Warenkorb
 

The Curious Incident of the Dog in the Night-Time

Winner of the Whitbread Novel Award 2003 and the Commonwealth Writers Prize 2004, Best First Book

(11)
Paperback treatment for one of the most talked-about books of 2003. Haddon's stunning tale - a crossover for both the adult's and children's markets - is written from the viewpoint of a 15-year old Asperger's sufferer and transcends the usual crime mysteries by cleverly playing on the minutiae which occupy such a large part of the narrator's life. Film rights have been sold to Warner Bros. "Exceptional by any standards ... Both funny and deeply moving" "Sunday Telegraph"
Portrait
Mark Haddon is a writer and artist. His bestselling novel, The Curious Incident of the Dog in the Night-Time, was published simultaneously by Jonathan Cape and David Fickling in 2003. It won seventeen literary prizes, including the Whitbread Award. In 2012, a stage adaptation by Simon Stephens was produced by the National Theatre and went on to win 7 Olivier Awards in 2013 and the 2015 Tony Award for Best Play. In 2005 his poetry collection, The Talking Horse and the Sad Girl and the Village Under the Sea, was published by Picador, and his play, Polar Bears, was produced by the Donmar Warehouse in 2010. His most recent novel, The Red House, was published by Jonathan Cape in 2012. The Pier Falls, a collection of short stories, was also published by Cape in 2016. To commemorate the centenary of the Hogarth Press he wrote and illustrated a short story that appeared alongside Virginia Woolf's first story for the press in Two Stories (Hogarth, 2017).
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 01.04.2004
Sprache Englisch
ISBN 978-0-09-945025-2
Verlag Random House UK
Maße (L/B/H) 20/12,9/2,4 cm
Gewicht 271 g
Abbildungen w. Illustrationen 20 cm
Verkaufsrang 421
Buch (Taschenbuch, Englisch)
9,59
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein interessanter Einblick in das Leben eines autistischen Teenagers“

Lisa Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Christopher Boone ist 15 Jahre alt, mag Listen und die Wahrheit, hasst Berührungen und die Farbe gelb. Christopher hat das Asperger Syndrom. Als er eines Nachts den Hund seiner Nachbarin tot auffindet, macht er es sich zur Aufgabe, den Mord aufzudecken. Christopher Boone ist 15 Jahre alt, mag Listen und die Wahrheit, hasst Berührungen und die Farbe gelb. Christopher hat das Asperger Syndrom. Als er eines Nachts den Hund seiner Nachbarin tot auffindet, macht er es sich zur Aufgabe, den Mord aufzudecken.

Valesca Wolfgramm, Thalia-Buchhandlung Köln

Wie mutig dieser Junge ist ... Die Geschichte macht wieder einmal deutlich, wie wenig wir uns mit anderen und ihrer "Andersartigkeit" beschäftigen. Obwohl wir alle "anders" sind. Wie mutig dieser Junge ist ... Die Geschichte macht wieder einmal deutlich, wie wenig wir uns mit anderen und ihrer "Andersartigkeit" beschäftigen. Obwohl wir alle "anders" sind.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein so wunder- und liebevoll geschriebenes Buch, welches man ruhig öfter lesen kann. Must have. Ein so wunder- und liebevoll geschriebenes Buch, welches man ruhig öfter lesen kann. Must have.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
2
1
0
0

Erfolgserlebnis Englische Literatur > Klassenlektüreempfehlung!
von Barbara Loibnegger aus Wien am 25.07.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die berührende, tragischkomische Geschichte des 15jährigen Christopher Boone ist in einer so einfachen Sprache verfasst, dass sogar mein Mittelschulenglisch gereicht hat, um es in einem Rutsch und wörterbuchfrei zu lesen. Was für ein Geschenk! Eine wunderbare Geschichte und ein Erfolgserlebnis in einem. Deshalb: ab in die Oberstufe mit diesem... Die berührende, tragischkomische Geschichte des 15jährigen Christopher Boone ist in einer so einfachen Sprache verfasst, dass sogar mein Mittelschulenglisch gereicht hat, um es in einem Rutsch und wörterbuchfrei zu lesen. Was für ein Geschenk! Eine wunderbare Geschichte und ein Erfolgserlebnis in einem. Deshalb: ab in die Oberstufe mit diesem Buch!

Ungewöhnlich, aber spannend!
von Julia am 07.02.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wir haben dieses Buch gerade in der Schule gelesen. (Ich gehe in die 12.Klasse!) Die Handlung erscheint zuerst sehr verwirrend, gestaltet sich aber zunehmend spannender. Von den Vokabeln her, ist es gut zu verstehen, die schweren Wörter sind unten drunter erklärt, meist aber auf Englisch.

Gutes Buch zum Englisch verbessern
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie meine Überschrift schon erkennen lässt habe ich mir dieses Buch zum Englisch verbessern gekauft. Es wurde mir von meiner Englischlehrerin empfohlen. Anfangs war ich etwas skeptisch, da es doch eigentlich ein Kinderbuch ist. Aber schon nach den ersten Seiten erfuhr ich eine 180° Drehung. Es ist eine zutiefst... Wie meine Überschrift schon erkennen lässt habe ich mir dieses Buch zum Englisch verbessern gekauft. Es wurde mir von meiner Englischlehrerin empfohlen. Anfangs war ich etwas skeptisch, da es doch eigentlich ein Kinderbuch ist. Aber schon nach den ersten Seiten erfuhr ich eine 180° Drehung. Es ist eine zutiefst berührende Geschichte eines kleinen 15 Jährigen der die Welt für sich neu entdeckt.