Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Fuck Trump

Sind die Amis wirklich so bescheuert?

New York ist das Ostberlin der späten 80er-Jahre: Hier geht eine Ära zu Ende. Ein ausgehöhltes System ächzt dem Zusammenbruch entgegen.

Amerika, fuck yeah?

Ich kotze im Strahl: Kriege mit Bomben hier, Kriege mit Geld da, dazu eine den ganzen Planeten verseuchende Kultur. Regiert von einer Kleptokratie, die keine Gelegenheit auslässt, sich auf sich selbst einen runter zu holen - in Gottes Namen! Die USA sind der dicke fette Bully, der die internationale Gemeinschaft terrorisiert. Der 25% der Umweltgifte absondert und sich einen Scheiß darum schert. Der von Moral predigt und keine Titten im Fernsehen zeigt, aber armen Familien am Fließband die Eigenheime einkassiert. Der alle zwei Tage einen Neger abknallt und sich nicht vor Gerechtigkeit, sondern dem F- und dem N-Wort fürchtet. Was ist im Land, das die verlogene Werbeillusion erfunden hat, noch echt?

Wohin die Reise auch geht: Die Amis sind die Ersten. Sozialabbau? Hatten die schon in den 70ern. Marktliberalisierung und Aktien von der Kette lassen? Frühe 80er. Startupwahn? Mitte 90er. In den USA passiert alles einige Jahre früher als im Sidekick BRD. So lange Demokratie bedeutet alle 5 Jahre seinen Willen einzutüten wohnt die Zukunft an der Wall Street. Allein deswegen muss man hin. Wo sonst bekommst man die soziale Apokalypse mittendrin statt nur dabei?

Zuhause kann man dann schön klug scheißen und noch weniger tun. Elitärer Kulturfaschist auf Schadenfreudesafari reicht nicht. Klar wird es hässlich, klar wird es widerlich, klar wird es gefährlich. Aber man kann den Amis eins nicht vorwerfen: Phlegma. Wo in Villa Germania noch Diskurs poliert wird, wird in Villa Washington schon gefeiert - oder getötet. Das Geburtsland des Öls haute 2014 im Vorbeigehen das größte Solarkraftwerk der Welt raus: Everything is bigger and better in America. Der erste Prince from Bel White House erklärte die Kriege im Irak und Afghanistan für beendet, wie Profalla die die NSA-Affäre. Oder Hitler Polen.

Natürlich wurden die nur schlecht privatisiert und Soldaten gegen Söldner getauscht, aber die Geste zählt. Der Zeitgeist. Vor allem schafft es dieser Kulturbastard, Milliarden Menschen zu beeindrucken. In den Hinterzimmern thailändischer Massagesalons stiert einen Tony Montana an, durch die schwedische Taiga blubbert ein Chevrolet Caprice Classic `74, Coca Cola rettet einem als einzige Alternative zu tödlichem indischen Leitungswasser vor dem Verdursten. Wer sind diese Außerirdischen, wer sind die Amerikaner? So blöde wie Trump können sie nicht sein. Klar sind sie jetzt auf einem absteigenden Ast, aber Europa nicht? Vielleicht kann man von Amerika Versagen lernen.

"Warum also soll man sich mit einem weiteren dieser Autoren treffen? Zumal der Verlag auch noch

selbst davor warnt."

- Der Tagesspiegel, 19.3.2013.

"Fast durchgängige Meinung: Kristjan Knall hat einen Knall."

- Berliner Kurier, 19.2.2013

… weiterlesen
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 140 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739637426
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Dateigröße 3870 KB
eBook
0,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
eBook kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.