Warenkorb
 

Anton und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen

(gekürzte Lesung)

(3)
Vergleichsweise harmlos: ein Geldautomat, der mehr Geld ausspuckt, als er fassen kann. Schon gefährlicher: das ständige Gefühl, beobachtet zu werden. Alarmierend: Immer mehr Kinder verschwinden, aber niemand scheint sich dafür zu interessieren. Unwahrscheinlich, dass es da einen Zusammenhang gibt? Anton und Marlene machen ihrem Ruf als Weltretter alle Ehre und kommen den tatsächlichen Tatsachen auf die Spur.
Portrait
Martin Baltscheit, geboren 1965 in Düsseldorf, ist einer der vielbeschäftigsten Autoren und Illustratoren im Kinderbuch. Er ist darüberhinaus ein großartiger Sprecher und Interpret von Hörbüchern. Bei Bloomsbury erschienen "Zarah" und die beliebte Serie um den "Kleinen Herrn Paul" (illustriert von Ulf K.)
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Martin Baltscheit
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 25.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783956396724
Verlag Audio Media Verlag
Spieldauer 198 Minuten
Format & Qualität MP3, 198 Minuten, 136.99 MB
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

18% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18LASTMINUTE18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Die tatsächlichen Tatsachen
von Maunzerle am 01.04.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Antwon und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen ist der zweite Band. Leider habe ich den ersten noch nicht gelesen. Anfangs tauchten ein paar Fragen auf aber man muss ihn nicht zwingend gelesen haben um diesen zweiten Teil genießen zu können. Denn es sind in sich abgeschlossene Geschichten. Anton... Antwon und Marlene und die tatsächlichen Tatsachen ist der zweite Band. Leider habe ich den ersten noch nicht gelesen. Anfangs tauchten ein paar Fragen auf aber man muss ihn nicht zwingend gelesen haben um diesen zweiten Teil genießen zu können. Denn es sind in sich abgeschlossene Geschichten. Anton und Marlene sind gerade aus dem Universum der Unwahrscheinlichkeiten zurück - noch total müde und schon warten neue Abenteuer auf die beiden. Die zwei hoffen, dass das Paralleluniversum zerstört ist und sie endlich wieder etwas Ruhe haben. Doch Fehlanzeige. Erst spuckt ein Automat unendlich viel Geld aus, dann fühlen sie sich ständig beobachtet und als wenn das nicht genug wäre, verschwinden immer wieder Kinder. Und so starten die zwei ins neue Abenteuer. Marlene und Anton - die Hauptfiguren in dem Buch - sind dicke Freunde. Dabei sind sie total unterschiedlich, denn Marlenes Familie verfügt nicht über viel Geld, da ihr Vater arbeitslos ist. Und Marlene ist das oft unangenehm. Doch Anton geht damit total gelassen um und so wird auch Marlene lockerer. Antons Vater ist Arzt, er hat eine eigene Praxis und auch seine Mama stürzt wieder ins Berufsleben. Das Cover finde ich für ein Kinderbuch sehr passend gewählt. Es wirkt bunt und ansprechend. Die Autorin Antje Herden hat eo eine blühende Fantasie und es ist total spannend! Wie ein kleiner Krimi für die kleinen Leser :) Die Spannung findet in der kompletten Geschichte statt und doch zieht sich das alles nicht zu lange hin, dass die Kinder das Interesse verlieren, da immer wieder ein Teil der Fälle gelöst werden. Mir hat diese Geschichte so gut gefallen, dass wir uns zum Geburtstag noch den ersten Teil wünschen und dann auf den Nachfolger hoffen!

Hat mir sehr gut gefallen
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüdinghausen am 17.03.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt/Klappentext: Die Weltretter wider Willen erleben ihr zweites Abenteuer! Gerade erst sind sie aus dem Universum der Unwahrscheinlichkeiten zurückgekehrt und haben noch ordentlich Jet-, pardon, Galaxylag, da erwarten Anton und Marlene schon die nächsten unwahrscheinlichen Ereignisse. Vergleichsweise harmlos: ein Geldautomat, der mehr Geld ausspuckt, als er fassen kann. Schon gefährlicher: das... Inhalt/Klappentext: Die Weltretter wider Willen erleben ihr zweites Abenteuer! Gerade erst sind sie aus dem Universum der Unwahrscheinlichkeiten zurückgekehrt und haben noch ordentlich Jet-, pardon, Galaxylag, da erwarten Anton und Marlene schon die nächsten unwahrscheinlichen Ereignisse. Vergleichsweise harmlos: ein Geldautomat, der mehr Geld ausspuckt, als er fassen kann. Schon gefährlicher: das ständige Gefühl, beobachtet zu werden. Alarmierend: Immer mehr Kinder verschwinden, aber niemand scheint sich dafür zu interessieren. Unwahrscheinlich, dass es da einen Zusammenhang gibt? Anton und Marlene machen ihrem Ruf als Weltretter alle Ehre und kommen in ihrem zweiten Abenteuer den tatsächlichen Tatsachen auf die Spur. Cover: Das Cover hat mir sehr gut gefallen und es passt zu einem Kinder- und Jugendbuch. Es war auch sehr passend zu dem ersten Band gewählt, so dass man die beiden Bücher gleich miteinander in Verbindung bringt. Mein Fazit: Mir hat das Buch gut gefallen. Die Schreibweise war für ein Kinder- und Jugendbuch angebracht gewählt und auch in die Charaktere konnte man sich gut hineinversetzen. Von der ersten Seite an, konnte man sehr gut die Abenteuer mit Anton und Marlene erleben. Nur teilweise war es vielleicht für Leser schwierig, die den ersten Band nicht gelesen hatten, denn hin und wieder nahm das Buch darauf Bezug. Man kann es zwar auch einzeln lesen, aber als zweiten Band ist es dann doch besser verständlich. Ein tolles Buch und wie ich finde, gibt es hier sicherlich Potential zu den nächsten Bänden. Könnte auf jeden Fall eine gute Serie für eine Buchreihe werden. Ich vergebe hier gerne 5 von 5 Punkten.

Anton und Marlene dem Geheimnis der verschwundenen Kinder auf der Spur
von einer Kundin/einem Kunden am 15.03.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext: "Vergleichsweise harmlos: ein Geldautomat, der mehr Geld ausspuckt, als er fassen kann. Schon gefährlicher: das ständige Gefühl, beobachtet zu werden. Alarmierend: Immer mehr Kinder verschwinden, aber niemand scheint sich dafür zu interessieren. Unwahrscheinlich, dass es da einen Zusammenhang gibt? Anton und Marlene machen ihrem Ruf als Weltretter alle... Klappentext: "Vergleichsweise harmlos: ein Geldautomat, der mehr Geld ausspuckt, als er fassen kann. Schon gefährlicher: das ständige Gefühl, beobachtet zu werden. Alarmierend: Immer mehr Kinder verschwinden, aber niemand scheint sich dafür zu interessieren. Unwahrscheinlich, dass es da einen Zusammenhang gibt? Anton und Marlene machen ihrem Ruf als Weltretter alle Ehre und kommen den tatsächlichen Tatsachen auf die Spur. Eine geniale Mischung aus liebevoller Figurenzeichnung und originellen Ideen: Die sympathischen Helden wider Willen in ihrem zweiten unwahrscheinlichen Abenteuer!" (Quelle:Kurzbeschreibung, die sich auf dem Buchdeckel befindet) Es geht um Anton und Marlene, die an ihrer Schule beobachten, dass Kinder verschwinden, die auffällig gewesen sind. Vorher hatten alle diese Kinder ein Gespräch mit den Eltern und dem Direktor. Was ist da Gange? Außerdem gewinnen sie an einem Geldautomaten viel Geld? Wer ist der neue Wirt? Die Geschichte wirft viele Fragen auf, die die Autorin auf geniale Weise löst. Sie verknüpft Tatsachen und "Magie" oder gibt es das Paralleluniversum u.v.m. doch? Die Geschichte ist spannend und doch haben meinem Sohn und mir am besten die Erzählungen des "normalen Schulalltags" und die Geschichte der Freundschaft von Marlene und Anton gefallen. Desweiteren ist die Geschichte in meinen Augen sprachlich sehr gut gelungen. Die Beschreibungen sind detailiert und die Dialoge oft sehr amüsant. Nicht zu vergessen die schönen Illustrationen! Die Geschichte enthält also für jeden Leser etwas... Eine klare Lesempfehlung!