Absolution

Wie man eine Sünde überlebt

(7)
Mein Name ist Sixten. Ich denke, ich war ein durchschnittlicher Absteiger: unterbezahlt, launisch und auf das Leben und die ach so verkommene Welt schlecht zu sprechen. Da war mein kleines Drogenproblem, diese nervenaufreibenden Sitzungen bei Doktor Mattson und mein Kumpel Nils, der seit der Grundschule nicht gelernt hat, länger als zehn Stunden sauer auf mich zu sein.
Summa summarum war mein Leben Mist, aber unkompliziert genug, um den Pessimismus in die tägliche Routine einfließen zu lassen.
Ich hätte genau so weitergemacht, wäre nicht alles plötzlich unwirklich geworden.
Auf einmal soll ich ein Todsünder sein und der Sklave eines Dämons werden – das behauptet zumindest die sprechende Katze, die will, dass ich sie Meisterin nenne.
Vielleicht habe ich auch einfach Wahnvorstellungen von der Kokserei bekommen. So oder so, mein Leben braucht eine Kehrtwende.
Dann muss ich mich eben damit abfinden, dass es Himmel und Hölle gibt, auch wenn ich bisher Atheist war. Ich war ja auch ein gefühlskaltes Arschloch und finde mich jetzt damit ab, dass ich die Dämonen-Katze, die meine Seele verschachern will, irgendwie mag. Einer von uns wird trotzdem verlieren.
Am Ende bin ich vielleicht tot, verrückt oder clean, aber das müsst ihr schon selbst herausfinden.
Portrait

Jasmin Romana Welsch wurde 1989 in Graz geboren und lebt auch heute noch mit ihrem Freund und ihrer Hündin Yuki in der Steiermark. Obwohl sie bereits im Teenageralter das Schreiben für sich entdeckte, begann sie ein Jura-Studium. Erst nach der Veröffentlichung ihres ersten Romans widmete sich die junge Autorin gänzlich der Schriftstellerei. Aus ihrer Feder stammen mehrere Jugendbücher, in denen sich fast immer humoristische, aber auch dramatische Akzente wiederfinden.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 22.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906829-13-5
Verlag Sternensand Verlag
Maße (L/B/H) 20/13,4/2 cm
Gewicht 257 g
Verkaufsrang 56.581
Buch (Taschenbuch)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Absolution

Absolution

von Jasmin Romana Welsch
(7)
Buch (Taschenbuch)
12,95
+
=
Die Märchen von Beedle dem Barden (Harry Potter )

Die Märchen von Beedle dem Barden (Harry Potter )

von Joanne K. Rowling
(53)
Buch (Taschenbuch)
6,99
+
=

für

19,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
0
1
0
0

MUST READ!!!
von Nina Häger am 22.05.2018

Ich bin begeistert! Endlich mal was ganz anderes und vor allem kein 08/15 Plot, wie bei ganz vielen anderen Büchern. Hier weiss man bis zum Schluss nicht, wie es ausgehen wird und das Ende ist echt genial. Die komplette Story ist völlig abgedreht und total unterhaltsam. Man begegnet einer sprechenden... Ich bin begeistert! Endlich mal was ganz anderes und vor allem kein 08/15 Plot, wie bei ganz vielen anderen Büchern. Hier weiss man bis zum Schluss nicht, wie es ausgehen wird und das Ende ist echt genial. Die komplette Story ist völlig abgedreht und total unterhaltsam. Man begegnet einer sprechenden Dämonenkatze, die seine Seele verkaufen möchte, Sixten hat vier Tage Zeit, um sein Leben zu retten. Dabei begegnet er kuriosen Gestalten und man weiss nie, wem man trauen kann und wem nicht. Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt, zum Schluss ergibt das ganze Chaos ein stimmiges Bild. Mir hat es sehr gefallen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Sixten berichtet aus seiner Sicht und nimmt absolut keine Blatt vor den Mund. Seine Gefühle und Gedanken sind sehr durcheinander, aber in seinem Herzen ist er doch ein guter Kerl. Man hat durchgehend einen guten Überblick über die Geschehnisse und kann so seine Reaktionen nachvollziehen. Die Protagonisten sind alle sehr individuell und passen in keine Schublade, obwohl man automatisch versucht sie in eine zu stecken. Sixten ist ein Junkie, der es ohne seine Drogen kaum aushält, dennoch hat er ein Herz für Tiere. Nils ist sein bester Freund, der auf große Brüste steht und ab und an bei Sixten auf der Matte steht, um zu sehen, ob er noch lebt oder zu überreden mit ihm auszugehen. Die sprechende Dämonenkatze ist einfach genial, ich liebe sie und musste oftmals über ihre Art und ihren Humor lachen. Sie erinnert mich an meine Katze, denn die könnte auch dämonisches Blut in sich tragen, so wie sie manchmal guckt...nur sprechen kann sie noch nicht. Das Cover gefällt mir sehr gut, denn es zeigt Sixten mit der Dämonenkatze auf der Straße. Es passt perfekt zum Titel und auch zum Inhalt des Buches. Denn es strahlt so eine Hoffnungslosigkeit aus, die sich direkt auf einen überträgt und man so zum lesen in der besten Stimmung ist. Fazit: Absolution - Wie man eine Sünde überlebt - hat mich vollkommen überzeugt. Es ist eine unterhaltsame und auch spannende Geschichte, die man so noch nicht kannte. Sonst sind sich Storys oftmals sehr ähnlich, aber dieses Buch ist mal etwas ganz neues und ich kann es euch nur empfehlen zu lesen.

Leichter Urban Fantasy
von einer Kundin/einem Kunden aus Wesseling am 23.03.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich finde dieser Klappentext sagt schon einiges! Denn genau in dieser humorvoll - sarkastischen Art ist das komplett Buch geschrieben. Sixten scheint ein Drogenabhängiger zu sein, dem nichts wirklich etwas bedeutet. Um dies zu zeigen, hat er zu allem einen ironischen Spruch parat. Und trotz seiner schroffen Art, stiehlt... Ich finde dieser Klappentext sagt schon einiges! Denn genau in dieser humorvoll - sarkastischen Art ist das komplett Buch geschrieben. Sixten scheint ein Drogenabhängiger zu sein, dem nichts wirklich etwas bedeutet. Um dies zu zeigen, hat er zu allem einen ironischen Spruch parat. Und trotz seiner schroffen Art, stiehlt er sich ganz heimlich still und leise in das Herz des Lesers. Ich zumindest finde Sixten und seine Weggefährten großartig. Wer also mal auf der Suche nach einem locker - leichten Urban Fantasy Buch mit der richtigen Prise Humor ist, ist bei Jasmin Romana Welsch genau richtig. ?

Gutes Buch, welches viel Potential für ein grandioses Buch gehabt hätte.
von Chuckster am 13.02.2018

Dieses Buch hat mit 205 Seiten einen sehr geringen Umfang. Ich muss sagen, dass ich bei solchen Büchern eigentlich sehr skeptisch bin, da ich meist die Tiefe nicht finde, die ich brauche um ein Buch gut zu finden. Dennoch muss ich sagen, dass es das beste Buch in dem... Dieses Buch hat mit 205 Seiten einen sehr geringen Umfang. Ich muss sagen, dass ich bei solchen Büchern eigentlich sehr skeptisch bin, da ich meist die Tiefe nicht finde, die ich brauche um ein Buch gut zu finden. Dennoch muss ich sagen, dass es das beste Buch in dem Seitenumfang ist (mit Ausnahme von Rosen und Knochen, aber das ist eine Novelle), welches ich gelesen habe. Ich finde das Buch so weit gut, es hat mich gut unterhalten und ich habe es gerne und mit Spannung gelesen. Es ist was ganz anderes, als ich die letzte Zeit sonst gelesen habe. Sixten ist kein klassischer Held, er ist das Gegenteil. Er ist vollkommen runter, Drogenabhängig und Selbstzerstörerisch. Und genau das macht ihn spannend. Er ist einfach was anderes, nicht der strahlende Held in der Rüstung, der der holde Weib rettet. Er ist ein Loser, der sich irgendwie durch das Leben schlägt. Durch die wenigen Seiten bleibt sein Verhalten trotzallem recht oberflächlich und seine Wandlung im Buch, die er vollzieht, geschieht sehr schnell, hier hätte man mehr rausholen können. Die Katze, ich liebe die Katze. Sie hat einen gewissen Pepp in die Geschichte gebracht, ihre ganze Art war einfach genial. Sie ist mein liebster Charakter in dem Buch. Auch hier hätte ich mir einfach mehr gewünscht, mehr Tiefe, mehr Abenteuer zusammen mit Sixten. Ihre Geschichte hätte einfach mehr Raum gebraucht, auch um glaubwürdiger zu werden, um mich entwickeln zu können. Die anderen Nebencharaktere fand ich nicht schlecht, alles in allem sehr blass. Leider fand ich, dass dem Mädchen zu wenig Beachtung geschenkt wird. Er wäre spannend etwas mehr über sie zu erfahren, vielleicht hätte man das Buch auch aus mehreren Perspektiven schreiben können. Den Grundrahmen der Geschichte finde ich gut und spannend, nicht alle Wendungen waren vorhersehbar, obwohl es häufig so schien und dann nahm es doch nochmal eine andere Wendung. Alles in allem fehlten mir zwischen hundert und zweihundert Seiten, ich hätte gerne noch mehr Idee, noch mehr Witz noch mehr Spannung und Abenteuer in dem Buch gehabt. Dennoch ist es ein gutes Buch für Zwischendurch, welches durch die Thematik doch einen gewissen Anspruch hat und nicht reine Berieselung ist, was ich dem Buch auf jeden Fall als plus Punkt anrechnen will. Es ist sehr schade, dass es so kurz ist, da ich der Meinung bin, dass dadurch viel Potential verloren geht. Nichts destotrotz finde ich das Buch lesenswert. Wer jetzt wissen will, ob der Loser nochmal die Kurve bekommt, oder ganz untergeht, sollte das Buch selbst lesen.