Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Shooting zum Glück

Liebesroman

(6)
Leas und Christophs Lebenspfade berühren sich.
Ein kleiner Moment nur, doch er erschüttert Leas festgefahrenes Dasein als sympathische Dorffotografin. Sie, die vermeintlich unscheinbarste Person der Stadt, soll die Bilder für die Plakate des nächsten Kinofilms der BER Filmstudios schießen. Und auch Christoph, der den Sprung vom gefeierten Schauspieler zum Regisseur wagt, steht auf einmal mehr Herausforderungen gegenüber als nur der Inszenierung eines Kostümdramas. Ihr zartes Wesen trifft ihn heißkalt.
Werden sie es schaffen, mehr als nur ihre verborgenen Talente zu entdecken?
Leserstimmen
"Selten habe ich eine Liebesgeschichte mit so viel Ausdruck und Romantik gelesen"
"Wunderschön, gefühlvoll, hat Stil"
"Liebe, Spannung und ein toller Schreibstil - was will man mehr?"
"Spannend, fesselnd, lustig, mal traurig, wiederum voller Liebe"
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 197 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739634180
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Dateigröße 1477 KB
Verkaufsrang 63.360
eBook
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
1

5 Sterne
von einer Kundin/einem Kunden aus Wallerfangen am 06.04.2018

Ich habe das Buch an zwei Tagen gelesen, sehr empfehlenswert und gut geschrieben. Es ist eine schöne Geschichte über eine junge Frau, die endlich mal über den Tassenrand hinaussieht und an sich glaubt.

Liebe am Filmset
von einer Kundin/einem Kunden aus Hohenberg am 12.02.2018

In einem kleinen Dorf wird ein Fiml gedreht und Lea ist mitten drin. Sie ist eher schüchtern und zurückhaltend aber hinter ihrer Kammera blüht sie richtig auf und sie verliebt sich zum ersten mal im leben, ausgerechnet ein Filmstar muß er sein. Hier sind alle nett und ich mochte besonders Lea... In einem kleinen Dorf wird ein Fiml gedreht und Lea ist mitten drin. Sie ist eher schüchtern und zurückhaltend aber hinter ihrer Kammera blüht sie richtig auf und sie verliebt sich zum ersten mal im leben, ausgerechnet ein Filmstar muß er sein. Hier sind alle nett und ich mochte besonders Lea die langsam ein eigenes leben aufbaut. Es ist eine nette Geschichte und ich hatte das glück sie kostenlo9s zu bekommen.

Langweilig bis nervig, nur nicht interessant
von Lesefieber aus der Baar am 04.01.2018

Ich bewerte nur die ersten 3 Kapitel, denn weiter bin ich nicht gekommen. Der Schreibstil ist unausgereift, manchmal kitschig oder altmodisch und die Sprache sehr einfach. Es gibt viele Sätze, die überhaupt nicht zum Inhalt beitragen, einfach nur Platz füllen und dann springt die Autorin plötzlich weiter und man... Ich bewerte nur die ersten 3 Kapitel, denn weiter bin ich nicht gekommen. Der Schreibstil ist unausgereift, manchmal kitschig oder altmodisch und die Sprache sehr einfach. Es gibt viele Sätze, die überhaupt nicht zum Inhalt beitragen, einfach nur Platz füllen und dann springt die Autorin plötzlich weiter und man meint, es fehlt ein Verbindungssatz. Lea ist unreif und leidet unter ihrer dominanten Mutter - wie in einem Grimm-Märchen und die Figur von Christoph ist auch nicht besser getroffen. Nur weil Lea dauernd über ihre Gefühle berichtet, bekommt sie dadurch keine Tiefe. Das hätte man sich auf diese Art sparen können. Die Geschichte ist klischeehaft, wie auch die Figuren und der Erzählstil nicht gut.