Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Eine kleine Neujahrsgeschichte

(1)
Wer ist Quank und was hat er vor?

Vom diesem Geheimnis handelt die Geschichte.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 6 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739205854
Verlag Books on Demand
Dateigröße 278 KB
eBook
0,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Eine kleine Neujahrsgeschichte

Eine kleine Neujahrsgeschichte

von Doska Palifin
(1)
eBook
0,00
+
=
Vier Sommer-Morde Juni 2017 (Alfred Bekker schreibt als Henry Rohmer, #2)

Vier Sommer-Morde Juni 2017 (Alfred Bekker schreibt als Henry Rohmer, #2)

von Henry Rohmer, Horst Bieber, A. F. Morland, Alfred Bekker
(1)
eBook
3,99
+
=

für

3,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Gut
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 06.09.2017

Zum Inhalt: Wer ist Quank und was hat er vor? Vom diesem Geheimnis handelt die Geschichte. Der kleine Geist Quank gelangt auf die Erde. Es ist der Silvesterabend und er beobachtet einen alten Greis dabei, wie er eine Rakete baut. Er soll von dem Alten lernen. Und der hat eine Weisheit... Zum Inhalt: Wer ist Quank und was hat er vor? Vom diesem Geheimnis handelt die Geschichte. Der kleine Geist Quank gelangt auf die Erde. Es ist der Silvesterabend und er beobachtet einen alten Greis dabei, wie er eine Rakete baut. Er soll von dem Alten lernen. Und der hat eine Weisheit für Quank parat. Denn ob er ein guter oder ein böser Geist wird, das liegt allein an dem Wollen der Menschen, an dem, was sie aus sich machen und wie sie denken. Auch wenn die Geschichte vom Schreibstil her nicht unbedingt ansprechend war, fand ich die Idee und die Umsetzung doch ganz gelungen und muss sagen, dass ich die Kurzgeschichte gleich zweimal gelesen habe. Die Idee Quank als unerfahrenen Geist auf die Erde zu senden und den Greis als erklärende Person zu nehmen, den Quank quasi ablöst, fand ich super. So erfährt Quank, dass die Geister, die zu Silvester vertrieben werden sollen vom Menschen selbst geschaffen werden - ob gut oder böse. Jeder scheint seines eigenen Glückes Schmied zu sein - er muss nur das Beste aus seiner Situation machen. Das ist eine schöne Massage. Und in meinen Augen auch eine Empfehlung wert. 4 von 5 Sterne