Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Ravensburger Elfer raus

Das beliebte Kartenspiel für die ganze Familie

(1)
Der beliebte Kartenspiel-Klassiker!- 80 Karten- 1 Spielregelheft mit 9 zusätzlichen Spielvarianten
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Altersempfehlung 7 - 99
Warnhinweis Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet, Achtung: Benutzung unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen
Erscheinungsdatum 01.01.2016
Sprache Deutsch
EAN 4005556207541
Genre Kartenspiele
Hersteller Ravensburger
Spieleranzahl 2 - 6
Maße (L/B/H) 12,9/10,2/3,4 cm
Gewicht 228 g
Verkaufsrang 1.000
Spielwaren
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

18% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18LASTMINUTE18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Klassiker - aber nicht für jedermann“

Laura Jung, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Das Spielziel von Elfer raus! ist einfach: Wer zuerst all seine Handkarten loswird, der gewinnt.
Grundlage dafür sind 80 Karten in vier verschiedenen Farben mit den Zahlen von 1 bis 20, von denen jeder am Anfang – je nach Spieleranzahl – zwischen 10 und 20 Stück erhält. Während seines Spielzugs legt man eine beliebige Anzahl an Karten ab und beginnt so entweder mit einer 11 eine neue Farbreihe oder man legt (fortlaufend und farblich passend) an eine bereits vorhandene Reihe an. Ist dies nicht möglich, zieht man bis zu drei Karten vom Nachziehstapel; dann ist der nächste dran.
Wer schließlich als erstes seine letzte Handkarte ablegen kann, ist der Gewinner.

Elfer raus! ist super schnell erklärt und schnell gespielt. Eine Partie dauert - egal in welcher Besetzung - maximal zehn Minuten. Die von Ravensburger angegebene halbe Stunde erreicht man wirklich nur beim Spielen mehrerer Runden. Je mehr Leute dabei sind, desto übersichtlicher wird paradoxerweise das Spiel, aus dem einfachen Grund, dass sich 10 Karten (bei 6 Spielern) wesentlich leichter verwalten und halten lassen als 20 (bei 2-3 Spielern). Insgesamt ist Elfer raus! extrem glückslastig: Einfluss nehmen kann man nur durch das gezielte (aber nicht immer mögliche) Zurückhalten von Karten, um so die Mitspieler zu blockieren bzw. sie zum Nachziehen zu zwingen. Der Rest ist reine Glückssache, da alles vom Ziehen der richtigen Karten abhängt. Wer zu Anfang schon drei 20er und eine 1 auf der Hand hat, hat praktisch schon verloren - und das kann echt frustrieren!
Der eigentlichen Anleitung liegen noch drei Varianten bei, die durchaus für ein wenig Abwechslung sorgen, wenn man viel Elfer raus! spielt. Von den sechs weiteren Spielideen, die man mit dem enthaltenen Kartendeck umsetzen kann, konnte in meinen Spielrunden jedoch leider keine einzige begeistern.

Für Wenig- und Gelegenheitsspieler oder für den Urlaub ist Elfer raus! eine praktische Angelegenheit: Man kann es schnell erklären, braucht nicht viel Platz zum Spielen und es passt dank überarbeiteter Schachtel (kein überflüssiger Plastikeinleger mehr) in jede Tasche. Wer allerdings ein Minimum an Taktik und Einfluss ausüben möchte, der wird wahrscheinlich mit einem anderen Spiel glücklicher.
Das Spielziel von Elfer raus! ist einfach: Wer zuerst all seine Handkarten loswird, der gewinnt.
Grundlage dafür sind 80 Karten in vier verschiedenen Farben mit den Zahlen von 1 bis 20, von denen jeder am Anfang – je nach Spieleranzahl – zwischen 10 und 20 Stück erhält. Während seines Spielzugs legt man eine beliebige Anzahl an Karten ab und beginnt so entweder mit einer 11 eine neue Farbreihe oder man legt (fortlaufend und farblich passend) an eine bereits vorhandene Reihe an. Ist dies nicht möglich, zieht man bis zu drei Karten vom Nachziehstapel; dann ist der nächste dran.
Wer schließlich als erstes seine letzte Handkarte ablegen kann, ist der Gewinner.

Elfer raus! ist super schnell erklärt und schnell gespielt. Eine Partie dauert - egal in welcher Besetzung - maximal zehn Minuten. Die von Ravensburger angegebene halbe Stunde erreicht man wirklich nur beim Spielen mehrerer Runden. Je mehr Leute dabei sind, desto übersichtlicher wird paradoxerweise das Spiel, aus dem einfachen Grund, dass sich 10 Karten (bei 6 Spielern) wesentlich leichter verwalten und halten lassen als 20 (bei 2-3 Spielern). Insgesamt ist Elfer raus! extrem glückslastig: Einfluss nehmen kann man nur durch das gezielte (aber nicht immer mögliche) Zurückhalten von Karten, um so die Mitspieler zu blockieren bzw. sie zum Nachziehen zu zwingen. Der Rest ist reine Glückssache, da alles vom Ziehen der richtigen Karten abhängt. Wer zu Anfang schon drei 20er und eine 1 auf der Hand hat, hat praktisch schon verloren - und das kann echt frustrieren!
Der eigentlichen Anleitung liegen noch drei Varianten bei, die durchaus für ein wenig Abwechslung sorgen, wenn man viel Elfer raus! spielt. Von den sechs weiteren Spielideen, die man mit dem enthaltenen Kartendeck umsetzen kann, konnte in meinen Spielrunden jedoch leider keine einzige begeistern.

Für Wenig- und Gelegenheitsspieler oder für den Urlaub ist Elfer raus! eine praktische Angelegenheit: Man kann es schnell erklären, braucht nicht viel Platz zum Spielen und es passt dank überarbeiteter Schachtel (kein überflüssiger Plastikeinleger mehr) in jede Tasche. Wer allerdings ein Minimum an Taktik und Einfluss ausüben möchte, der wird wahrscheinlich mit einem anderen Spiel glücklicher.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0