Warenkorb
 

Die Frau von dreißig Jahren

(3)

Honoré de Balzac: Die Frau von dreißig Jahren

La femme de trente ans. Erstdruck 1842. Erste deutsche Übersetzung: 1845.

Vollständige Neuausgabe.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth.
Berlin 2016.

Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Adrien Moreau, Die Frau von dreißig Jahren, 1897.

Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Portrait
Honore de Balzac (1799-1850): Mißerfolge als Verleger, Spekulationen und ein luxuriöser Lebensstil stürzten Balzac in hohe Schulden und zwangen ihn zu rastloser literarischer Arbeit.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 168
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86199-322-3
Verlag Hofenberg
Maße (L/B/H) 22,6/16,1/2 cm
Gewicht 396 g
Übersetzer Hedwig Lachmann
Buch (gebundene Ausgabe)
16,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Das einzige Buch, was ich von Balzac gelesen habe. Und es ist ein gutes, emanzipiertes Buch, auch wenn Julie den Rat ihres Vaters nicht annimmt und dadurch ins Unglück stürzt. Das einzige Buch, was ich von Balzac gelesen habe. Und es ist ein gutes, emanzipiertes Buch, auch wenn Julie den Rat ihres Vaters nicht annimmt und dadurch ins Unglück stürzt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
0
0

Tristesse, Tristesse, Tristesse....
von Eva Lemberger aus Linz am 12.09.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kaltherzige Männerwelt. Julie d´ Aiglemont kaum 20 Jahre jung wirft sich voller Lebensenergie und Elan in die Hände eines Mannes, der ihrer nicht würdig ist. Sie betrachtet den Sex mit ihm als reine Pflichtübung, die nur ihm Lust bereitet. Katastrophe!! Mit dreißig Jahren jedoch lernt sie einen jungen Diplomaten... Kaltherzige Männerwelt. Julie d´ Aiglemont kaum 20 Jahre jung wirft sich voller Lebensenergie und Elan in die Hände eines Mannes, der ihrer nicht würdig ist. Sie betrachtet den Sex mit ihm als reine Pflichtübung, die nur ihm Lust bereitet. Katastrophe!! Mit dreißig Jahren jedoch lernt sie einen jungen Diplomaten kennen bei dem sie ihre wahre Leidenschaft entdeckt. Ein passageres Glück? Ja. Sie bekommt einen Sohn von ihm, der auf tragische Weise ums Leben kommt. Seine Halbschwester Helene wirft ihn in die Seine. Katastrophe!! Diese Schuld nagt sehr in ihrer Kinderseele. Es folgt ein Schicksalsschlag auf den anderen. Von Klippe zu Klippe… Ich finde es ist eher ein phantastischer Schauerroman als ein psychologischer Roman a`la Marcel Proust. Balzac ein Zeitgenosse von Edgar Allan Poe. In der Tat.

Frankreich im 19. Jahrhundert
von Fugu am 28.12.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Frau von 30 Jahren ist ein klassischer Roman, der im 19. Jahrhundert spielt. Die Geschichte dreht sich eigentlich um eine Familie, die täglichen Sorgen, Probleme einer nicht aufgeklärten Frau und ihrem Umfeld. EIn bisschen tragisch, ein bisschen traurig, ein bisschen komisch und ein bisschen sehr naiv. Ein hübsches... Die Frau von 30 Jahren ist ein klassischer Roman, der im 19. Jahrhundert spielt. Die Geschichte dreht sich eigentlich um eine Familie, die täglichen Sorgen, Probleme einer nicht aufgeklärten Frau und ihrem Umfeld. EIn bisschen tragisch, ein bisschen traurig, ein bisschen komisch und ein bisschen sehr naiv. Ein hübsches Buch, ein Klassiker. Ich fand das Buch unterhaltsam, aber nicht mehr.