Meine Filiale

Kuro 01

Somato

(9)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Das kleine Mädchen Coco lebt mit ihrem Kater Kuro auf einem großen Anwesen. Eigentlich sollte jeder Tag ein Vergnügen sein, doch irgendetwas stimmt nicht. Coco weiß, dass sie die Straßen in der Stadt niemals verlassen darf, den Grund dafür kennt sie aber nicht. Denn im Gegensatz zu allen anderen kann sie die Monster in ihrer Umgebung nicht sehen und bekommt dadurch auch nicht mit, wie Kuro ihr sämtliche Störenfriede vom Hals hält …

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Altersempfehlung 15 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 16.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8420-2452-6
Verlag TokyoPop
Maße (L/B/H) 21,6/14,6/1,7 cm
Gewicht 213 g
Verkaufsrang 179948

Buchhändler-Empfehlungen

Nicht alles ist so wie es scheint!

Selina Thiel, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Coco lebt alleine mit ihrem Kater Kuro in einem großen Herrenhaus am Rande einer Stadt, deren Wege mit weißen Linien begrenz sind und nicht verlassen werden dürfen. Doch was das kleine Mädchen nicht weiß, jenseits dieser Wege lauern boshafte Dämonen, die den Lebewesen alle Farbe und das Leben rauben, denn Coco kann diese düsteren Wesen als einzige nicht sehen. Aber warum ist ein so junges Mädchen alleine, weit ab anderer Dörfler? Und was hat das Dorf nur gegen ihren süßen Kater Kuro? Birgt die schwarze Katze etwa ein Geheimnis? Der Manga ist wunderschön und etwas schlicht gezeichnet, wodurch er weder eindeutig als "Shojo" (Mädchen) noch als "Shonen" (Jungen) bezeichnet werden kann, obgleich die weibliche Hauptperson mit ihren niedlichen Eigenarten der Geschichte einen mädchenhaften Touch verleihen. Die Geschichte ist manchmal etwas verworren, was aber sehr gut zu den mysteriösen Umständen passt, die sie porträtiert und dem Lese-Spaß absolut keinen Abbruch. Auch die Charaktere sind äußerst gelungen und wachsen dem Leser binnen kürzester Zeit ans Herz. Wirklich wunderschöner Manga für all jene, die es mysteriös und dennoch >>niedlich<< und herzergreifend mögen.

Julia Weckmüller, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Wenn man sich zwischen Tokyo Ghoul und Die kleine Katze Chi nicht entscheiden kann: süß gezeichnet, situationskomisch und schaurig schön. Für Katzenliebhaber und Mystery-Fans.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
4
0
0
0

Süße Monster-Katze
von Nina am 20.07.2018

Coco ist ein kleines Mädchen, dass als einzige in der Stadt die dort lebenden Monster nicht sehen kann. Zum Glück wird sie aber von ihrer Katze Kuro beschützt - die selbst ein klein wenig mysteriös ist. Eine süße Geschichte mit einem Touch Mystery und fast schon Horror wenn man sich die fiesen Monster anschaut und an das klei... Coco ist ein kleines Mädchen, dass als einzige in der Stadt die dort lebenden Monster nicht sehen kann. Zum Glück wird sie aber von ihrer Katze Kuro beschützt - die selbst ein klein wenig mysteriös ist. Eine süße Geschichte mit einem Touch Mystery und fast schon Horror wenn man sich die fiesen Monster anschaut und an das kleine Mädchen denkt, dass ganz alleine in einem riesen Anwesen wohnt. Durch die Naivität und das Unwissen der kleinen Coco bekommt die ganze Mischung aber einen süßen Touch! Wunderschön auch: die ersten 50 Seiten sind vollkommen in Farbe!

von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 26.11.2016
Bewertet: anderes Format

Wunderbarer Zeichenstil. Tolle, herzergreifende Geschichte! Für Fans von Manga wie "Die Braut des Magiers"

Meine "Katze" und ich......
von einer Kundin/einem Kunden am 12.11.2016

Coco lebt ganz alleine auf einem riesigen Anwesen. Doch völlig einsam ist sie nicht, dann sie hat immer und überall ihren "Kater" Kuro dabei. Jedoch benimmt er sich nicht wirklich wie ein "Tier" und auch sein Aussehen scheint nicht von dieser Welt zu sein.... Coco ist aber die einzige, die das nicht zu begreifen schein. Kuro is... Coco lebt ganz alleine auf einem riesigen Anwesen. Doch völlig einsam ist sie nicht, dann sie hat immer und überall ihren "Kater" Kuro dabei. Jedoch benimmt er sich nicht wirklich wie ein "Tier" und auch sein Aussehen scheint nicht von dieser Welt zu sein.... Coco ist aber die einzige, die das nicht zu begreifen schein. Kuro ist unglaublich liebevoll gemacht. Die erste Hälfte des Mangas ist farbig und auch die Zeichnungen sind wunderschön. Ein bisschen Gothik, Horror und eine Menge Gefühl. Einfach eine tolle Mischung.


  • Artikelbild-0