Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Calliope Isle. Der siebte Sommer

(8)

**Die Magie des Schreibens und die Kraft der Liebe…**
Seit ihrer Kindheit verbringt Allie jeden Sommer auf der traumhaft schönen Tropeninsel Calliope Isle. Zusammen mit Gleichaltrigen besucht sie dort das Arts Camp und tut, was sie am liebsten macht und am besten kann: schreiben, schreiben, schreiben. Doch als sie mit 17 auf die exotische Insel zurückkehrt, beginnt ihr Sommer unter ganz anderen Vorzeichen. Erst erhält Allie die niederschmetternde Nachricht, dass sie adoptiert wurde, und dann wird ihr auf der Überfahrt auch noch zugeflüstert, dass dieser Sommer alles in ihrem Leben verändern wird – und das ausgerechnet von dem mysteriösen neuen Jungen im Camp. Schon bald stellt sich heraus, dass alle etwas wissen, was Allie nie erzählt wurde, und dass dieses Geheimnis nicht wenig mit ihrem außergewöhnlichen Schreibtalent und dem Neuen zu tun hat …

//Textauszug:
»Allie!« Auf einmal lag seine Hand auf meiner Schulter. Ich blieb stehen und überlegte, ob er vielleicht doch noch irgendeine gute Ausrede haben könnte, damit ich ihm die Sache verzeihen würde. Dann drehte ich mich zu ihm um und konnte mich nicht mehr von seinen blauen Augen abwenden. Er schaute zu mir herunter und mir fiel auf, wie riesig er eigentlich war, bestimmt mehr als nur einen Kopf größer als ich. Seine Hand wanderte von meiner Schulter in meine Haare und strich durch eine meiner rotblonden Locken. Sein Zeigefinger fühlte sich ganz heiß an, als er an meinem Hals meine Haut berührte, und ich war wie hypnotisiert.//

Portrait
Marie Menke wurde 1997 geboren, wuchs in einer Kleinstadt in NRW auf und machte nach ihrem Abitur einen einjährigen Abstecher in Spaniens Hauptstadt Madrid. Wenn sie gerade nicht beim Schreiben von Jugendromanen oder für Online-Magazine und Lokalzeitungen ihrer Kreativität freien Lauf lässt, zählen das Tanzen von Ballett bis Hip Hop und das Reisen zu ihren größten Leidenschaften.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 316 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 02.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646602241
Verlag Carlsen
Dateigröße 2233 KB
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
4
0
0
0

Wenn dein Name eine Bedeutung hat...
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 10.09.2016

Cover Das Cover ist sehr passend mit dem jungen Mädchen das am Strand der Insel zu stehen scheint und noch nicht weiß was sie in ihrem siebten Sommer auf Calliope Isle erwartet. Schreibstil Die Autorin Marie Menke hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil der einen mitnimmt in eine Geschichte die einfach... Cover Das Cover ist sehr passend mit dem jungen Mädchen das am Strand der Insel zu stehen scheint und noch nicht weiß was sie in ihrem siebten Sommer auf Calliope Isle erwartet. Schreibstil Die Autorin Marie Menke hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil der einen mitnimmt in eine Geschichte die einfach Lust auf mehr macht. Denn hier ist nichts normal, und vor allem die Idee mit der Insel und den Begabungen sind toll erzählt. Ich freu mich schon auf mehr von der Autorin Meinung Wenn dein Name eine Bedeutung hat... Dann sind wir bei Allie die wir hier kennenlernen, allerdings heißt sie nicht nur Allie, sondern Allkippe Orpheus und ist mit ihren sechzehn Jahren gewohnt jeden Sommer für 3 Monate auf Calliope Isle zu sein. Denn dorthin geht sie von ihren Eltern aus seit ihrem zehnten Lebensjahr. Mittlerweile ist es für Allie dort wie heimkommen und das ist es auch wirklich so, denn nicht nur ihre beiden Freundinnen Liv und Shayla erwarten sie schon fröhlich. In Calliope Isle hat sich was verändert und das merkt Allie noch bevor sie die Insel betreten hat. Den auf ihrer Reise trifft sie nicht nur auf Miss Alexa, die sie wie jedes Jahr freundlich begrüßt, sondern auch auf Matt, der geheimnisvoll und düster erscheint. Aber trotz allem trifft Allie immer wieder auf ihn im Camp und beide scheint etwas zu verbinden, das sie noch nicht versteht. Denn in diesem Jahr kurz vor Allies siebzehntem Geburtstag ist alles anders. Es erwarten die Freunde Revisionstests um zu schauen wie weit ihr Erzähler- Gen ist. Und dabei dachte Allie am Anfang noch das es ein Scherz ist, wird sie schnell eines Besseren belehrt. Nicht jeder ist darüber amüsiert und die Königsfamilie auf der Insel die vorher in Camp East war, das es wirklich zu geben schien, ist auf einmal mit Camp West zusammengelegt worden. Für Allie beginnt eine spannende Zeit in der sie herausfinden muss wer ihre wahren Eltern sind und was hier genau gespielt wird. Toll gemacht und für mich sehr spannend, denn man wird immer tiefer in die Geheimnisse der Insel und der Protagonisten eingeführt und das sorgt für aufregende Wendungen. Fazit Sehr gelungen!!! Geheimnisse über die eigene Herkunft, wie auch ein Sommer der alles verändern wird, sind hier sehr gut aufgegriffen und umgesetzt. 5 von 5 Sternen

[3.5/5] Ganz anders als erwartet
von Marysol Fuega am 27.07.2016

Dieses Buch war auf jeden Fall anders, als erwartet! Und obwohl ich einige Ereignisse vorhersehen konnte oder mir zusammengereimt habe, hat mich die Geschichte alles in allem überrascht! Und hier die Gründe, warum dieses Buch mehr und weniger bietet, als vermutet... #1 Griechische Mythologie statt Young Adult Weder Klappentext noch Cover... Dieses Buch war auf jeden Fall anders, als erwartet! Und obwohl ich einige Ereignisse vorhersehen konnte oder mir zusammengereimt habe, hat mich die Geschichte alles in allem überrascht! Und hier die Gründe, warum dieses Buch mehr und weniger bietet, als vermutet... #1 Griechische Mythologie statt Young Adult Weder Klappentext noch Cover verraten es: Aber bei diesem Buch handelt es sich um Fantasy, oder genauer Mythologie! Denn die düsteren Geheimnisse, die Allies siebten Sommer auf Calliope Isle überschatten, sind in ihrer Familiengeschichte zu finden... Diese geniale Idee ist Marie Menke auch wunderbar gelungen - mir unbekannte Wesen, Sagen und auch ein paar bekannte Mythen hat sie geschickt eingewebt in einen Sommer voller Gefahren. #2 Verlies statt Liege, fliehen statt sonnen, gefährlich statt entspannt Natürlich habe ich nicht erwartet, dass auf Calliope Isle alles eitel Sonnenschein ist, aber eine amüsante Sommergeschichte für nebenbei hatte ich eben erwartet. Stattdessen viele Geheimnisse, böse Vorahnungen und das Gefühl absoluter Hilflosigkeit. Wahnsinnig spannend und aufregend, aber einige Szenen mit mehr Sommergefühl wären wünschenswert gewesen... #3 Quantität statt Qualität?! Ich war ja total auf einen Sommerroman eingestellt* und dementsprechend auch stärker noch als sonst an den Charakteren interessiert. Leider haben die mich teilweise enttäuscht. Es gibt zwar viele und auch recht verschiedene, aber so richtig kennenlernen konnte ich keinen von ihnen. So wirken die Lehrer, Wachen, Camper und Orpheus- Leute größtenteils klischeehaft, gar unsympathisch. Allie hingegen ist mir durchaus ans Herz gewachsen, aber ihre Art, sich alles gefallen zu lassen, nicht nachzufragen und sich nicht zu wehren, ging mir gehörig auf die Nerven! #fightback * Wie ich ja noch nicht zehn Mal erwähnt habe xD Eigene Selberschuld also, dass mich die Geshcichte nicht so überzeugen konnte - ich habe schlichtweg etwas anderes erwartet ^^ #4 Geheimniskrämerei statt Auflösung Ja, das ist der erste Band und ja, da kommt noch einiges!* Aber so vollkommen im Unklaren gelassen zu werden, geht doch nicht! So viele offene Fragen, zu der Familiengeschichte, zu den Charakteren (Saskia, die Eltern, Liv), zum Camp selbst und zur Magie. * Nebenbei, die Insel liegt im Nordpazifik, die Camper kommen von überall her: In welcher SPRACHE sprechen die denn miteinander? Ich meine, ganz normale 9-jährige des ersten Jahrgangs beherrschen doch noch nicht alle Englisch?! Und liebe Allie, wie machst du das: Im Flugzeug eine SMS schreiben?! o.O Was mir nach diesem Buch bleibt, sind jede Menge Fragen. Was mir nicht bleibt, ist das erhoffte unbeschwerte Sommergefühl. Schade. Und so richtig ist die Lieben zum Wort für mich auch nicht deutlich geworden. Klar schreibt Allie oft, aber ihre Gedichte sprechen mich nicht so richtig an und von ihren Kurzgeschichten habe ich (noch?) nichts lesen dürfen. Das ist also, was ich mir vom nächsten Band wünsche, damit das gesamte Potential der genialen Grundidee ausgeschöpft werden kann: Weniger Fragen, mehr Antworten! Mehr Sommer, mehr Liebe zum Wort und mehr Authentizität und Eigenständigkeit der Protagonisten. Fazit: Weniger Geheimniskrämerei hätte es absolut getan (und meine Nerven entlastet!), aber ansonsten eine geniale Idee, mythische Spannung und eine süße Liebesgeschichte voller Hindernisse.

Spannende Geschichte
von papaschluff am 15.07.2016

Es wird Allies Geschichte erzählt, es geht um Freundschaft und Vertrauen. Es geht um Geheimnisse die entdeckt werden wollen und um die Zarten Bande der ersten Liebe. Man erlebt Allies sieben Sommer auf Calliope Isle und die Entwicklung von einem fröhlichen Kind zu einen Teenager, der einiges an Informationen /... Es wird Allies Geschichte erzählt, es geht um Freundschaft und Vertrauen. Es geht um Geheimnisse die entdeckt werden wollen und um die Zarten Bande der ersten Liebe. Man erlebt Allies sieben Sommer auf Calliope Isle und die Entwicklung von einem fröhlichen Kind zu einen Teenager, der einiges an Informationen / Erlebnisse verdauen muss. Die Adoption, die Erzähler, die Tests. Man leidet mit Allie und ihren Freunden, man lacht mit ihnen und es gibt nichts schöneres als die erste Liebe. Matt und Allie brauchen einige Zeit um sich anzunähern. Matt ist mal abweisend und launisch, dann wieder hilfsbereit und fürsorglich. Allie kann ihm nur zögerlich vertrauen, doch er schafft es ihr Herz zu gewinnen und die beiden kämpfen zusammen, die Geheimnisse von Calliope Isle zu lösen. Dabei geraten sie in manch gefährliche Situation, denen sie sich mutig entgegen stellen. Am Ende bleiben einige Fragen offen, so dass ich nun sehnsüchtig auf Band 2 warte. Meine Meinung: Marie Menke erzählt diese Geschichte mit sehr viel Spannung und man mag das Buch nicht einen Moment aus der Hand legen. Sie hat einen wunderbaren Schreibstil, der fesselnd und voller Humor war und mich sehr begeistert hat. Das Buch war großartig und ich habe jede Seite sehr genossen. Die jungen Protagonisten sind toll beschrieben, man lernt sie kennen und lebt die Geschichte mit ihnen. Die Geschichte um die Erzähler fand ich so toll erzählt, wobei der Gedanke, dass dir jemand eine Geschichte in den Kopf setzt und sie für mich damit zur Wahrheit wird, das ist schon gruselig. Marie Menke hat diesen Teil sehr gut erklärt und mir hat auch der Hinweis auf die griechische Mythologie sehr gut gefallen. Ein rundherum gelungenes Werk und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung