Garten Eden - Kurzgeschichte

(gekürzte Lesung)

Kein Zweifel. "Wildnis" stand da, und rings um den weiß gebliebenen Fleck auf der Karte menschlichen Einflusses war eine gestrichelte Linie gezogen: die Grenzbefestigungen markierend, mit denen die Zivilisation sich das Ungezähmte, Unheimliche vom Leib hielt-

Für die Hochzeitsfeier eines Verwandten reist Tonak zum ersten Mal in seinem Leben ins weitentfernte Amazonas-Gebiet - und stellt enttäuscht fest, dass es dort genauso aussieht wie in seiner Heimat: eine gepflegte Parklandschaft, sauber, ordentlich und ungefährlich. Selbst der Regen wird von der Wetterkontrolle des Staates kontrolliert. Dschungel und wilde Tiere scheint es nur noch in den über 300 Jahre alten Büchern zu geben, die er in einer einsamen Ecke einer alten Bibliothek liest und für die sich außer ihm niemand mehr zu interessieren scheint.
Doch dann stößt Tonak auf einer Landkarte im Haus seines Verwandten auf einen seltsamen Fleck: Wildnis? Hier? Das muss er unbedingt rausfinden!
Portrait
Andreas Eschbach, geboren am 15.09.1959 in Ulm, ist verheiratet, hat einen Sohn und schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Er studierte in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler. Von 1993 bis 1996 war er geschäftsführender Gesellschafter einer EDV-Beratungsfirma. Als Stipendiat der Arno-Schmidt-Stiftung "für schriftstellerisch hoch begabten Nachwuchs" schrieb er seinen ersten Roman "Die Haarteppichknüpfer", der 1995 erschien und für den er 1996 den "Literaturpreis des Science Fiction-Clubs Deutschland" erhielt. Bekannt wurde er vor allem durch den Thriller "Das Jesus-Video" (1998), das im Jahr 1999 drei literarische Preise gewann und zum Taschenbuchbestseller wurde. ProSieben verfilmte den Roman, der erstmals im Dezember 2002 ausgestrahlt wurde und Rekordeinschaltquoten bescherte. Mit "Eine Billion Dollar", "Der Nobelpreis" und zuletzt "Ausgebrannt" stieg er endgültig in die Riege der deutschen Top-Thriller-Autoren auf. Nach über 25 Jahren in Stuttgart lebt Andreas Eschbach mit seiner Familie jetzt seit 2003 als freier Schriftsteller in der Bretagne.

Christoph Wortberg wurde 1963 in Köln geboren. Er studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte in Köln, machte eine Schauspielausbildung und war zwei Jahre lang Gasthörer an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Er arbeitet als Schauspieler (u.a. Lindenstraße) und Drehbuchautor für Film und Fernsehen (u.a. Tatort, Der letzte Zeuge) und schreibt Romane für Jugendliche. 2007 wurde er mit dem Hansjörg-Martin-Kinder- und Jugendkrimipreis ausgezeichnet. Christoph Wortberg lebt mit seiner Familie in Köln.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Christoph Wortberg
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783838776491
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 28 Minuten
Format & Qualität MP3, 28 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
1,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.