Warenkorb

Der Sommer, der uns trennte

Liebesroman / Drama

Harper YA! Band 200013

Die Gedanken wirbeln erbarmungslos durch Middies Kopf. Wenn es stimmt, bricht ihre Welt zusammen. Gemeinsam aufs College gehen, verloben, heiraten, all das würde es nie mehr geben. Niemand scheint Middie in ihrem Schmerz zu verstehen. Bis auf Lee - Nates besten Freund, mit dem sie nie gut klargekommen ist. Aber er ist der Einzige, an den sie sich anlehnen kann. Und plötzlich erwächst aus der gemeinsamen Sorge etwas Neues ...
Portrait
Geboren in Europa und aufgewachsen in Amerika ist Cat Jordan tief im Inneren ein Abenteuerin. Sie hat als Performancekünstlerin, Malerin, Tänzerin und Filmemacherin gearbeitet und findet die Inspirationen für ihre Geschichten auf der ganzen Welt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 15.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783959679626
Verlag HarperCollins
Dateigröße 308 KB
Übersetzer Ivonne Senn
Verkaufsrang 11006
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Harper YA!

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
8
9
3
2
0

Kaufempfehlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Ahaus am 06.06.2020
Bewertet: Taschenbuch

Dieses Buch hat alles was es braucht und mehr als ich mir gewünscht habe. Ich bin sehr gerührt und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Der Sommer der Veränderungen - schöner Roman
von Thoras Bücherecke am 06.10.2017

Inhalt/Klappentext: Nate wird vermisst! Vermutlich ist er tot. Die Gedanken wirbeln erbarmungslos durch ihren Kopf. Das darf nicht sein. Denn wenn es stimmt, bricht ihre Welt zusammen. Gemeinsam aufs College gehen, verloben, heiraten, all das würde es nie mehr geben. Niemand scheint Middie in ihrem Schmerz zu verstehen. Bis auf... Inhalt/Klappentext: Nate wird vermisst! Vermutlich ist er tot. Die Gedanken wirbeln erbarmungslos durch ihren Kopf. Das darf nicht sein. Denn wenn es stimmt, bricht ihre Welt zusammen. Gemeinsam aufs College gehen, verloben, heiraten, all das würde es nie mehr geben. Niemand scheint Middie in ihrem Schmerz zu verstehen. Bis auf Lee – Nates bestem Freund, mit dem sie nie gut klargekommen ist. Aber er ist der Einzige, an den sie sich anlehnen kann. Und plötzlich erwächst aus der gemeinsamen Sorge, etwas Neues … Doch ist es wirklich in Ordnung Gefühle für Lee zu haben? Meine Meinung: Sehr schöner und emotionaler Roman. Ich wurde von ihm sofort gefangen genommen. Der Schreibstil hat es in sich. Er ist sehr gefühlvoll und lässt den Leser mitfühlen. Der Beginn ist sehr traurig und ich musste doch das ein oder andere Tränchen verdrücken. Die Protagonisten sind sehr tiefgründig. Sie sind sehr sympathisch und zeigen uns sehr passend ihre Emotionen. Ganz besonders hat mir Middie gefallen. Sie durchlebt eine emotionale Achterbahn. Mir gefällt es sehr gut wie Cat Jordan die verschiedenen Wechsel der Stimmungen in der Geschichte eingearbeitet hat. Ich liebe ganz besonders die Szenen die Middie und Lee zusammen zeigen. Sie machen für mich das i-Tüpfelchen der gesamten Geschichte aus. Der Abschluss war für mich nicht sehr überraschend. Er hat sich schon relativ früh abgezeichnet. Mein Fazit: Schöner emotionaler Roman. Die Thematik hat mir sehr gefallen. Ich konnte mich mit den Protagonisten sehr gut auseinandersetzten.

Tolle Geschichte
von Romantische Seiten - Der Buchblog mit Herz am 31.12.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meredith Daniels, genant Middie, ist seit 5 Jahren mit ihrem Freund Nate zusammen. Sie haben ihre Zukunft zusammen geplant. Nate beschließt sich ein Jahr Auszeit zu nehmen, um in diesem Jahr für eine Hilfsorganisation zu arbeiten, da er später Arzt werden möchte. Kurz nachdem er in Honduras ankommt verschwindet er spurlos und al... Meredith Daniels, genant Middie, ist seit 5 Jahren mit ihrem Freund Nate zusammen. Sie haben ihre Zukunft zusammen geplant. Nate beschließt sich ein Jahr Auszeit zu nehmen, um in diesem Jahr für eine Hilfsorganisation zu arbeiten, da er später Arzt werden möchte. Kurz nachdem er in Honduras ankommt verschwindet er spurlos und alle gehen davon aus, das er nicht mehr am Leben ist. Zur selben Zeit ist Middie zu Hause und es fängt ihr letztes Jahr an der Highschool an. Eine Welt bricht für sie zusammen, als sie von dem Schicksal ihres Freundes erfährt. Nur langsam kommt sie wieder auf die Füße. Eine Hilfe ist ihr dabei der beste Freund von Nate, Lee Ryan. Er hat nicht gerade den besten Ruf und Middie konnte nie verstehen warum Nate mit ihm befreundet war. Langsam schafft sie es hinter Lees Fassade zuschauen und ist sehr erstaunt was sie dort erblickt. Middie tut mir sehr leid, als sie erfährt, das ihr Freund tot ist. Es reist ihr den Boden unter den Füßen weg. Das sie hin und her gerissen ist, kann man auch gut verstehen. Es ist sicherlich nicht leicht, die erste große Liebe, nach so einem Schicksalsschlag, hinter sich zu lassen und sich neu zu verlieben. Lee hat mir sehr gut gefallen. Ein toller junger Mann, der von allen unterschätzt wird. Wie er mit der ganzen Situation umgeht gefällt mir. Gefallen hat mir auch, wie er Middie geholfen hat die Trauer zu verarbeiten. Das er von Anfang an mehr für Middie empfindet, kann man zwischen der Zeilen erahnen. Von den Nebenprotagonisten gefällt mir Middies kleine Schwester am besten. Sie schwärmt für Nate und hat auch sonst eine niedliche Art an sich. Das Buch hat mir gut gefallen, auch wenn es mich nicht gepackt hat. Das liegt sicherlich auch daran, das es nicht so emotional war, wie ich gedacht hatte. Was nicht aber heißt, das es schlecht war. Die Geschichte wird aus der Sicht von Middie erzählt. Das hat mir sehr gut gefallen, denn ich mag Bücher die nur aus einer Sicht erzählt werden. Der Schreibstiel ist leicht und flüssig zu lesen. Für mich hatte das Buch keine Längen. Eine nette Geschichte für zwischen durch.