Warenkorb
 

Jetzt Hörbuch-Downloads mit PAYBACK-Punkten bezahlen**

Ayla und die Mammutjäger

Ayla 3 (ungekürzte Lesung)

Ayla 3

(9)
Im dritten, mitreißenden Band aus dem Zyklus "Die Kinder der Erde" treffen Ayla und Jondalar auf die Mammutjäger, die wie sie zur Gruppe der Cro-Magnon-Menschen gehören. Sie werden von dem Stamm als vollwertige Mitglieder aufgenommen. Das Schicksal scheint ihnen endlich gewogen, doch Ayla steht plötzlich zwischen zwei Männern ...
Portrait
Jean M. Auel ist Jahrgang 1937. Nach ihrem Wirtschaftsdiplom sucht sie 1977 eigentlich nach einem gutbezahlten Job im Bankwesen, um ihre Kinder zu ernähren. Parallel dazu beginnt sie einen Roman zu schreiben, und als sie eine Führungsposition angeboten bekommt, ist sie bereits mit Leidenschaft Schriftstellerin. Um weiterschreiben zu können, verzichtet sie auf das sichere Gehalt. Zu Recht, denn ihre "Eiszeit"-Romane werden zu Knüllern mit Kultcharakter. Jean M. Auel ist fünffache Mutter und vielfache Großmutter und lebt in Oregon.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Hildegard Meier
Erscheinungsdatum 12.01.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783837110821
Verlag Random House Audio
Spieldauer 2065 Minuten
Format & Qualität MP3, 2065 Minuten
Übersetzer Werner Peterich
Verkaufsrang 618
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
39,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

**Gültig nur für Einzelkäufe | Käufe im Hörbuch-Abo ausgeschlossen

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Ayla

  • Band 1

    40599392
    Ayla und der Clan des Bären
    von Jean M. Auel
    Hörbuch-Download
    34,95
  • Band 2

    40938541
    Ayla und das Tal der Pferde
    von Jean M. Auel
    Hörbuch-Download
    34,95
  • Band 3

    44836529
    Ayla und die Mammutjäger
    von Jean M. Auel
    Hörbuch-Download
    39,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    41090688
    Ayla und das Tal der großen Mutter
    von Jean M. Auel
    Hörbuch-Download
    39,95
  • Band 5

    41774558
    Ayla und der Stein des Feuers
    von Jean M. Auel
    Hörbuch-Download
    39,95
  • Band 6

    41090903
    Ayla und das Lied der Höhlen
    von Jean M. Auel
    Hörbuch-Download
    39,95

Buchhändler-Empfehlungen

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Auch dieser Teil der Ayla-Saga hat mich begeistert. Auch wenn ich Jondalar öfter gern geschüttelt hätte, waren mir besonders Rydak und Mammut sympathisch. Auch dieser Teil der Ayla-Saga hat mich begeistert. Auch wenn ich Jondalar öfter gern geschüttelt hätte, waren mir besonders Rydak und Mammut sympathisch.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Weiterer toller spannender und abenteuerlicher Teil aus der bekannten prähistorischen Romanreihe. Weiterer toller spannender und abenteuerlicher Teil aus der bekannten prähistorischen Romanreihe.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
0
0

Ayla Bd. 3
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 10.02.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie Bd. 2 ist das Buch wieder feinfühlig und spannend geschrieben. Die "technischen Details" sind ab und zu ein wenig zu umfangreich, aber sonst kann man sehr schön in diese weit entfernte Zeit eintauchen und nenbenbei manches lernen, wie das Leben damals war. Kann es nur weiterempfehlen.

Nicht so gut wie die Vorgänger
von einer Kundin/einem Kunden am 17.08.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ayla und Jondalar treffen endlich auf andere Menschen und werden anfangs herzlich willkommen geheißen. Bald treten aber erste Konflikte auf: Ayla will ihre Herkunft nicht verschweigen, Jondalar ist sie peinlich. Sehr breiten Raum nimmt ein Zerwürfnis der beiden ein, im Laufe dessen Ayla sich Ranec zuwendet, weil sie Jondalars... Ayla und Jondalar treffen endlich auf andere Menschen und werden anfangs herzlich willkommen geheißen. Bald treten aber erste Konflikte auf: Ayla will ihre Herkunft nicht verschweigen, Jondalar ist sie peinlich. Sehr breiten Raum nimmt ein Zerwürfnis der beiden ein, im Laufe dessen Ayla sich Ranec zuwendet, weil sie Jondalars Verhalten missdeutet. Jondalar erträgt es nicht, kann aber seine Gefühle nicht in Worte fassen und will allein weiterziehen. Das Buch hätte mir besser gefallen, wenn dieser eigentlich leicht zu lösende Konflikt nicht so breit ausgewalzt worden wäre. Leider zeichnet sich auch immer mehr das Muster ab, dass Ayla als Superwoman einfach alles gelingt.

Ayla und die Mammutjäger
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 10.07.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Teil 3 der Steinzeitreihe. Dieses Buch hat mir weitaus besser gefallen als der Vorgänger, auch wenn ich der Meinung bin, dass die Geschichte auch diesmal besser gestaltet hätte werden können. Ayla und Jondalar leben nun bei dem Mammutjägern. Doch Ranec versucht, Ayla für sich zu gewinnen, was Jondalar eifersüchtig... Teil 3 der Steinzeitreihe. Dieses Buch hat mir weitaus besser gefallen als der Vorgänger, auch wenn ich der Meinung bin, dass die Geschichte auch diesmal besser gestaltet hätte werden können. Ayla und Jondalar leben nun bei dem Mammutjägern. Doch Ranec versucht, Ayla für sich zu gewinnen, was Jondalar eifersüchtig macht. Dieser Geschichtsstrang hätte allerdings weitaus abwechslungsreicher und unerwarteter gestaltet werden können, statt die Verwirrungen und Missverständnisse zwischen Ayla und Jondalar nur darauf zu schieben, dass sie nicht miteinander redeten. Alle reden doch so viel miteinander, da kommt es sehr unglaubwürdig rüber, dass die beiden sich nun monatelang aus dem Weg gehen und kein klärendes Gespräch suchen, es plätschert nur vor sich hin, gibt keine spannenden Wendungen oder "Intrigen". Das Fortschreiten der Geschichte wirkt so gezwungen und künstlich in die Länge gezogen. Was außerdem recht schnell nervt ist die Tatsäche, dass Ayla alles kann und scheinbar perfekt ist. Mag sein, dass der Hauptcharakter hervorgehoben werden sollte, aber auch da sollte es Grenzen geben, damit die Geschichte noch realistisch wirken kann. Insgesamt besser als das letzte Buch, hoffentlich wird das nächste nochmals besser.