Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Life is Strange (PlayStation PS4)

(4)
Life is strange

Du bist Max, eine Fotografie-Studentin, die ihre alte Freundin Chloe mit ihrer neu entdeckten Fähigkeit zum Zurückdrehen der Zeit rettet. Die beiden lernen bald die dunklere Seite von Arcadia Bay kennen, als sie die verstörende Wahrheit hinter dem plötzlichen Verschwinden einer Mitstudentin aufdecken.
Bald beginnt Max, Geschehnisse vorauszuahnen und kämpft damit, die Implikationen ihrer Fähigkeit zu verstehen. Sie muss schnell lernen, dass die Veränderung der Vergangenheit manchmal zu einer verheerenden Zukunft führen kann.

Die Life is Strange Standard-Edition enthält alle fünf Episoden des gleichnamigen Adventures. Der mehrfach ausgezeichnete Titel ist angetreten, Spiele zu revolutionieren, in denen Wahlmöglichkeiten und Konsequenzen die Geschichte beeinflussen. Dies geschieht durch das Zurückdrehen der Zeit, was die Veränderung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erlaubt.

Episode 1 - Max rettet ihre alte Freundin Chloe dank ihrer neu entdeckten Fähigkeiten vor dem Tod. Chloe berichtet Max von der dunklen Seite von Arcadia Bay und will mit ihr gemeinsame die verstörende Wahrheit hinter dem Verschwinden ihrer Mitschülerin Rachel Amber aufdecken.

Episode 2 - Wieder vereint mit ihrer Freundin Chloe, beginnt Max mit ihrer Kraft zu experimentieren und fragt sich, ob sie mit ihren Visionen zusammenhängt oder dem merkwürdigen Schnee vom Vortag. Doch das Leben an der Blackwell Academy geht weiter und ein bestimmtes Video wird ausgiebig diskutiert. Aber was ist mit Rachel Amber geschehen?

Episode 3 - Max und Chloes Ermittlung bezüglich Rachel Ambers Verschwinden hat dazu geführt, dass die beiden auf ihrer Suche nach Antworten nachts in die Blackwell Academy einbrechen. Hier entdecken sie, dass Rachel viele Geheimnisse hatte und nicht die Person war, die Chloe zu kennen glaubte. In der Zwischenzeit entdeckt Max eine neue Kraft, die verheerende Folgen mit sich bringt.

Episode 4 - Max erkennt, dass die Veränderung der Vergangenheit zu schmerzhaften Konsequenzen führen kann, und dass die Zeit nicht alle Wunden heilt. Ihre Ermittlung zum Verschwinden von Rachel Amber bewegt sich auf eine aufregende Auflösung hinzu, als sie die Dunkelkammer entdeckt. Finden sich dort die Antworten oder nur mehr Fragen?

Episode 5 - Max lernt, dass die Zeit unmöglich kontrolliert werden kann, während sie unaufhaltsam auf die schmerzhafteste Entscheidung ihres Lebens zusteuert. Währenddessen bereitet sich Arcadia Bay darauf vor, im fesselnden und herzzerreißenden Abschluss von Life Is Strange einem riesigen Sturm standzuhalten.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Plattform PlayStation 4
USK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 22.01.2016
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 5021290070332
Genre Adventure
Hersteller SquareEnix
Verkaufsrang 220
Passend für PS4
USK 12
Genre Abenteuer
Erscheinungstermin 2016-01-22
Passend für (Details) Playstation® 4
Titel Life is Strange
Game (PlayStation 4)
18,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wie würdest du dich entscheiden, wenn du die Zeit zurückspulen könntest?“

T. Spring, Thalia-Buchhandlung Halle

Ein Spiel, dass mich von der ersten Minute an gepackt hat. Ich konnte mich sofort mit der liebevoll gezeichneten, durch melancholische, wundervolle Musik untermalten Welt von Max identifizieren. Auch die Story, deren Ende man letztlich selber mitentscheidet, regt zum Nachdenken und atmosphärischem Schwelgen an... Kann ich nur empfehlen! Ein Spiel, dass mich von der ersten Minute an gepackt hat. Ich konnte mich sofort mit der liebevoll gezeichneten, durch melancholische, wundervolle Musik untermalten Welt von Max identifizieren. Auch die Story, deren Ende man letztlich selber mitentscheidet, regt zum Nachdenken und atmosphärischem Schwelgen an... Kann ich nur empfehlen!

„Ein kleines Meisterwerk“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Nur durch Zufall bin ich über das Spiel Life is Strange gestolpert.
Die Produktbeschreibung weckte meine Neugierde und so habe ich mir das Spiel direkt zugelegt. Nachdem ich es jetzt durch gespielt habe, kann ich zu Fug und Recht behaupten, dass es all seine Versprechungen hielt und ich den Kauf nicht bereut habe.
Die aufwändig im einzigartigen, handgezeichneten Stil erstellten Grafiken machen Life is Strange zu etwas Besonderen und sehr viele Spielentscheidungen wirken sich auf den weiteren Verlauf des Spieles aus.
In allem ein sehr fesselndes Spiel und bestimmt werde ich es auch noch ein zweites Mal durchspielen.
Nur durch Zufall bin ich über das Spiel Life is Strange gestolpert.
Die Produktbeschreibung weckte meine Neugierde und so habe ich mir das Spiel direkt zugelegt. Nachdem ich es jetzt durch gespielt habe, kann ich zu Fug und Recht behaupten, dass es all seine Versprechungen hielt und ich den Kauf nicht bereut habe.
Die aufwändig im einzigartigen, handgezeichneten Stil erstellten Grafiken machen Life is Strange zu etwas Besonderen und sehr viele Spielentscheidungen wirken sich auf den weiteren Verlauf des Spieles aus.
In allem ein sehr fesselndes Spiel und bestimmt werde ich es auch noch ein zweites Mal durchspielen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Save Chloe!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.07.2017

Gott, diese Emotionen! Ich weiß nicht, ob ich es bereue das Spiel gespielt zu haben oder dankbar sein soll. Es ist auf alle Fälle großartig und echt zu empfehlen. Kurz zusammengefasst: Man spielt Max, die den Mord ihrer Kindheitsfreundin Chloe miterlebt und mit ihrer Fähigkeit durch die Zeit zu... Gott, diese Emotionen! Ich weiß nicht, ob ich es bereue das Spiel gespielt zu haben oder dankbar sein soll. Es ist auf alle Fälle großartig und echt zu empfehlen. Kurz zusammengefasst: Man spielt Max, die den Mord ihrer Kindheitsfreundin Chloe miterlebt und mit ihrer Fähigkeit durch die Zeit zu reisen, diese retten will. Glaubt mir, das Spiel ist sooo viel besser als ich es beschreibe. Eines der besten Spiele der letzten Jahre. Kommt Emotional fast an 'The Last of Us' heran.

Time to change time – eine Rezension
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2016
Bewertet: Plattform: PC

In fact, this game is strange. And it´s f?$§ing awsome. Schon lange hat mich eine Story nicht mehr dermaßen bewegt, berührt - das letzte mal vielleicht "Wild - Der große Trip", der Film "Hin und weg" oder Stephen Kings Sara. Und, wenn wir schon bei den Superlativen sind: Ich habe noch nie... In fact, this game is strange. And it´s f?$§ing awsome. Schon lange hat mich eine Story nicht mehr dermaßen bewegt, berührt - das letzte mal vielleicht "Wild - Der große Trip", der Film "Hin und weg" oder Stephen Kings Sara. Und, wenn wir schon bei den Superlativen sind: Ich habe noch nie zuvor bei einem Computerspiel geweint. Nicht nur der Soundtrack hat mich (fast wortwörtlich) umgehauen, denn ich habe niemals erwartet, tatsächlich soviele meiner absoluten Lieblinge meines iPods hier wiederzufinden (José Gonzales, Angus & Julia Stone und alt-J, um nur einige zu nennen). Kurzum: Das Spiel verdient einen Oscar. Mindestens. Wie wir alle wissen, sind die Entscheidungen, die ein Mensch im Laufe seines Lebens trifft, nicht immer die besten oder glücklichsten. Stell dir vor, du hättest die Macht, die Zeit noch einmal zurück zu spulen - oder: löschen und spul zurück, um es mal mit Kettcar zu sagen. Was würdest du dann anders machen? Max, die Protagonistin dieses grandiosen Machwerkes, hat eben diese Gabe. Sie ist eine junge Studentin an einer amerikanischen Kunstakademie, und sie hat, abgesehen von dieser Supermacht, ganz "normale" menschliche Eigenschaften: Sie sehnt sich nach Freundschaft, Harmonie, guter Musik, Frieden. Zu Anfang dieses fulminanten Spieles wird sie auf der Toilette besagter Akademie stumme Zeugin eines Mordes an einer jungen Frau. Max zögert nicht lange und entscheidet sich instinktiv (ihrem Streben nach dem Guten entsprechend) dafür, ihre übernatürliche Kraft einzusetzen, um die Zeit zurückzudrehen bis zu dem Zeitpunkt vor der Tötung der jungen Frau. Doch... was sind die Konsequenzen dieser ohne Frage guten "time to change time"-Handlung? Was passiert dann in der nun veränderten Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Was ist dann die wahre (und nicht nur hypothetisch-grammatische) Bedeutung der Konjunktive? Was ist, wenn einiges aus dem Ruder läuft? Was ist, wenn man dabei an Hunter S. Thompsons Zitat ("Beende diese beknackte Geschichte, Mann!") denken muss? Stimmt der alte Satz "All we are is dust in the wind" ? Oder haben Menschen es doch ein Stück weit in der Hand, ihr Schicksal zu ändern - im Guten wie im Schlechten? Was ist Freundschaft – und wie weit kann und muss man gehen, um sie zu erfahren? Was ist Zeit und -vielleicht am wichtigsten-: Was ist Liebe, welche Verantwortung bringt sie mit sich, welch Tragweite und wie bedingungslos kann und muss sie sein? Determination oder Eigenverantwortung? Und wenn ja: Was folgt daraus? Was kann die Chaostheorie noch besagen? Was ist das größte Geschenk der Menschheit? Die epische Geschichte dieses grandiosen Spieles, das jetzt schon neue Maßstäbe im Genre der Computerspiele gesetzt habe und zum Kult geworden sein dürfte, dreht sich, vereinfacht gesagt, um die Antworten auf diese Fragen, auf die es, gemäß unserer bisherigen Erfahrungen, kaum abschließende, andere als hypothetische Antworten geben kann. Die Handlung ist mehr als filmreif umgesetzt, und, ohne spoilern zu wollen, geht es im Großen und Ganzen darum, das Gute zu finden, das Schöne zu denken und entsprechend zu handeln, ein guter Mensch zu sein. Stephen King hätte diese Geschichte kaum schöner schreiben können. Es ist ein Trip der Sinne. Ohne die Notwendigkeit von Drogen, auch wenn diese am Rande der Geschichte durchaus vorkommen. Life is strange ist eine Ode an die Freundschaft, an die Liebe, ja im Grunde: an das gesamte Leben. Life is strange ist schräg, gewaltig, emotional, lebendig, leidenschaftlich und lebt (nicht nur) von den intelligenten Dialogen. Es ist skurril, melancholisch, schrill, philosophisch, gruselig, inspirierend – und zum größten Teil einfach nur wundervoll, auch dies im Wahrsten der Worte. Die Choreographie der Charaktere ist so liebevoll detail- und facettenreich, dass es mir die Sprache verschlagen hat. Die Dialoge und die Interaktionen sind umwerfend. Einziger Wermutstropfen (auch wenn die Macher des Spieles daran freilich keine Schuld tragen): Die hiesige USK-Altersempfehlung (ab 12 Jahren) finde ich persönlich etwas unpassend, da ich mir kaum vorstellen kann, dass solch junge Heranwachsende eine dermaßen komplexe (und mitunter durchaus bewegende und z.T. auch verstörende) Story verstehen können (und ich beziehe mich dabei nicht nur auf den fünften und letzten Teil dieser ersten großartigen Episode, in dem man, wie auch zuvor, durch alle Handlungen und getroffenen Entscheidungen, das Ende bestimmt). Was folgt aus alle dem? Nun, Life is strange geht dabei durchaus über seine Grenzen hinaus – und regt zum Nachdenken, zum Besinnen an. Mindestens einen für mich wichtigen Lehrsatz daraus will ich hier nicht unerwähnt lassen, so banal er auch klingen mag, so weise ist er im Grunde auch schon: Wir sollten uns stets die Zeit nehmen, die richtige Entscheidung zu treffen. Denn, anders als Max, haben wir Menschen keine Chance zu erfahren, wie die Zukunft ausgesehen haben würde, hätten wir uns anders entschieden. Ich verneige mich vor diesem epischen Spiel, das mich so gefesselt hat wie viele Bücher schon seit Jahren nicht mehr. Mesdames et Messieurs, time to change time. Time to honor this great story with standing-ovations, please!