus Barcelona sie niemals vom Haken gelassen hat und eine neue Runde im perfiden Spiel einläutet….
„Nägelkauende“ Spannung, komprimierte Sätze, die man genau lesen muss, um die Ebene darunter mitzubekommen, häufige Rückblicke, welche bestimmte Situationen/Personen in einem neuen Licht erscheinen lassen und eine Spannungskurve, die ruhig, aber sicher, immer mehr anzieht – für mich ganz großes Thriller-Kino !!
Hammer - das war die erste saloppe Bezeichnung ,die mir nach dem Lesen dieses intelligenten, herausragenden Thrillers über eine erblinde Elitepolizistin einfiel.
Jenny Aaron ,die sich nach einer missglückten,verdeckten Operation in Barcelona, in der sie durch den Schuss eines Gegners blind wird, mit unglaublicher Energie wieder ins Leben zurückkämpft, wird mit 25 Jahren zur ersten blinden Fallanalytikerin und Vernehmungs - Spezialistin beim BKA.
Nach ihrer Rekonvaleszenz weiß die junge Frau, dass sie nie wieder zu ihren Kollegen zurückkommen kann, aber abhängig will sie unbedingt sein und so erarbeitet sie sich mit Hilfe ihres Vaters, einem ehemaligen GSG9-Kämpfers, ihr neues, zweites Leben .
Als Aaron einen Anruf aus Berlin bekommt, wo ein Gewalttäter ,für dessen Verurteilung sie als junge Polizistin gesorgt hatte,die Gefängnispsychologin umgebracht haben soll und nur mit ihr darüber reden will, fliegt sie nach Berlin, der Heimat ihrer alte Truppe .Was sie nicht weiß ist, dass ihr Gegner aus Barcelona sie niemals vom Haken gelassen hat und eine neue Runde im perfiden Spiel einläutet….
„Nägelkauende“ Spannung, komprimierte Sätze, die man genau lesen muss, um die Ebene darunter mitzubekommen, häufige Rückblicke, welche bestimmte Situationen/Personen in einem neuen Licht erscheinen lassen und eine Spannungskurve, die ruhig, aber sicher, immer mehr anzieht – für mich ganz großes Thriller-Kino !!

„"Wartet, bis der Blinde ihn gesehen hat"“

Ina Küchler, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Schuld und Sühne in einem großartigen und intelligent geschriebenen Roman. Wortgewaltig und grandios. Und eine tiefe Verbeugung vor allen Menschen, die nicht mit ihren Augen sehen. Ich bin begeistert. Schuld und Sühne in einem großartigen und intelligent geschriebenen Roman. Wortgewaltig und grandios. Und eine tiefe Verbeugung vor allen Menschen, die nicht mit ihren Augen sehen. Ich bin begeistert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
84 Bewertungen
Übersicht
62
17
4
1
0

Superhelden unter sich
von NiWa aus Euratsfeld am 23.05.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Jenny Aaron war Mitglied einer elitären Einheit der Polizei. Doch dann ging ein Einsatz schief und hat der jungen Frau das Augenlicht gekostet. Mittlerweile hat sie sich als blinde Verhörspezialistin beim BKA einen Namen gemacht. Allerdings holt sie die Vergangenheit ein und sie kämpft gegen die Dunkelheit an. "Endgültig" ist... Jenny Aaron war Mitglied einer elitären Einheit der Polizei. Doch dann ging ein Einsatz schief und hat der jungen Frau das Augenlicht gekostet. Mittlerweile hat sie sich als blinde Verhörspezialistin beim BKA einen Namen gemacht. Allerdings holt sie die Vergangenheit ein und sie kämpft gegen die Dunkelheit an. "Endgültig" ist ein Actionthriller in Spionage- und Bond-Manier. Andreas Pflüger hat mit seinem Reihenauftakt heroischen Figuren Leben eingehaucht, nur den Heldentum meiner Meinung nach ordentlich überspannt. Protagonistin Jenny Aaron ist blind. Dennoch ist sie als Verhörspezialistin beim BKA tätig und bringt unzählige Talente zum Einsatz. Obwohl sie erst wenige Jahre mit ihrem Handicap leben muss, hat sie es perfekt im Griff. Sie wendet unzählige Techniken an, um ihren sehenden Kollegen in Nichts nachzustehen. Die Geschichte an sich ist meiner Meinung nach nicht schlecht. Von der Handlung her stehen Rache, der Zusammenhalt bei der Polizei und gescheiterte Existenzen im Vordergrund. Es wird spannend erzählt und der Autor pflegt zahllose interessante Hintergrundinformationen ein. Es geht um das organisierte Verbrechen, philosophische Ansätze der Samurai, Schieß- und Kampftechniken und worauf man bei einem Verhör zu achten hat. Weniger ausgehalten habe ich diesen überbordenden Heldenmut, den alle beteiligten Figuren an den Tag legen. Von Protagonistin Jenny Aaron habe ich schon kurz erzählt, doch diese knappe Informationen sind nur Randerscheinungen. Als blinde Frau ist Jenny so tough, dass sie sogar noch schießen, sich auf der Anhängervorrichtung eines fahrenden LKWs fortbewegen und ein Auto fahren kann. Obwohl Jenny die führende Superheldin der Geschichte ist, sind ihr ihre Kollegen und Gegner absolut ebenbürtig. Ausgenommen natürlich, dass diese sehen können. Allesamt sind sie absolut perfektionierte Tötungsmaschinen, die psychisch und physisch auf Auslöschen von Leben getrimmt sind. Noch erschreckender als diesen Heldenmut habe ich den Stellenwert von Jenny Aaron empfunden. Sie ist unantastbar im Freundes- und Kollegenkreis und hat einen Heiligenschein für sich gepachtet. Auch wenn man sich mit einer Kollegin gut versteht und ihr kompromisslos vertraut, kann ich nicht nachvollziehen, wie ihr Leben über dem der eigenen Angehörigen stehen kann. Wie kann ein - an und für sich - fremder Mensch, eine so wichtige Position einnehmen, dass sogar das Wohl der eigenen Familie zweitrangig ist? Diese und ähnliche Regungen sind für mich nicht nachvollziehbar und haben mir den Spaß genommen. Obwohl ich an der Geschichte nicht viel Freude hatte, war natürlich nicht alles schlecht. Ich mochte es, wie Pflüger auf den Alltag blinder Menschen eingeht, fand es höchst interessant, wie und mit welchen Techniken sie sich durch die Welt bewegen und wie er einen schönen Bogen über die Ereignisse und Polizeieinsätze spannt. Insgesamt komme ich zu dem Ergebnis, dass der Titel "Endgültig" für mich Programm sein wird. Es war mein erster und letzter Fall den ich mit Superheldin Jenny Aaron bearbeitet habe. Dennoch kann ich dieses (Hör-) Buch guten Gewissens Lesern empfehlen, die actionlastigen Superhelden etwas abgewinnen können. Bisher in dieser Reihe erschienen: 1) Endgültig 2) Niemals

Beeindruckend, fesselnd und unglaublich stark ...
von Sharon Baker aus Mönchengladbach am 04.02.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Jenny Aaron war die erste Frau in einer international operierenden Eliteeinheit der Polizei, hochgeschätzt und absolut erfolgreich. Aber ein Einsatz ging schief, und zwar der in Barcelona. Seit diesem Tag ist Aaron nicht mehr dieselbe, von Selbstzweifel geplagt und ihres Augenlichts beraubt. Nach fünf Jahren soll sie nach Berlin... Jenny Aaron war die erste Frau in einer international operierenden Eliteeinheit der Polizei, hochgeschätzt und absolut erfolgreich. Aber ein Einsatz ging schief, und zwar der in Barcelona. Seit diesem Tag ist Aaron nicht mehr dieselbe, von Selbstzweifel geplagt und ihres Augenlichts beraubt. Nach fünf Jahren soll sie nach Berlin zurückkehren, um bei einem Mordfall mitzuhelfen. Der Gefangene hat seine Psychologin getötet, und da Aaron ihn damals hinter Gitter gebracht hat, will er auch nur mit ihr sprechen. Da sie nun als Verhörspezialistin bei der Polizei tätig ist, übernimmt sie den Fall und kehrt in ihre Vergangenheit zurück. Um dort festzustellen, dass sie nur auf die Spitze des Eisberges trifft und noch etwas viel Schlimmeres auf sie lauert. Ist Jenny Aaron bereit für ihr Leben zu kämpfen? Welche Gefahr lauert ihr auf? Und welche Geister der Vergangenheit werden sie einholen? Diese Geschichte hat mir der Zufall gebracht, und zwar ein Besuch in der Lieblingsbuchhandlung. Der Mann hat sich für Operation Rubikon interessiert und mir viel der gelbe Buchschnitt ins Auge und so nahm ich das Buch in die Hand und der Inhalt klang extrem vielversprechend. Eine blinde Polizistin und dann noch mitten in den Ermittlungen und voll im Einsatz. Wie soll das gehen? War direkt meine umherkreisende Frage im Kopf, und so musste ich es einfach haben. Ob „Endgültig“ meine Erwartungen erfüllt hat, erzähle ich euch nun. Wir steigen direkt in den Barcelona Auftrag ein und erleben Aaron und das Team im Einsatz und wie alles in einer Katastrophe endete und ihr Leben nicht mehr so ist, wie es mal war. Danach sitzen wir im Flieger, mit einer blinden Frau, die sich Sorgen macht, was auf sie zukommen wird. Schnell steigen wir direkt ins Geschehen ein, rasant geht es direkt zum Täter und erstaunt ist man über deren Fähigkeiten, die Aaron sich als Blinde angeeignet hat. Hilflos ist definitiv hier nicht der Fall. So mischt sich unter die Geschichte nicht nur das Verhör eines Tatverdächtigen, sondern auch diese Polizistin. Man hängt förmlich an den Seiten, weil man wissen möchte, wie kann sie das, warum zerfleischt sie sich innerlich, was ist damals passiert. Und nur Stück für Stück mit kleinen Rückblenden bekommen wir das große Ganze zu erkennen und zu spüren. Ich war von der ersten Seite an so gebannt, gefesselt und über die Erzählweise total erfreut. Allerdings fürchte ich, dass ich meine Begeisterung nicht ansatzweise so in Worte fassen kann, wie ich gerne möchte. Jenny Aaron, die immer nur mit ihren Nachnamen angesprochen wird, ist absolut faszinierend. Eine junge Frau, die schon als kleines Mädchen ihren Vater nacheifern wollte, eine Legende seines Faches und riesige Fußstapfen für die Tochter. Aber sie ist ein absolutes Naturtalent in ihrem Beruf und dabei extrem ehrgeizig, willensstark, unerbittlich und hat den siebten Sinn in sich. Natürlich macht sie das auch zur Einzelgängerin, mit Fremden kann sie über ihren Beruf nicht reden und mit ihren Eltern ist es auch nicht leicht. Selbst ihre Beziehung zu einem Kollegen ist alles andere als unkompliziert. So muss sie immer ihren eigenen Mann stehen und stark sein. Ihr Ehrgeiz sorgt dafür, dass sie alles unternimmt, um nicht als Blinde durchzugehen und ob das alles so möglich ist, setzt einen wahrlich in Erstaunen. Ich fand es super, das der Autor in seiner Danksagung darauf nämlich eingeht und ich bin wirklich überrascht, was alles so machbar ist. Mehr mag ich eigentlich gar nicht verraten, denn ihr müsst es einfach selber lesen. Andreas Pflüger hat einen unglaublich starken Thriller geschrieben, der perfekt harmoniert und verdammt gut unterhält. Dabei hält er die Spannungskurve ziemlich hoch und entwickelt geschickt seine Geschichte. Durch die Wahl seiner einzigartigen Ermittlerin und den gut konstruierten Fall ist dieser Auftakt ein wahrer Pageturner. Packend, überraschend und bildgewaltig, ein Buch wie ein Blockbuster. Endgültig ist ein hervorragender Thriller, stark in der Erzählweise, spannende Charaktere und eine schlüssige Handlung, die einen einfach temporeich durch die Seiten führt und in diese bannt, bis zum Schluss. Teil zwei ich bin unterwegs zu dir.

Wer blind ist sieht mit dem Herz und Verstand!
von claudi-1963 aus Schwaben am 23.12.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Es ist kein Unglück, blind zu sein. Es ist nur ein Unglück, die Blindheit nicht zu ertragen." (Konfuzius) Bei einem Einsatz in Barcelona hat die Elitepolizistin Jenny Aaron bei einer Verfolgungsjagd einen folgenschweren Unfall. Schwerverletzt und traumatisiert, verändert sich ihr Leben schlagartig, den sie erblindet bei diesem Unfall. Für Aaron... "Es ist kein Unglück, blind zu sein. Es ist nur ein Unglück, die Blindheit nicht zu ertragen." (Konfuzius) Bei einem Einsatz in Barcelona hat die Elitepolizistin Jenny Aaron bei einer Verfolgungsjagd einen folgenschweren Unfall. Schwerverletzt und traumatisiert, verändert sich ihr Leben schlagartig, den sie erblindet bei diesem Unfall. Für Aaron ist es Anfangs keine leichte Zeit, doch die Tochter eine GSG-9 Kämpfers, kämpft sich zurück ins Leben. Sie arbeitet hart an sich, lernt Brailleschrift, die Samurai Bushido Lehre kennen und lernt wie sie mit Kicksonar (Echoortung) zurechtkommt. Fünf Jahre nach dem Barcelona Einsatz erhält Aaron dann einen Anruf. Ihre früheren Kollegen in Berlin bitten sie um ihre Mithilfe. Reinhold Boenisch, ein lebenslänglich verurteilter Frauenmörder, gegen den Aaron als junge Polizistin ermittelt hat, hat im Gefängnis eine Psychologin getötet. Aaron macht sich auf den Weg nach Berlin, ohne zu ahnen, dass sie bald die schwersten 36 Stunden ihres Lebens miterleben muss. Den in Berlin angekommen merkt sie das Boenisch nur die Einleitung zu einem Komplott größeren Ausmaßes ist. Auch Freund und Kollege Pavlik bangt um Aarons Leben und versucht alles mithilfe seiner Kollegen zu verhindern. --- Meine Meinung: Das Cover und die Kurzinfo hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Die Brailleschrift und die gelben Seitenabschlüsse lassen das Buch auf einen wirken. So war es überraschend einen sehr spannenden Thriller zu lesen, außerdem machten mich die Ermittlerin und ihre Fähigkeiten sehr neugierig. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob man sich wirklich als Blinde so viele Dinge, so präzise aneignen kann, das man so gut wie Jenny Aaron ist. Auch wenn der Autor viel recherchiert hat, gerade mit blinden Frauen, kommt sie mir manchmal wie eine Superwoman vor. Jedoch merkt man auch sehr gut, das sich der Autor ausführlich mit dieser Materie befasst hat. Was mich weiter störte, waren die ausholenden Beschreibungen, die mich teils verwirrten, aber auch ein wenig störten. Die Berliner Sätze, die viele als Leser als störend empfanden, machten mir hingegen gar nichts. Verwirrend war ebenfalls für mich, die Bemerkungen über diese Bushido und Samurai Lehre. Und bei den Gesprächen wusste ich manchmal nicht, wer was redet, weil die wörtliche Rede von den Dialogen so ineinanderflossen. Aber wenn dann Spannung aufkam, dann hat mich diese auch total in den Bann gezogen. Zum großen Teil hat mich das jedoch das Buch gut unterhalten und neugierig für den nächsten Fall gemacht. Der Schreibstil ist gut, nur ab und an nervten die vielen kurzen Sätze. Wege dem guten Unterhaltungswert gebe ich dem Buch gute 3 1/2 Sterne von 5.