Warenkorb

Love Lessons - Küss mich nur einmal

Love-Lessons-Reihe Band 1

Kelly Davidson ist wohl die einzige Jungfrau auf dem College - ganz im Gegensatz zu seinem Zimmergenossen Walter Lucas, dessen Motto lautet: so viel Spaß wie möglich und bloß keine ernste Beziehung. Doch Walter merkt bald, dass er gerne Zeit mit Kelly verbringt und auf einmal gar nicht mehr das Bedürfnis hat, mit anderen Männern auszugehen. (ca. 400 Seiten)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783736302372
Verlag LYX
Originaltitel Love Lessons
Dateigröße 672 KB
Übersetzer Michaela Link
Verkaufsrang 44204
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Love-Lessons-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Eine Gay Romance Geschichte zum verlieben!
von Betsy aus Wien am 22.10.2017

Für Walter Lucas beginnt das neue Semester an der Hope University denkbar schlecht, denn der schwule Casanova, muss sich darauf einlassen im Wohnheim zu wohnen noch dazu mit einem Erstsemester in einem Einbettzimmer. Sein neuer Zimmergenosse Kelly Davidson, ein schüchterner, mit jeder Menge Allergien belastender Junge, der gerad... Für Walter Lucas beginnt das neue Semester an der Hope University denkbar schlecht, denn der schwule Casanova, muss sich darauf einlassen im Wohnheim zu wohnen noch dazu mit einem Erstsemester in einem Einbettzimmer. Sein neuer Zimmergenosse Kelly Davidson, ein schüchterner, mit jeder Menge Allergien belastender Junge, der gerade sein Coming Out hatte und aus einer Kleinstadt kommt, ist ebenfalls mehr als überrascht sich sein Zimmer teilen zu müssen, noch dazu mit dem charismatischen und selbstbewussten schwulen Walter. Während Kelly über keinerlei sexuelle Erfahrungen verfügt, lässt Walter nichts anbrennen, doch trotz der Unterschiede zwischen beiden, verbringen sie immer mehr Zeit miteinander und können sich beim anderen total entspannen, auch wenn es beiden schwer fällt, die gegenseitige Anziehung irgendwann zu leugnen. Ich hatte an diese Geschichte jetzt keinerlei große Erwartungen, da es erst meine zweite Gay Romance Geschichte überhaupt ist und muss sagen, dass ich nicht gedacht hätte, dass Kelly und Walter mich mit ihrer süßen Art so begeistern können und ihre langsam entwickelnde Beziehung zueinander einfach so gefühlvoll und liebenswert beschrieben wird. Natürlich trifft hier wieder der Spruch zu von den Gegensätzen die sich gegenseitig anziehen. Da wäre Walter, der nichts von Beziehungen hält und alles ganz locker angeht, keine Probleme mit seiner Sexualität hat, aber dafür bei sich zu Hause mit einigen Problemen zu kämpfen hat und von Sorgen um seine Mutter geplagt ist, aber sich dafür keine Sorgen ums Geld machen muss. Obwohl er sich sehr cool gibt, ist er jemand der sich um andere sorgt und alles für diejenigen tut die ihm wirklich am Herzen liegen, auch wenn das heißt, sich selbst zurückzustellen. Kelly wiederum ist ein typischer Kleinstadtjunge, der recht schüchtern ist, über keinerlei Erfahrung mit anderen Männer verfügt und hofft dies an der Hope University, die gegenüber Homosexuellen recht offen eingestellt ist, zu ändern. Dabei träumt er noch von der großen, romantischen Liebe fürs Leben wie in seinen heißgeliebten Disneyfilmen und hofft jemanden zu finden der ebenfalls etwas Ernstes will. Im Gegensatz zu Walter kommt er aus einer sehr liebevollen Familie, die allerdings im weiteren Verlauf ebenfalls etwas zu kämpfen hat und damit Kelly vor eine schwierige Entscheidung stellt. Obwohl beide sich natürlich zum anderen hingezogen fühlen, Walter sich zu Kelly wegen seiner süßen und unschuldigen Art und Kelly zu Walter, weil dieser so sexy und auch fürsorglich ist, ist beiden klar, dass das mit ihnen keine gute Idee ist. Allerdings wird Kelly für Walter immer wichtiger und er verbringt lieber einen gemütlichen Abend mit ihm als jemanden aufzureißen, während Kelly verwirrt darüber ist wie sehr er sich körperlich von Walter angezogen fühlt und dieser dies so gar nicht zu erwidern scheint. Mir gefällt es sehr gut wie sich hier ihre Beziehung entwickelt und wie sie lange Zeit nur Freunde sind, auch wenn immer deutlicher wird, dass beide zusammen gehören und eigentlich schon eine Beziehung führen, nur halt ohne Sex. Man erlebt hier viele erste Male mit beiden gemeinsam, wie der erste Kuss, das erste Rummachen und natürlich der erste Sex, aber auch die erste richtige Liebe, der erste gemeinsame Valentinstag usw. Der Autorin gelingt es sehr gut die körperliche Beziehung einzufangen und die erotische Spannung zwischen ihnen zu vermitteln. Es gibt hier dann natürlich auch so langsam das Herantasten an den Sex und auch einige Sexszenen, die aber sehr stimmungsvoll sind und im weiteren Verlauf auch nicht überhand in dieser Geschichte nehmen, wie es bei anderen leider oftmals der Fall ist, sondern einfach zeigt wie sehr die beiden immer mehr Nähe zueinander aufbauen und sich auch dann auch immer mehr der körperlichen Anziehung hingeben. Es zeigt sich dann auch im weiteren Verlauf immer mehr wie verletzlich Walter eigentlich ist und wie sehr ihn seine Gefühle für Kelly Angst machen, während dann Kelly zeigt, wie viel Stärke eigentlich ihn in steckt. Wie Kelly ist auch Walter ein kompletter Neuling wenn es um eine feste Beziehung geht und es ist sehr schön mitzuerleben wie sie die Hürden gemeinsam nehmen. Im Hintergrund spielen dann die Familie von beiden noch eine große Rolle und auch ein Professor, der für Walter eine wichtige Konstante in seinem Leben ist und ein Mentor für ihn ist. Es gibt also auch hier ein wenig Drama, allerdings nicht zu übertrieben und dadurch wirkt die Geschichte auch nicht zu aufgesetzt und bleibt realistisch. Kelly und Walter lassen einen einfach dahinschmelzen, aber zugleich gibt es auch ungeheuer komische Szenen und vor allem die Disneymanie von Kelly ist teilweise zwar etwas zuviel des Guten, aber andererseits, warum auch nicht? Die Geschichte hat von Anfang bis Ende eine tolle Atmosphäre und ich konnte es auch gar nicht aus der Hand legen so toll fand ich die Handlung rund um Kelly und Walter, auch wenn es zugegebenermaßen doch zeitweise ziemlich kitschig wurde, aber sei’s drum, auch das braucht man mal ab und zu. Fazit: Eine wirklich wunderschöne Gay Romance Geschichte, die ich jedem nur ans Herz legen kann. Kelly und Walter erobern das Leserherz mit ihrer Art im Sturm und obwohl hier natürlich auch so einige Schwulenklischees eingebaut sind und man merkt, dass diese Geschichte von einer Frau geschrieben wurde und vorrangig für Frauen ist, kann man das Buch einfach nicht aus der Hand legen, weil einen die Geschichte der zwei so mitreißt und in seinen Bann zieht. Obwohl es hier teilweise schon sehr kitschig und romantisch zugeht, ist die Handlung aber auch sehr unterhaltsam, erotisch aufgeladen, ohne es zu übertreiben und auch mit einer ernsten Note behaftet. Die gefühlvolle Geschichte von Kelly und Walter muss sich keinesfalls hinter den normalen Mann/Frau Geschichten verstecken, da sie die eine oder andere davon locker in den Schatten stellen. Wer also nichts dagegen hat mal eine wirklich zuckersüße Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Männern zu lesen, die einem das Herz wärmt, dann ist er mit dieser Geschichte definitiv richtig.