Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Reflexion

Thriller

(3)
Ein beklemmend-rasanter Thriller von Bestseller-Autor Markus Heitz - Exklusiv als E-Book!
»Abfangen des Pakets muss gelingen, sonst keine Bezahlung. Wird das Paket zugestellt, haben SIE ein Problem!« Eine SMS, reflektiert in der Scheibe im ICE. Als Charles Mischke im Zug von Köln nach Frankfurt die Kurznachricht einer geheimnisvollen Frau mitliest, wird er selbst zur Zielscheibe eines skrupellosen Auftragskillers. Was zu Beginn noch wie ein schlechter Scherz wirkt, wird schnell brutale Realität. Selbst Charles' Freundin Annika gerät ins Visier der Killer - und er handelt gegen jegliche Vernunft. Mit Charles' Entscheidung, das Rätsel der SMS zu lösen, eskaliert die Situation vollends ...
»Reflexion« von Markus Heitz ist ein eBook von Topkrimi – exciting eBooks. Das Zuhause für spannende, aufregende, nervenzerreißende Krimis und Thriller. Mehr eBooks findest du auf Facebook. Werde Teil unserer Community und entdecke jede Woche neue Fälle, Crime und Nervenkitzel zum Top-Preis!
Rezension
"Wem ist zur Lektüre dieses Buch zu raten? Vielleicht Menschen, die kein Blut sehen können und es trotzdem insgeheim wollen. (..) Oder Menschen, die nicht gerne lesen, aber dennoch sagen möchten, sie hätten kürzlich ein Buch gelesen. Weil es ja so spannend war - und sich so locker las."
Rheinpfalz Verlag, 12.10.2016
Portrait
Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 40 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 150 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783426440643
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 823 KB
Verkaufsrang 55.029
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

war schon besser
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 01.05.2017

es fehlt an Spannung, plätschert nur so dahin und war schon besser

Mörderische SMS
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 29.05.2016

Der 31-jährige Charles Egon Mischke ist nach einer Dienstreise mit dem ICE in Richtung Heimat unterwegs. Der Angestellter einer Firma, die alte historische Häuser zu High-Class-Wohnungen umbaut, freut sich sehr darauf, wieder bei seiner Freundin sein, denn er hat seine Annika schon vermisst. Aber ehrlich, so eine Bahnfahrt ist... Der 31-jährige Charles Egon Mischke ist nach einer Dienstreise mit dem ICE in Richtung Heimat unterwegs. Der Angestellter einer Firma, die alte historische Häuser zu High-Class-Wohnungen umbaut, freut sich sehr darauf, wieder bei seiner Freundin sein, denn er hat seine Annika schon vermisst. Aber ehrlich, so eine Bahnfahrt ist jetzt nicht unbedingt aufregend und so schaut man, in dem Fall Charles, sich schon mal seine Mitfahrer an. Eine Frau erregt seine Aufmerksamkeit denn zumindest ihre Rückenansicht ist nicht zu verachten. Etwas merkwürdig ist jedoch, dass die Frau eine SMS schreibt, die Charles unerlaubterweise mitliest und anschließend das Handy auseinandernimmt und entsorgt. Als sie kurz darauf auch noch den ICE verlässt, ist seine Neugierde natürlich geweckt, denn er will schon gerne ergründen, warum die Frau ein gutes Handy entsorgt und was es mit diesem merkwürdigen Paket auf sich hatte, von welchem in der SMS die Rede war. Zum Unglück des jungen Mannes handelt es sich bei der ominösen SMS um einen augenscheinlichen Mordauftrag. Keine Frage, damit wird Charles umgehend zur Polizei gehen, sobald er Zuhause angekommen ist, doch dann wird er von einem Mann angesprochen. Dieser outet sich offen als der Empfänger SMS, der noch weitere Informationen benötigt. In seiner Not, gibt Charles sich selbst als Zielperson aus. Charles geht davon aus, dass sich alles klären wird, zumal er noch umsteigen muss und den Killer so abhängen kann - doch damit täuscht er sich, denn nach dem Umstieg verschwindet nicht nur das Foto, dass er vom Killer gemacht hat, nein, auch der Killer selbst ist mit an Bord. Es gelingt Charles, diesen zu überwältigen und in Notwehr zu töten - doch schnell steht fest, dass er nicht allein gearbeitet hat, sondern über eine Art Netzwerk. Fest steht für ihn: er hat 24 Stunden Zeit das ursprüngliche Opfer zu suchen und zu retten, ansonsten ist es des Todes und das kann Charles nicht zulassen. Was er jedoch noch nicht ahnt - der Preis, denn er für diese "gute Tat" zahlen muss, ist verdammt hoch, eigentlich viel zu hoch ... Mörderische SMS! Der Plot wurde rasant und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, wie dieser einfache Mann es tatsächlich (eher zufällig) schafft hinter ein Mordkomplott zu kommen und alles daran setzt, dieses zu verhindern, auch wenn er nicht weiß, wer das Opfer ist und ob derjenige nicht vielleicht sogar den Tod "verdient" hat. Die Figuren wurden facettenreich und authentisch erarbeitet. Imponiert hat mir die Figur des Charles, denn in diesem normalen Mann steckt mehr, als es auf den ersten Blick erscheint. Doch auch die Auftraggeberin des Killers empfand ich faszinierend erarbeitet und ehrlich, ich habe bis zum Ende nicht gewusst, was hinter dieser Figur steckt. Den Schreibstil kann ich nur als fesselnd beschreiben, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch spannende Lesestunden bereitet hat.

Nette Kurzgeschichte,etwas blutig
von einer Kundin/einem Kunden aus Regau am 25.05.2016

Fand das Buch ganz nett, der Spannungsaufbau stimmt und war nicht langweilig. Bin trotzdem eher Fan von Heitz Fantasiebücher und Horrorromanen.