Meine Filiale

Wer zum Teufel ist Butterblume?

Magisches Geflüster

Marita Sydow Hamann

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Eigentlich wollten Meli und ihre Freundin Wenke nur einmal Wale und Delfine aus nächster Nähe sehen. Doch bereits auf dem Flug zu den Azoren sieht Meli etwas ganz anderes. Ein Mann sitzt plötzlich neben ihr - schwarze Haare, freche grüne Augen. Und dann ist er weg, wie von Geisterhand verschwunden. Und das ist erst der Anfang einer Reihe sehr mysteriöser Ereignisse, die Meli auf Pico erwarten - Stimmen aus der Lavagrotte, Geister in der Nacht. Und dann ist da noch Gary, ein Mann, der ihr gleich zweifach unter die Haut geht …
Bei der Reihe „Magisches Geflüster“ handelt es sich um in sich abgeschlossene und voneinander unabhängige Romane oder Kurzgeschichten. „Magisches Geflüster“ steht für Geschichten aus dem Leben gegriffen, gewürzt mit einer oder mehrerer magisch-mystischen Begebenheiten.
Bereits in der Reihe „Magisches Geflüster“ erschienen:

Astro-Date (Kurzgeschichte)
Unverhofft (Weihnachtskurzgeschichte)
Wer zum Teufel ist Butterblume? (Roman)

Marita Sydow Hamann lebt mit ihrem Mann, einem Hund, zwei Pferden und zwei Katzen auf einem kleinen Hof in Småland in Schweden.
Sie schreibt Fantasyromane, Romance-Mystery sowie Kinder- und Jugendbücher.
WEITERE TITEL DER AUTORIN
JUGENDBÜCHER UND ROMANE:

Die Erben der alten Zeit:

Fantasy-Trilogie für Jung und Alt
Band 1 Das Amulett
Band 2 Der Thul
Band 3 Ragnarök
Das Vermächtnis der Lil`Lu:

Romantasy
Band 1 Lovisa – Der Riss im Universum
Band 2 Lovisa – Im Zeichen des Feuers
Band 3 Emilie – Traumbegegnungen
Die Reihe wird 5 Bände umfassen.
KINDERBÜCHER:

Jori, der kleine Troll - Der erste Schultag
Jori, der kleine Troll - Der Angriff der Wespen
William und das Spukhaus
William und die blutende Quelle im Wald
SONSTIGES:

Süßes selbst gemacht – 25 einfache Leckereien

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 236
Erscheinungsdatum 11.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7392-4248-4
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,1/12,3/2 cm
Gewicht 254 g
Auflage 2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Ungewöhnliche Liebesgeschichte
von mabuerele am 26.03.2016
Bewertet: Taschenbuch

Tom hat nach seiner überstandenen Operation des Hirntumors mit Gary ein neues Leben auf der Insel Pico geplant. Beide wollen auf einer Finca leben, Gästezimmer anbieten und Wein anbauen. Während seines Hinflugs ruft Tom Gary, der schon an Ort und Stelle ist, aus dem Flugzeug an. Kaum ist das kurze und humorvolle Gespräch beendet... Tom hat nach seiner überstandenen Operation des Hirntumors mit Gary ein neues Leben auf der Insel Pico geplant. Beide wollen auf einer Finca leben, Gästezimmer anbieten und Wein anbauen. Während seines Hinflugs ruft Tom Gary, der schon an Ort und Stelle ist, aus dem Flugzeug an. Kaum ist das kurze und humorvolle Gespräch beendet, wird es um Tom dunkel. Zwei Jahre sind vergangen. Meli Berger ist mit ihrer Freundin Wenke auf den Weg zur Insel Pico. Auf der Flugreise lernen sie die allein Reisende Alexa kennen. Plötzlich hat Meli den Eindruck, dass ein fremder Mann neben ihr sitzt. Er ähnelt dem Mann ihrer Träume. Wenige Minuten später ist das Traumbild verschwunden. Die Autorin hat einen abwechslungsreichen Liebesroman mit mythischem Einschlag geschrieben. Das Buch lässt sich gut lesen und hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Schon die Wahl der Protagonisten finde ich gelungen. Meli ist ohne Vater aufgewachsen. Obwohl ihr Leben in geordneten Bahnen verläuft, scheint sie auf der Suche nach sich. Sie ist in ihrem Leben noch nicht angekommen. Das zeigt sich an manchen Kleinigkeiten. Wenke, ihre Freundin, ist Realistin. Außerdem ist sie handwerklich begabt. Zu ihrem Leben gehört die Katze Flauschi. Damit sind die Rollen gut verteilt. Während sich Meli bei gemeinsamen Unternehmungen um den Papierkram kümmert, übernimmt Wenke den praktischen Part. Alexa ist verheiratet, gönnt sich aber öfter einer Urlaub von der Ehe. Ihr liegen die Männer zu Füßen. Doch mehr als gucken erlaubt sie ihnen nicht. Und dann wäre noch Gary. Auf seiner Finca kämpft er mit den inneren Dämonen. Die Geschichte wird lockerleicht von Meli erzählt. Speziell bei Garys Part aber schwingt ein melancholischer und sehr ernster Ton mit. Erst nach und nach klärt sich, was vor zwei Jahren passiert ist. Die Folgen davon lassen Gary nicht los. Er interpretiert sie auf sseine Weise. Gleichzeitig wird Meli mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert. Die Autorin versteht es, die Spannung zwischen Gary und Meli aufzubauen und zu halten. Für mich als Leser ist Garys Verhalten nachvollziehbar, Meli fühlt sich oft vor den Kopf gestoßen. Ihr fehlen einfach Informationen, die ich habe. Gut gefallen hat mir, dass der Part des geheimnisvollen Fremden immer kursiv hervorgehoben wurde. Damit weiß ich sofort, ob ich es mit realen Menschen zu tun habe oder nicht. Viel Wert hat die Autorin auf die Wiedergabe der Emotionen gelegt. Dazu benötigt sie nur wenige Worte. Wichtiger ist ihr das Handeln der Protagonisten. In Garys Verhalten wird die innere Zerrissenheit und das Schuldgefühl in jeder Szene deutlich. Meli dagegen fällt durch ihre Sturheit auf. Ausführlich beschrieben wird die Insel Pico und ihre Sehenswürdigkeiten. Schön fand ich den immer wieder gezeichnete kleine Delphin zwischen einzelnen Absätzen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es erzählt eine ungewöhnliche Geschichte und zeigt, dass es mehr zwischen Himmel und Erde geben könnte, als unsre Sinne erfassen.

Ein Liebesroman voller Mystik
von marielu am 16.03.2016

Zum Inhalt: Das Buch startet mit Tom, der nach einem geheilten Gehirntumor sich auf den Weg zur Insel Pico begibt um dort zusammen mit Gary eine kleine Finca zu bewirtschaften. Doch während des Fluges passiert etwas mit ihm. Zwei Jahre später fliegt Meli mit ihrer besten Freundin Wenke dorthin, doch schon während des Fluges ha... Zum Inhalt: Das Buch startet mit Tom, der nach einem geheilten Gehirntumor sich auf den Weg zur Insel Pico begibt um dort zusammen mit Gary eine kleine Finca zu bewirtschaften. Doch während des Fluges passiert etwas mit ihm. Zwei Jahre später fliegt Meli mit ihrer besten Freundin Wenke dorthin, doch schon während des Fluges hat sie die Erscheinung eines Mannes, der ihr sagt: „Sie sei die Richtige“. Doch für was? Das alles erfahren wir so nach und nach. Denn nicht nur dieser Mann erscheint ihr immer wieder, nein auch die Insel selbst scheint mit ihr in Kontakt zu stehen. Und dann ist da auch noch Gary, der versucht, seinen eigenen Dämonen zu entgehen. Was hat das alles zu bedeuten? Meine Meinung: Bei der Reihe „Magisches Geflüster“ handelt es sich um in sich abgeschlossene und voneinander unabhängige Geschichten, gewürzt mit magisch-mystischen Begebenheiten. Dies war mein erstes Buch dieser Autorin aus dieser Reihe. Das Cover wirkt nicht so perfekt, aber ich finde gerade deshalb strahlt es Wärme aus. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte ist angenehm zu lesen. Schnell kommt man in die Geschichte hinein und möchte doch so gerne erfahren, was es mit diesem Mann auf sich hat, den Meli ständig sieht. Sicher nach kurzer Zeit ahnt man schon auf was das Ganze hinaus läuft, doch das tut dem Lesefluss keinen Abbruch. Selbst als ich mal dachte, oh jetzt wird’s kitschig, konnte das Buch einen schnell wieder einfangen. Meli wächst einen schnell ans Herz, eine mutige Frau, die gerade auch wegen ihrer Tollpatschigkeit sehr sympatisch wirkt. Marita Sydow Hamann beschreibt die Protagonisten genauso lebendig wie den Schauplatz der Geschichte, die Insel Pico. Fazit: Eine Kurzgeschichte der Liebe, die Mystik und stimmungsvolle Umgebung in sich vereint.

  • Artikelbild-0