Warenkorb
 

Alea Aquarius. Die Farben des Meeres

Autorisierte Lesefassung (gekürzte Lesung)

Alea Aquarius 2

(13)
Seit die zwölfjährige Alea bei einem Sturm von Bord der Crucis fiel, weiß das Meermädchen endlich, wer sie ist und wo sie hingehört. Doch was geschah vor elf Jahren mit ihrer Mutter? Warum wirkt die Unterwasserwelt so ausgestorben? Und weshalb fühlt sie eine so starke Verbindung zu dem dreizehnjährigen Lennox, als hätten sie sich schon immer gekannt? Eine magische Botschaft aus dem Bauch eines Wales führt Alea und die Alpha Cru zu unglaublichen Antworten, die neue Fragen aufwerfen. Inklusive Alea Aquarius- Song, komponiert und gesungen von der Autorin.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Laura Maire
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 22.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783837365412
Verlag Oetinger audio
Spieldauer 299 Minuten
Format & Qualität MP3, 298 Minuten, 215.73 MB
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Alea Aquarius

  • Band 1

    43389784
    Alea Aquarius. Der Ruf des Wassers
    von Tanya Stewner
    (41)
    Hörbuch-Download
    11,99
  • Band 2

    44819232
    Alea Aquarius. Die Farben des Meeres
    von Tanya Stewner
    Hörbuch-Download
    11,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    62245142
    Alea Aquarius. Das Geheimnis der Ozeane. TEIL 2
    von Tanya Stewner
    Hörbuch-Download
    11,99
  • Band 4

    81480890
    Die Macht der Gezeiten / Alea Aquarius Bd. 4
    von Tanya Stewner
    (15)
    Buch
    17,00

Buchhändler-Empfehlungen

„...es geht spannend weiter...“

Anika Siefert, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Aleas Abenteuer mit der Alpha Cru gehen weiter, auf dem Weg nach Schottland lernt sie weitere Magische kennen und entdeckt unbekannte Fähigkeiten an sich. Mit ihrem Gefährten Lennox erforscht sie nach und nach das Meer und begegnet immer wieder Gefahren mit denen sie nicht gerechnet hat. Deshalb muß sie unbedingt das Rätsel um ihre Herkunft lösen. Woher kam ihre Mutter und wer ist ihr Vater? Was wird sie in Schottland am Loch Ness herausfinden?

Der 2. Teil der Serie ist noch spannender und absolut empfehlenswert.

Aleas Abenteuer mit der Alpha Cru gehen weiter, auf dem Weg nach Schottland lernt sie weitere Magische kennen und entdeckt unbekannte Fähigkeiten an sich. Mit ihrem Gefährten Lennox erforscht sie nach und nach das Meer und begegnet immer wieder Gefahren mit denen sie nicht gerechnet hat. Deshalb muß sie unbedingt das Rätsel um ihre Herkunft lösen. Woher kam ihre Mutter und wer ist ihr Vater? Was wird sie in Schottland am Loch Ness herausfinden?

Der 2. Teil der Serie ist noch spannender und absolut empfehlenswert.

Gabriele Thomeh, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Alea.die 2.
Das Abenteuer geht weiter. Es bleibt weiter spannend.
Einfach wundervoll.
Alea.die 2.
Das Abenteuer geht weiter. Es bleibt weiter spannend.
Einfach wundervoll.

Angelika Lanaras, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Dramatischer und emotionaler als Band 1! Und fördert das Bewusstsein gegenüber der Verschmutzung des Meeres. Alessandro Geschichte ist einfach wundervoll! Dramatischer und emotionaler als Band 1! Und fördert das Bewusstsein gegenüber der Verschmutzung des Meeres. Alessandro Geschichte ist einfach wundervoll!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
12
0
1
0
0

Spannende Fortsetzung der Reihe
von mabuerele am 21.04.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

„...Sie fragte sich, was sich Menschen, die ihren Müll einfach ins Meer kippten, eigentlich dabei dachten. ...Wie konnten sie bloß vor sich selbst rechtfertigen, dass sie zum Sterben der Ozeane beitrugen?...“ Die Alpha Cru, bestehend aus Alea, Ben, Samuel, Tessa und Lennox, ist mit dem Segelschiff unterwegs nach Schottland. Momentan... „...Sie fragte sich, was sich Menschen, die ihren Müll einfach ins Meer kippten, eigentlich dabei dachten. ...Wie konnten sie bloß vor sich selbst rechtfertigen, dass sie zum Sterben der Ozeane beitrugen?...“ Die Alpha Cru, bestehend aus Alea, Ben, Samuel, Tessa und Lennox, ist mit dem Segelschiff unterwegs nach Schottland. Momentan aber hängen sie wegen einer Flaute im Ärmelkanal fest. Alea weiß nun, dass sie ein Meermädchen ist. Sie lernt es, die Farben des Meeres zu deuten. Der zweite Teil der Geschichte schließt zeitlich sehr genau an den Vorgängerband an. Das Buch ist fesselnd geschrieben und kombiniert gekonnt eine phantasievolle Handlung mit aktuellen praktischen Problemen. Der Schriftstil lässt sich gut lesen. Für die magischen Wesen in Meeren und Seen findet die Autorin passende Bezeichnungen. Die Beschreibung der Unterwasserwelt geschieht durch treffende Bilder. Alea und ihre Freunde entdecken im Meer ein Dorf, dass ihnen erst die Skorpionfische freigeben. Doch es gibt dort keinen einzigen Bewohner. Alles wirkt verlassen und tot. Alea hofft, in Schottland Antwort auf ihre vielen Fragen zu bekommen, denn die Inschrift einer Schneekugel hat sie auf den Loch Ness verwiesen. Die Mitglieder der Alpha Cru sind in einem Alter, wo Gefühle zunehmend eine Rolle spielen. In diesem Teil wird vor allem die Beziehung von Alea und Lennox thematisiert, Beide fühlen sich zueinander hingezogen. Gleichzeitig aber kann Alea nicht ausschließen, dass Lennox eventuell ihr Halbbruder ist. Deshalb geht sie auf Distanz. Und dann ist der weitere Sommer für die Alpha Cru plötzlich ungewiss. Tess kann ihre Eltern nicht länger belügen. Sie wird sie in Schottland treffen. Muss sie die Cru verlassen? Sprachlich sehr schön wird der Zusammenhang zwischen den Farben, die Alea sieht und den Emotionen, die sie bedeuten, dargestellt. Es geht dabei nicht nur um die Farbe, sondern auch um die Bewegung der Wasserteilchen. Bei dem Aufenthalt im Ärmelkanal beobachten die Jugendlichen, wie ein Schiff Chemikalien im Meer verkappt. Die Situation ist für Alea lebensgefährlich. Hier kommen Lennox` besondere Fähigkeiten ins Spiel. Obiges Zitat gibt Aleas Gedanken wieder. Für humorvolle Szenen sorgt Samuel, Bens jüngere Bruder. Seine Lebensfreude und seine Anschmiegsamkeit vermag es, komplizierte Situationen zu entspannen. Das Cover ist ähnlich wie bei Band I in den verschiedenen Blau- und Grüntönen gehalten. Es zeigt die im Meer schwimmende Alea. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Der hohe Spannungsbogen, die sympathischen Protagonisten und die abwechslungsreiche Handlung haben dazu beigetragen.

Die abenteuerliche Reise der Alpha Cru geht weiter
von Nicky Mohini (Mohini & Grey's Bookdreams) aus Dresden am 13.04.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Die Farben des Meeres" ist der spannende zweite Teil der Buchserie "Alea Aquarius". Alea hat das erste Geheimnis ihrer Vergangenheit gelüftet und weiß nun, wieso sie sich immer so fremd und allein gefühlt hat - sie ist ein Meermädchen. Wenn sie mit Wasser in Berührung kommt, dann verwandelt sie sich.... "Die Farben des Meeres" ist der spannende zweite Teil der Buchserie "Alea Aquarius". Alea hat das erste Geheimnis ihrer Vergangenheit gelüftet und weiß nun, wieso sie sich immer so fremd und allein gefühlt hat - sie ist ein Meermädchen. Wenn sie mit Wasser in Berührung kommt, dann verwandelt sie sich. Doch es gibt noch viele offene Fragen: Was ist mit ihrer leiblichen Mutter geschehen? Was ist im Meer und mit den Meermenschen passiert? Und wie passt sie in die ganze Geschichte hinein? Die Alpha Cru macht sich auf in ein neues Abenteuer. Sie fahren nach Schottland zum Loch Ness, um Antworten zu finden. Und auch Lennox, das neuste Mitglied der Alpha Cru möchte mehr über die Unterwasserwelt erfahren. Ist er möglicherweise auch ein Meermensch? Was ist seine Bestimmung? Und gibt es einen Grund, weshalb er und Alea sich von Anfang an zueinander hingezogen fühlen? Das farbenfrohe Cover zeigt das Meermädchen Alea unter Wasser. Zum einen wirkt sie ruhig, da sie sich unter Wasser wohlfühlt. Zum anderen scheint sie das Meer abzusuchen, um herauszufinden, was dort passiert ist und welche Geheimnisse dort lauern. Erneut wird ein besonders toller, magischer Effekt durch die glitzernden Stellen auf dem Cover erzielt. Alea hat seit dem Beginn ihrer Reise viel über sich gelernt. Sie wirkt selbstbewusster und hat viel mehr Vertrauen in sich selbst. Doch gerade wenn unbekannte Dinge passieren, ist sie sehr vorsichtig und schüchtern. Sie möchte unbedingt wissen, woher sie kommt, welche Kräfte sie hat und vor allem, welche Rolle sie dabei spielt. Lennox wirkt oftmals etwas mürrisch und einsam. Er hatte es in seiner Vergangenheit alles andere als leicht und muss erst lernen, dass er seinen neuen Freunden vertrauen kann. Nach und nach fügt er sich mit in die Alpha Cru ein und sie werden zu einem eingespielten Team. Ben und Sammy sind einzigartig. Sie sind herzlich, fürsorglich und für jeden Spaß zu haben. Tess ist sehr geheimnisvoll. Sie verbirgt etwas und wirkt oftmals auch schüchtern, obwohl sie sonst immer so tough ist. Aber auch Tess weiß, wem sie vertrauen kann und sie ist eine wirklich tolle Freundin. Die abenteuerliche Reise der Alpha Cru geht weiter und hat mich nur so mitgerissen. Eine tolle Story mit wundervollen Charakteren.

2. Band der Alea-Aquarius-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 31.07.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Alpha Cru, bestehend aus Alea Aquarius, Tess Taurus, Benjamin Libra, Samuel Draco und Lennox Skorpio sind wieder auf Tour - diesmal mit dem Ziel: Schottland, genauer gesagt Loch Ness. Alea weiß jetzt, dass sie ein Meermädchen ist, doch warum wurde sie damals als Baby ihrer Pflegemutter übergeben? Was... Die Alpha Cru, bestehend aus Alea Aquarius, Tess Taurus, Benjamin Libra, Samuel Draco und Lennox Skorpio sind wieder auf Tour - diesmal mit dem Ziel: Schottland, genauer gesagt Loch Ness. Alea weiß jetzt, dass sie ein Meermädchen ist, doch warum wurde sie damals als Baby ihrer Pflegemutter übergeben? Was ist mit ihren leiblichen Eltern geschehen und ist sie womöglich ganz allein auf der Welt? Hinzu kommt noch, dass Alea sich zu Lennox stark hingezogen fühlt und auch er scheint mehr zu sein, als ein "normaler" Junge. Tatsächlich ist auch er ein Meermensch, wie sie bald herausfinden, doch er ist auch anders als Alea. Gibt bzw. gab es womöglich mehrere Arten Meermenschen und wenn ja, was ist mit ihnen allen geschehen? Ben hingegen macht sich Sorgen, dass Alea und Lennox Geschwister sein könnten, immerhin sind beide Meermenschen mit ähnlichen Fähigkeiten. Bei einem Tauchgang entdecken Alea und ihre Freunde eine verlassene Meermenschsiedlung und sie erfahren, was mit den einstigen Bewohnern geschehen ist. Sie alle erlagen einer Krankheit. Ist es auch den Familien von Alea und Lennox so ergangen? Wurde Alea womöglich deshalb von ihrer Mutter in Pflege gegeben? Fest steht, sie müssen, aller Widrigkeiten zum Trotz unbedingt nach Schottland, denn nur dort besteht überhaupt die Möglichkeit, Antworten auf all ihre Fragen zu bekommen ... Der 2. Band der Alea-Aquarius-Reihe! Der Plot des Buches wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut haben mir die bildhaften Darstellungen der Geschichte gefallen, denn ich hatte immer das Gefühl, ich bräuchte nur die Augen zu schließen und würde mich direkt mit Alea und ihren Freunden in ein Unterwasserabenteuer wagen. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet. Besonders die Figur der Alea hat sich in eine starke Persönlichkeit verwandelt, denn endlich hat sie zumindest eine Ahnung, wer sie wirklich ist und das sie nicht anders ist, als andere Menschen, sondern wirklich einer anderen Art angehört. Den Schreibstil kann ich nur als berauschend und teilweise emotional beschreiben (ja, ich musste tatsächlich weinen), sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch wunderschöne Lesestunden bereitet hat.