Warenkorb
 

Das Seehaus

(gekürzte Lesung)

(78)
Welches Unglück führte 1933 zum überstürzten Aufbruch der Adelsfamilie aus dem Seehaus in Cornwall?Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie entgegen — und ahnt nichts von dem Unglück, das sich ereignen wird. Siebzig Jahre später stößt Sadie auf das alte, verfallene Haus am See. Als sie den Spuren des in jener Nacht scheinbar verschwundenen Jungen nachgeht, gerät sie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld …"Esther Schweins ... nimmt die Hörer auf eine Weise gefangen, wie es nur wenige wirklich schaffen." leser-welt.de über Die verlorenen Spuren
Portrait
Esther Schweins, geboren 1970, wurde nach einer Schauspielausbildung in Karlsruhe und Bochum mit der Comedy-Serie RTL "Samstag Nacht" bekannt. Es folgen Hauptrollen in über 20 Fernsehfilmen. Unter der Regie von Hardi Sturm spielt sie in dem Kinothriller "Feuer" sowie in der Theaterverfilmung von Maxim Gorkis "Nachtasyl". 2006 dreht sie an der Seite von Valerie Koch den Kinofilm "Die Anruferin" sowie 2007 "Insensitive" unter der Regie von Mathilde Bonnefoy. Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin inszeniert sie Caveman, die deutsche Adaption des gleichnamigen Broadway-Hits von Rob Becker, synchronisiert die deutschen Fassungen der Kino-Welterfolge Shrek, Shrek 2 und Shrek 3 und steht im vierten Jahr als Moderatorin der Theatersendungen Theaterlandschaften und Foyer im ZDFtheaterkanal und bei 3sat vor der Kamera. Esther Schweins lebt mit ihrem Kind in Berlin und auf Mallorca.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Esther Schweins
Erscheinungsdatum 29.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783837133240
Verlag Random House Audio
Spieldauer 463 Minuten
Format & Qualität MP3, 463 Minuten
Übersetzer Charlotte Breuer, Norbert Möllemann
Verkaufsrang 655
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
6,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wunderschöner, verwobener Roman, eine Mischung aus Krimi und Familiengeschichte.“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Toller Roman der auf zwei Zeitebene erzählt wird, wo am Ende ein Treffen der Protagonisten der beiden Ebenen das ganze sehr schön abrundet.
Eine Zeitebene spielt in den 1930er Jahren wo am Abend des Mittsommerfestes der kleine Theo Edevane spurlos verschwindet. Dieser Erzählstrang beleuchtet die Tage vorher und die Zeit danach, und vor allem wie sich die ganze Geschichte auf die Familie auswirkt.
Der zweite Erzählstrang spielt 70 Jahre später wo die Polizistin Sadie, zu Besuch bei ihrem Onkel in Cornwall, auf das alte Seehaus stößt und neugierig geworden anfängt die alte Geschichte auszugraben.
Besonders gefallen hat mir das der Roman nicht nur eine Familiengeschichte ist sondern gleichzeitig auch eine Krimikomponente beinhaltet. Denn Sadie ist in Cornwall weil sie ein Fall nicht loslässt und das spurlose Verschwinden von Theo hat den Polizisten von damals auch nie losgelassen.
Fazit: Großartiger Roman der einen immer mit kleinen Puzzlestücken versorgt die am Ende ein großes ganzes ergeben das man so nicht vorher gesehen hat.
Toller Roman der auf zwei Zeitebene erzählt wird, wo am Ende ein Treffen der Protagonisten der beiden Ebenen das ganze sehr schön abrundet.
Eine Zeitebene spielt in den 1930er Jahren wo am Abend des Mittsommerfestes der kleine Theo Edevane spurlos verschwindet. Dieser Erzählstrang beleuchtet die Tage vorher und die Zeit danach, und vor allem wie sich die ganze Geschichte auf die Familie auswirkt.
Der zweite Erzählstrang spielt 70 Jahre später wo die Polizistin Sadie, zu Besuch bei ihrem Onkel in Cornwall, auf das alte Seehaus stößt und neugierig geworden anfängt die alte Geschichte auszugraben.
Besonders gefallen hat mir das der Roman nicht nur eine Familiengeschichte ist sondern gleichzeitig auch eine Krimikomponente beinhaltet. Denn Sadie ist in Cornwall weil sie ein Fall nicht loslässt und das spurlose Verschwinden von Theo hat den Polizisten von damals auch nie losgelassen.
Fazit: Großartiger Roman der einen immer mit kleinen Puzzlestücken versorgt die am Ende ein großes ganzes ergeben das man so nicht vorher gesehen hat.

„Und du bist weg“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Alice Edevane eine von Englands beliebtesten Krimiautorinnen, nun schon über 80 Jahre alt, hat nie jemandem erzählt, dass ihr eigener kleiner Bruder vor 70 Jahren spurlos verschwunden ist. Polizistin Sadie, selbst mit
genügend Problemen behaftet, fährt auf Zwangsurlaub zu ihrem Großvater nach Cornwall. Doch statt sich zu erholen, entdeckt sie beim Joggen ein verlassenes Herrenhaus am See und beschließt nachzuforschen, was es damit auf sich hat. Schafft es Sadie, den alten Kriminalfall nach all dieser Zeit zu lösen ?
Ein richtig toller Urlaubsschmöker.
Alice Edevane eine von Englands beliebtesten Krimiautorinnen, nun schon über 80 Jahre alt, hat nie jemandem erzählt, dass ihr eigener kleiner Bruder vor 70 Jahren spurlos verschwunden ist. Polizistin Sadie, selbst mit
genügend Problemen behaftet, fährt auf Zwangsurlaub zu ihrem Großvater nach Cornwall. Doch statt sich zu erholen, entdeckt sie beim Joggen ein verlassenes Herrenhaus am See und beschließt nachzuforschen, was es damit auf sich hat. Schafft es Sadie, den alten Kriminalfall nach all dieser Zeit zu lösen ?
Ein richtig toller Urlaubsschmöker.

Jutta Janßen, Thalia-Buchhandlung Bremen

Kate Morton hat es wieder geschafft, eine Familiengeschichte mit Geheimnissen und Intrigen zu erschaffen, die einfach fesselt.
Unbedingt lesen!
Kate Morton hat es wieder geschafft, eine Familiengeschichte mit Geheimnissen und Intrigen zu erschaffen, die einfach fesselt.
Unbedingt lesen!

„Spannendes Familiendrama in Cornwall“

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Eine gelungene, sehr unterhaltsame Familiengeschichte, in der das rätselhafte Verschwinden eines kleinen Jungen während einer Sommerparty und dessen langwieriger Suche im Vordergrund steht und bis zum Schluss die Spannung beibehält. Kate Morton erzählt abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit, daher fiel es mir anfangs etwas schwer, mich in die Geschehnisse hineinzulesen. Jedoch durch ihren schönen Schreibstil, ihre wunderschönen Landschaftsbeschreibungen von Cornwall und die vielen überraschenden Wendungen wurde es letztendlich wieder zum totalen Lesegenuss. Ein ideales Geschenk für Mütter und gute Freundinnen. Eine gelungene, sehr unterhaltsame Familiengeschichte, in der das rätselhafte Verschwinden eines kleinen Jungen während einer Sommerparty und dessen langwieriger Suche im Vordergrund steht und bis zum Schluss die Spannung beibehält. Kate Morton erzählt abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit, daher fiel es mir anfangs etwas schwer, mich in die Geschehnisse hineinzulesen. Jedoch durch ihren schönen Schreibstil, ihre wunderschönen Landschaftsbeschreibungen von Cornwall und die vielen überraschenden Wendungen wurde es letztendlich wieder zum totalen Lesegenuss. Ein ideales Geschenk für Mütter und gute Freundinnen.

„Cornwall pur“

Anett Nestler, Thalia-Buchhandlung Peine

Das Buch ist ein gelungener Mix aus britischer Herrenhaus-geschichte, klassischem Kriminalroman und Familiendrama. Die zeitlich versetzen Erzählstränge sind gut verknüpft und sorgen für einen extremen Spannungsbogen. Mit seinen sympathischen und facettenreich dargestellten Figuren erlebt der Leser so manche Überraschung.
Die Auflösung der Geschichte ist leider kurz und schmerzlos. Da hätte ich mir ein Abschlussfeuerwerk gewünscht.
Schöne Zugabe des Buches sind die persönlichen Lieblingsplätze der Autorin in Cornwall.
Das Buch ist ein gelungener Mix aus britischer Herrenhaus-geschichte, klassischem Kriminalroman und Familiendrama. Die zeitlich versetzen Erzählstränge sind gut verknüpft und sorgen für einen extremen Spannungsbogen. Mit seinen sympathischen und facettenreich dargestellten Figuren erlebt der Leser so manche Überraschung.
Die Auflösung der Geschichte ist leider kurz und schmerzlos. Da hätte ich mir ein Abschlussfeuerwerk gewünscht.
Schöne Zugabe des Buches sind die persönlichen Lieblingsplätze der Autorin in Cornwall.

„Ein prickelndes Leseabenteuer mit Zügen von Krimi, Liebes- und Lebensgeschichte.“

Colette Stamer, Thalia-Buchhandlung Bonn

Der Leser darf das elegante Haus am See über mehrere Generationen hinweg im Blick behalten und für seine Schönheit und Verlässlichkeit bewundern. Es ist zunächst das Gartenhaus von Constance de Shiel, später das Elternhaus ihrer Tochter Eleonor Edevane und noch später das Zuhause von deren Töchtern Deborah, Clementine und Alice sowie vom Nachzügler Theo.
Dieser verschwindet plötzlich in einer Mittsommernacht. Es werden umfangreiche Ermittlungen angestellt, doch der kleine Theo taucht nicht wieder auf. Stattdessen findet die Polizei bald darauf die Leiche eines Freundes der Familie. Wird der Kleine zu seiner Familie zurückkehren können? Spannend und mit einem Auge für die Schönheit Cornwalls wundervoll erzählt.
Der Leser darf das elegante Haus am See über mehrere Generationen hinweg im Blick behalten und für seine Schönheit und Verlässlichkeit bewundern. Es ist zunächst das Gartenhaus von Constance de Shiel, später das Elternhaus ihrer Tochter Eleonor Edevane und noch später das Zuhause von deren Töchtern Deborah, Clementine und Alice sowie vom Nachzügler Theo.
Dieser verschwindet plötzlich in einer Mittsommernacht. Es werden umfangreiche Ermittlungen angestellt, doch der kleine Theo taucht nicht wieder auf. Stattdessen findet die Polizei bald darauf die Leiche eines Freundes der Familie. Wird der Kleine zu seiner Familie zurückkehren können? Spannend und mit einem Auge für die Schönheit Cornwalls wundervoll erzählt.

Claudia Bremer, Thalia-Buchhandlung Bremen

Vielschichtig
Das Seehaus ist Krimi, Familienroman, historischer Roman und etwas Besonderes für alle Cornwall-Liebhaber. Die Geschichte wird auf 2 verschiedenen Zeitebenen erzählt.
Vielschichtig
Das Seehaus ist Krimi, Familienroman, historischer Roman und etwas Besonderes für alle Cornwall-Liebhaber. Die Geschichte wird auf 2 verschiedenen Zeitebenen erzählt.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Kate Morton schafft es mit diesem Titel wieder hervorragend, mich in den Bann zu ziehen. Gefällt mir sehr gut und ist mal wieder schön spannend. Kate Morton schafft es mit diesem Titel wieder hervorragend, mich in den Bann zu ziehen. Gefällt mir sehr gut und ist mal wieder schön spannend.

„Geheimnisse“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

... was für eine Dramatik, in was für eine dramtische Geschichte entführt uns Kate Morton wieder -
Wieder schickt sie uns nach England, nach London und vor allem Cornwall, in diese fast mystische Landschaft voller Geschichten.
Wenige Minuten genügten, um ganz in diesen Roman zu versinken und alles andere fast zu vergessen.
... was für eine Dramatik, in was für eine dramtische Geschichte entführt uns Kate Morton wieder -
Wieder schickt sie uns nach England, nach London und vor allem Cornwall, in diese fast mystische Landschaft voller Geschichten.
Wenige Minuten genügten, um ganz in diesen Roman zu versinken und alles andere fast zu vergessen.

Nadine Lührmann, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Spannend bis zur letzten Seite! Kate Morton hat es mal wieder geschafft, eine Familiengeschichte mit Geheimnissen und Intrigen zu erschaffen, die einfach fesselt! Unbedingt lesen! Spannend bis zur letzten Seite! Kate Morton hat es mal wieder geschafft, eine Familiengeschichte mit Geheimnissen und Intrigen zu erschaffen, die einfach fesselt! Unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieser Roman spielt im idyllischen Cornwell. Er ist Mix aus Familiengeschichte und Krimi. Spannend bis zum Ende. Wunderbar. Dieser Roman spielt im idyllischen Cornwell. Er ist Mix aus Familiengeschichte und Krimi. Spannend bis zum Ende. Wunderbar.

Manuela Schauff, Thalia-Buchhandlung Lünen

Spannend, fesselnd und geheimnisvoll. Absolut lesenswert! Spannend, fesselnd und geheimnisvoll. Absolut lesenswert!

Ein sehr schönes Buch. Vergangenheit und Gegenwart. Ein Familiengeheimnis, das gelüftet wird. Ein wirklich spannendes Buch und nur zu empfehlen. Ein sehr schönes Buch. Vergangenheit und Gegenwart. Ein Familiengeheimnis, das gelüftet wird. Ein wirklich spannendes Buch und nur zu empfehlen.

Maggy Grebasch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Packende, komplexe und beeindruckende Familiengeschichte, die berührt! Packende, komplexe und beeindruckende Familiengeschichte, die berührt!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Eine spannende Familiengeschichte, verschiedene Zeitebenen und eine traumhafte Kulisse! Absolut lesenswert! Eine spannende Familiengeschichte, verschiedene Zeitebenen und eine traumhafte Kulisse! Absolut lesenswert!

Tamara Lee Zangerle, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Anfangs durch die genaue Einführung der Charaktere ein wenig schleppend, danach wunderbar fesselnd. Authentische Figuren mit Ecken und Kanten und schöne bildliche Sprache. Anfangs durch die genaue Einführung der Charaktere ein wenig schleppend, danach wunderbar fesselnd. Authentische Figuren mit Ecken und Kanten und schöne bildliche Sprache.

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Eine der besten Geschichten von Kate Morton, die ich bis jetzt gelesen habe! Ein wunderbares Buch, in dem man sich komplett verlieren kann. Eine der besten Geschichten von Kate Morton, die ich bis jetzt gelesen habe! Ein wunderbares Buch, in dem man sich komplett verlieren kann.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Herrlicher Schmöker für alle, die Familiengeschichten mit geheimnisvoller Vergangenheit lieben. Schauplatz ist Cornwall. Dort dreht sich alles ums Seehaus und seine Vergangenheit. Herrlicher Schmöker für alle, die Familiengeschichten mit geheimnisvoller Vergangenheit lieben. Schauplatz ist Cornwall. Dort dreht sich alles ums Seehaus und seine Vergangenheit.

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein "cold case", ein alter und ungelöster Kriminalfall, wird zufällig wieder bearbeitet. In zwei Erzählsträngen erlebt man das Geschehene sowie die aktuellen Ermittlungen dazu mit. Ein "cold case", ein alter und ungelöster Kriminalfall, wird zufällig wieder bearbeitet. In zwei Erzählsträngen erlebt man das Geschehene sowie die aktuellen Ermittlungen dazu mit.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein typischer Morton-Schmöker vor der zauberhaft idyllischen Kulisse Cornwalls. Spannung und große Emotionen auf zwei Zeitebenen. Flüssig geschrieben, schön für entspannte Stunden. Ein typischer Morton-Schmöker vor der zauberhaft idyllischen Kulisse Cornwalls. Spannung und große Emotionen auf zwei Zeitebenen. Flüssig geschrieben, schön für entspannte Stunden.

Anette Dingeldein, Thalia-Buchhandlung Varel

Ein gut gemachtes Beispiel für eine spannende Geschichte rund um ein altes Familiengeheimnis: Wie den handelnden Personen eröffnet sich einem nach und nach die wahre Geschichte. Ein gut gemachtes Beispiel für eine spannende Geschichte rund um ein altes Familiengeheimnis: Wie den handelnden Personen eröffnet sich einem nach und nach die wahre Geschichte.

Lisa Franzkowiak, Thalia-Buchhandlung Köln

Eher einer der schwächeren Romane Mortons, kaum was Neues dabei - aber trotzdem ganz unterhaltsam. Eher einer der schwächeren Romane Mortons, kaum was Neues dabei - aber trotzdem ganz unterhaltsam.

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Spannende Familiengeschichte - beinahe ein Krimi - über Liebe, Schuld und Sühne. Lesenswert! Spannende Familiengeschichte - beinahe ein Krimi - über Liebe, Schuld und Sühne. Lesenswert!

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Wunderbar verwirrend am Anfang. Über mehrere Generationen hinweg wird die Geschichte einer Familie erzählt, die sich am Ende glücklich aufklärt. Wunderbar verwirrend am Anfang. Über mehrere Generationen hinweg wird die Geschichte einer Familie erzählt, die sich am Ende glücklich aufklärt.

„Ein Buch um darin zu versinken...“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

"Das Seehaus" ist eine tolle Geschichte, die einlädt vollkommen einzutauchen und alles drum herum zu vergessen. Zwei starke Frauen - Alice und Sadie - und zwei Geschichten aus dem jetzt und der Vergangenheit treffen aufeinander. Kate Morten gelingt es mit ihren Beschreibungen Stimmungen zu erzeugen und die Geschichte Bildern und Filmsequenzen gleich zu erzählen. Ein toller Schmöker! "Das Seehaus" ist eine tolle Geschichte, die einlädt vollkommen einzutauchen und alles drum herum zu vergessen. Zwei starke Frauen - Alice und Sadie - und zwei Geschichten aus dem jetzt und der Vergangenheit treffen aufeinander. Kate Morten gelingt es mit ihren Beschreibungen Stimmungen zu erzeugen und die Geschichte Bildern und Filmsequenzen gleich zu erzählen. Ein toller Schmöker!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
78 Bewertungen
Übersicht
49
22
4
3
0

wunderbares Buch
von drum fan aus D am 14.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein tolles, spannendes Buch, das Ende ist nicht absehbar. Gute Einblicke in das Leben der Soldaten im 1. Weltkrieg. Dies war mein erstes Buch von Kate Morton, aber nicht das Letzte!

Großartige Familiensaga mit Thrillerelementen
von KittyCatina am 19.07.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Im Jahre 1933 lebt Familie Edevane in Cornwall auf ihrem Anwesen am See. Gerade sind alle mit den Vorbereitungen zum alljährlichen Mittsommernachtsfest beschäftigt, nichtsahnend, dass am nächsten Tag schon das Unglück über sie hereinbrechen wird. Siebzig Jahre später stößt die junge Polizistin Sadie beim Joggen auf das ziemlich herunter gekommen... Im Jahre 1933 lebt Familie Edevane in Cornwall auf ihrem Anwesen am See. Gerade sind alle mit den Vorbereitungen zum alljährlichen Mittsommernachtsfest beschäftigt, nichtsahnend, dass am nächsten Tag schon das Unglück über sie hereinbrechen wird. Siebzig Jahre später stößt die junge Polizistin Sadie beim Joggen auf das ziemlich herunter gekommen Haus am See und ist sofort davon fasziniert. Fortan versucht sie herauszufinden, was damals dort geschehen ist. Angetan vom sehr interessanten und geheimnisvollen Klappentext des Buches, musste ich es endlich lesen und ich war wirklich überrascht, wie sehr es mich von sich überzeugen konnte. Kate Morton hat zwar einen sehr ausführlichen und bildlichen Schreibstil, doch fand ich kein einziges Wort überflüssig. Vielmehr ließ sich dieser Roman sehr schnell und einfach lesen und hat mich einfach in seinen Bann gezogen. Dabei ist die Sprache genau auf den Punkt und passt perfekt. Was die Handlung in diesem Buch angeht, so ist diese sehr umfangreich. Einerseits hat man es mit einer Familiensaga zu tun, andererseits aber auch mit einem Thriller, der den Leser an manchen Stellen den Atem anhalten lässt. Außerdem springt die Geschichte zwischen den Jahren hin und her und man bekommt immer wieder kleine Häppchen darüber hingeschmissen, was im Jahre 1933 auf dem Anwesen der Edevanes geschehen sein könnte. Immer wieder werden von Sadie neue Vermutungen aufgestellt und diese mit einem erneuten Blick in die Vergangenheit entweder bekräftigt oder widerlegt. Man konnte sich also nie sicher sein, was nun wirklich vorgefallen ist und so blieb die Geschichte bis zum Schluss wahnsinnig spannend. Dabei waren die Wendungen richtig gut inszeniert und bis ins kleinste Detail perfekt durchdacht. So konnte mich das Ende, obwohl ich selbst eine Vermutung hatte, die in diese Richtung ging, richtig überraschen und es hat mich durchaus zufrieden zurück gelassen. Ebenfalls waren die Charaktere allesamt richtig gut geschrieben. Leider kann ich aber nicht auf jeden einzeln eingehen, da es einfach zu viele wichtige Personen gab, einerseits die Familie Edevane mit Freunden und Angestellten, andererseits Sadie und die Menschen, mit denen sie zu tun hat. Dabei stehen aber vor allem Alice und Sadie als Protagonistinnen im Vordergrund. Beide sind durchaus sehr authentische und eigenständige Persönlichkeiten, deren Schicksale wahnsinnig interessant zu lesen waren. Ich kann nur sagen, dass mir dieses Buch außerordentlich gut gefallen hat. Ich fühlte mich zu keiner Zeit gelangweilt und wollte einfach immer weiter lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte ausgeht. Wer Familiensagas mag, der sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen.

Das Ende vermiest den Anfang
von einer Kundin/einem Kunden aus Bruchköbel am 16.02.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich finde die Bücher von Kate Morton grundsätzlich sehr gut. Auch dieses war wieder sehr spannend, die zwei Zeitepochen, die sich regelmäßig abwechseln, geben der Story auch einen besonderen Kick. Aber das Ende? Für mich war es absolut schlecht. 550 Seiten voller schöner Geschichten und eine Spannung, die immer... Ich finde die Bücher von Kate Morton grundsätzlich sehr gut. Auch dieses war wieder sehr spannend, die zwei Zeitepochen, die sich regelmäßig abwechseln, geben der Story auch einen besonderen Kick. Aber das Ende? Für mich war es absolut schlecht. 550 Seiten voller schöner Geschichten und eine Spannung, die immer weiter zunahm, um in den letzten 50 Seiten ein unrealistisches happy end zu darzulegen? Vll lag es daran, dass ich relativ früh herausgefunden habe, was am Ende wohl passiert ist, vll auch daran, dass ich Geschichten mit happy end nicht nachwirkend finde. Mich hat das Ende jedenfalls enttäuscht. Ich hätte ein Ende, in der Alice - aus irgendeinem Grund - das Tor zum Tunnel versperrt und die beiden dort nach 70 Jahren arm in arm gefunden werden konnten, dramatischer gefunden. Wenn Alice diese Erkenntnis am Ende gehabt hätte, wäre das eine Überraschung für den Leser gewesen. So war es ein langweiliges Ende.