Warenkorb
 

Griechische Mythologie

(3)

Warum nennt man eine lange Reise mit nicht geplanten Umwegen eine Odyssee? Weshalb ist es überflüssig, Eulen nach Athen zu tragen? Und wer ist eigentlich dieser Sisyphos, dessen sinnlose Arbeit niemals endet? Die Welt der griechischen Götter und Helden ist uns heute in Vielem noch immer ganz nah und doch oft fremd und unverständlich.

Reiner Abensteins Griechische Mythologie erleichtert den Zugang: Von den Schöpfungsgeschichten über die vielfach verzweigten Mythen bis zu den Geschehnissen des Troianischen Krieges und den Irrfahrten des Odysseus werden alle wichtigen Gestalten und Erzählungen des Alten Griechenlands übersichtlich und im Zusammenhang dargestellt. Exkurse zu Nebenfiguren und unbekannteren Episoden ergänzen die Ausführungen. Ein Glossar erläutert schwierige Begriffe.

Portrait
Reiner Abenstein, geb. 1951, Studium der Klassischen Philologie und der Germanistik in München; nach dem Staatsexamen (1978) Lehrtätigkeit in München, 1984–1989 in Madrid/Spanien, danach bis 2016 wiederum Lehrer für Griechisch, Latein, Deutsch, Spanisch und Ethik am Münchner Wilhelmsgymnasium.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 280
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8252-4502-3
Verlag Utb GmbH
Maße (L/B/H) 21,6/15,2/2 cm
Gewicht 429 g
Abbildungen 90 schwarz-weiße Abbildungen
Auflage 4. aktualisierte Auflage
Verkaufsrang 31.609
Buch (Taschenbuch)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

klare Darstellung
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 02.04.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

systematisch eingehend, leicht verständlich. Sowohl für Anfänger als auch zum Auffrischen geeignet. Als Einführung in die greichische Mythologie ein sehr gutes Lehrwerk.

Nicht nur fürs Studium
von Vera Politynski aus Augsburg am 22.02.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie war das noch mal? War Hera die Mutter oder Cousine von Poseidon? Wer die griechische Mythologie liebt und gerne noch einmal nachlesen möchte (ohne Gustav Schwabs Klassiker heranziehen zu wollen): Hier die perfekte Lösung. Auch für Percy Jackson geplagte Eltern geeignet ;-)

Information vom Feinsten
von Christina Hummer aus München am 01.03.2005
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein UTB-Band, wie man ihn sich wünscht, wenn man die knappe, präzise Information sucht: Nicht so genannte „freie“ (und meist nur verfälschende) Nacherzählung, auch nicht rein alphabetische Auflistung von Namen, die man mühsam erst selbst miteinander in Verbindung bringen muss, sondern Einbindung aller wichtigen Gestalten des griechischen Mythos in... Ein UTB-Band, wie man ihn sich wünscht, wenn man die knappe, präzise Information sucht: Nicht so genannte „freie“ (und meist nur verfälschende) Nacherzählung, auch nicht rein alphabetische Auflistung von Namen, die man mühsam erst selbst miteinander in Verbindung bringen muss, sondern Einbindung aller wichtigen Gestalten des griechischen Mythos in größere Zusammenhänge. Das Ganze ist übersichtlich in der Anlage, auch dem Laien wunderbar zugänglich und von einer sprachlichen Frische, wie sie bei einem Sachbuch wahrlich selten ist. Ein Buch, das man gerne in die Hand nimmt, in dem man – auch des vorzüglichen Bildmaterials wegen – gerne blättert, mit dem man (so etwas gibt es!) gerne lernt, kurz: ein Referenzbuch, das zur grundlegenden Pflicht- und Standardlektüre für jeden werden sollte, der sich als Studierender oder interessierter Laie mit griechischer Mythologie beschäftigt.