Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1)

Luca & Allegra 1

(32)

**Romeo & Juliet never die…**
»Ein MUST-READ für all diejenigen, die noch an die wahre Liebe glauben oder ihr bereits begegnet sind.« (Born from the Sky)

Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…

//Textauszug:
Allegra setzte schon zu einer Schimpftirade an, als sie sich den jungen Mann etwas näher ansah. Seine Augen! Dieselben schwarzbraunen Augen, von denen sie geträumt hatte! Die sich in ihren Träumen mit eisblauen Augen, noch heller als die von Jen, vermischten. Es waren dieselben Augen, die sie jeden Tag im Spiegel vor sich hatte, und dennoch andere. Sofort beruhigte sich ihr Gemüt und der Ärger wich einem Gefühl, über das sie erst genauer nachdenken musste. Auf die Schnelle hätte sie es mit Nach-Hause-Kommen verglichen.//

//Alle Bände der Reihe um die Nachfahren von Romeo und Julia:
-- Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1)
-- Küsse keine Capulet (Luca & Allegra 2)
-- Luca & Allegra: Alle Bände in einer E-Box//
Die »Luca & Allegra«-Reihe ist abgeschlossen.

Portrait
Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Buchbloggerin taucht sie stets in fremde Welten ein und lässt ihrer eigenen Kreativität in ihren Romanen freien Lauf. Ihre zwei fantasybegeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 280 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 02.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646602258
Verlag Carlsen
Dateigröße 2177 KB
Verkaufsrang 48.995
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Luca & Allegra

  • Band 1

    44881637
    Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1)
    von Stefanie Hasse
    (32)
    eBook
    3,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    45502153
    Küsse keine Capulet (Luca & Allegra 2)
    von Stefanie Hasse
    (12)
    eBook
    3,99

Buchhändler-Empfehlungen

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Leicht verwirrender Einstieg, der auch leicht unlogisch klingt, löst sich aber auf. Ich habe diese Liebesgeschichte sehr schnell durchgelesen und konnte den 2. Band nicht abwarten. Leicht verwirrender Einstieg, der auch leicht unlogisch klingt, löst sich aber auf. Ich habe diese Liebesgeschichte sehr schnell durchgelesen und konnte den 2. Band nicht abwarten.

Mia Bachmayer, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein schönes Buch zum 'Nebenbei-Lesen'. Es hat mich allerdings nicht weiter berührt, für mich einfach ein Roman ohne großes Drama oder große Gefühlsausbrüche. Ein schönes Buch zum 'Nebenbei-Lesen'. Es hat mich allerdings nicht weiter berührt, für mich einfach ein Roman ohne großes Drama oder große Gefühlsausbrüche.

Sabrina Schumacher, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt

Romeo und Julia in der Moderne - eigentlich eine schöne Idee. Die Geschichte wurde auch ziemlich gut adaptiert, es fehlte mir jedoch an der Nachvollziehbarkeit der tiefen Gefühle. Romeo und Julia in der Moderne - eigentlich eine schöne Idee. Die Geschichte wurde auch ziemlich gut adaptiert, es fehlte mir jedoch an der Nachvollziehbarkeit der tiefen Gefühle.

„Romeo und Julia reloaded“

Sina Eckleder

Eigentlich sollte es nur ein Kurzurlaub am Gardasee mit der besten Freundin werden, so war jedenfalls Allegras Plan. Doch dort kommen Geheimnisse ans Licht, die viele hundert Jahre gut gehütet worden sind und eine Verbindung zur wohl größten und tragischsten Liebesgeschichte aller Zeiten herstellen. Und wieder einmal steht die große Frage im Vordergrund: Wie weit bist du bereit, für die große Liebe zu gehen?
Durch Zufall fiel mir dieses Buch in die Hände und ich konnte es nicht mehr beiseite legen. Die Geschichte von Romeo und Julia wird weitererzählt und ist auch so viele Jahre später noch immer herzergreifend!
Für Jugendliche ab 15 Jahren, aber auch für Erwachsene super geeignet.
Eigentlich sollte es nur ein Kurzurlaub am Gardasee mit der besten Freundin werden, so war jedenfalls Allegras Plan. Doch dort kommen Geheimnisse ans Licht, die viele hundert Jahre gut gehütet worden sind und eine Verbindung zur wohl größten und tragischsten Liebesgeschichte aller Zeiten herstellen. Und wieder einmal steht die große Frage im Vordergrund: Wie weit bist du bereit, für die große Liebe zu gehen?
Durch Zufall fiel mir dieses Buch in die Hände und ich konnte es nicht mehr beiseite legen. Die Geschichte von Romeo und Julia wird weitererzählt und ist auch so viele Jahre später noch immer herzergreifend!
Für Jugendliche ab 15 Jahren, aber auch für Erwachsene super geeignet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
17
10
5
0
0

Eine alte Familienfehde überdauert die Zeit!
von by Lesesumm auf LB/Lesejury/mehrBüchermehr....auf WLD? am 09.04.2017

meine Buch- und Leseeindrücke: Ich habe dieses Buch als eBook gelesen. Jedoch kann ich auch hier sagen, dass mir das Coverdesign ausgesprochen gut gefällt. Es umfasst alles, was den Leser auf das Buch aufmerksam werden lässt. Zumindest ist es mir so ergangen und als ich dann den Klappentext gelesen habe,... meine Buch- und Leseeindrücke: Ich habe dieses Buch als eBook gelesen. Jedoch kann ich auch hier sagen, dass mir das Coverdesign ausgesprochen gut gefällt. Es umfasst alles, was den Leser auf das Buch aufmerksam werden lässt. Zumindest ist es mir so ergangen und als ich dann den Klappentext gelesen habe, wusste ich, diese Erzählung will von mir gelesen werden. Was etwas irritierend ist, ist die Angabe der Seitenzahl. Beim Taschenbuch werden 213 Seiten angegeben und beim eBook stehen 280 Printausgabe. Auf jeden Fall kann ich sagen, man fliegt förmlich über die Seiten dahin und da ist es sicherlich egal, wieviele es dann am Ende wirklich sind. Wichtig ist das Lesevergnügen und das ist hier auf jeden Fall garantiert. Die Altersempfehlung liegt bei ab 14 Jahre und ist für diese Lektüre sehr gut gewählt. ein kleiner Einblick in die Handlung: Wer kennt nicht die Geschichte aus der Feder von William Shakespeare, „Romeo & Julia“. Eine alte Fehde zweier Häuser. Ein tragisches Ende und doch leben die Familien weiter bis in die heutige Zeit. Genau dort knüpft Stefanie Hasse an und wie sie das macht bzw. wie ihr das gelingt, müsst ihr nun selbst lesen. meine ganz persönliche Meinung: Was kann, soll, muss ich zu diesem Buch sagen bzw. für euch niederschreiben? Beginnen wir damit, dass ich ein absoluter Shakespeare-Fan bin und dadurch natürlich auch ziemlich kritisch mit Stücken umgehe, die sich an seine Werke anlehnen oder sie als Vorlage nehmen für etwas Neues. Hier kann ich jedoch nur sagen, es war ein Genuss diese Weiterführung von Romeo & Julia zu lesen! Genauso könnte es sich wirklich zutragen mit den Familien Capulet und Montague. Wer sagt, dass es vorbei war als die zwei Liebenden den Tod fanden? Wer sagt, dass es nicht wirklich eine Fortsetzung dieser Geschichte gibt, die bis in die heutige Zeit führt? Für mich hat Autorin Stefanie Hasse sehr glaubwürdig den Faden weitergesponnen und mich da abgeholt, wo Shakespeare mich zurückgelassen hat. Interessant wäre auch, zumindest für mich, diese Erzählung in der alten Sprache zu lesen. Ich mag diesen Stil sehr auch wenn viele wahrscheinlich damit Probleme haben. Trotzdem könnte es dadurch vielleicht sogar noch mehr an seinem Werk anknüpfen und man würde denken, es wurde in dieser Zeit verfasst. Eventuell wäre das sogar eine Überlegung wert, es noch einmal so herauszubringen. Ich würde es auf jeden Fall noch einmal lesen. Luca hat etwas verwegenes an sich. Genauso wie man sich einen Montague vorstellt im Hier und Jetzt aber auch in der Vergangenheit. Allegra ist, für mich persönlich, jedoch eine moderne Capulet und wenn man den Ausführungen von Stefanie Hasse glaubt bzw. sie in Betracht zieht, dass sie der Wahrheit entsprechen könnten, passt ihr Äußeres ebenso perfekt wie ihr Charakter und ihre Ansichten. Wer war nicht schon einmal genervt von platten Sprüchen, hinterher pfeifen oder sonstigen seltsamen Auswüchsen, des männlichen Personenkreises, nur um auf sich aufmerksam zu machen. Ich persönlich habe alle Protagonisten wirklich vor mir gesehen beim lesen und die Handlung lief wie ein Film in meinem Kopf ab. Könnte man diese Geschichte nicht wirklich verfilmen? Nur so ein Gedanke am Rande. Selbst die Nebendarsteller, so denn man sie überhaupt so bezeichnen kann, da eigentlich alle auf ihre Art wichtig sind für den Verlauf, haben Farbe und Charakter. Ein absolut runder und in sich stimmiger Verlauf. Was mir persönlich etwas Bauchweh bereitet, ist die Tatsache über das Ende von Band 1. Wird es die Autorin schaffen, dieses letzte Kapitel noch einmal zu verändern oder muss ich im Band 2 damit leben, dass die Geschichte nun einen anderen Weg nimmt. Natürlich werde ich hier nicht verraten wie ich das meine! Das muss schon jeder selbst herausfinden. Abschließend kann ich sagen, dass ich mich sehr wohl gefühlt habe in Italien und mich schon auf meinen zweiten Besuch freue auch wenn, wie schon geschrieben, die Spannung groß ist wie es denn nun weitergehen könnte/wird. Ich tauche dann mal ab in „Luca & Allegra 2 - Küsse keine Capulet“ und wünsche euch schon einmal schöne Lesestunden mit Band 1. Fazit: Egal ob Shakespeare-Fan oder nicht, dieses Buch kann ich allen ans Herzen legen die große Gefühle mögen und sich schon immer eine Fortsetzung von Romeo & Julia gewünscht haben! Von mir bekommt das Buch, von Stefanie Hasse, eine klare Leseempfehlung mit 4 Sternen in Herzchenform! Original verfasst by Lesesumm auf LB

Luca & Allegra - Liebe keinen Montague
von Christine S. am 19.02.2017

WOW!!!! Ich weiß eigentlich gar nicht, was ich schreiben soll. Die Geschichte war so wahnsinnig toll, spannend und gefühlvoll, das mir immer noch die Worte fehlen. Jeder der wissen will, warum Romeo und Julia so tragisch sterben müssen und auch warum die beiden Familien sich so sehr hassen, ist hier genau... WOW!!!! Ich weiß eigentlich gar nicht, was ich schreiben soll. Die Geschichte war so wahnsinnig toll, spannend und gefühlvoll, das mir immer noch die Worte fehlen. Jeder der wissen will, warum Romeo und Julia so tragisch sterben müssen und auch warum die beiden Familien sich so sehr hassen, ist hier genau richtig. Denn Luca & Allegra sind Nachkommen der Montagues und der Capulets und während Luca mit der Geschichte und dem Hass aufgewachsen ist, ist für Allegra alles neu, da sie in Deutschland aufgewachsen ist. Ich kann die Geschichte wirklich nur weiter empfehlen.

Romeo und Julia in der heutigen Zeit - tolle Adaption
von Thoras Bücherecke am 31.12.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt/Klappentext: **Romeo & Juliet never die…** »Ein MUST-READ für all diejenigen, die noch an die wahre Liebe glauben oder ihr bereits begegnet sind.« (Born from the Sky) Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu... Inhalt/Klappentext: **Romeo & Juliet never die…** »Ein MUST-READ für all diejenigen, die noch an die wahre Liebe glauben oder ihr bereits begegnet sind.« (Born from the Sky) Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal… Meine Meinung: Sehr schöne Adaption zum Meisterwerk von Shakespeare. Die Story ist fesselnd und richtig modern. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er konnte mich sofort mit Allegra an den Gardasee entführen. Die Protagonisten sind sehr sympatisch und detailiert geschrieben. Ich konnte mich sofort in sie hineinversetzen. Sie sind jeder für sich einzigartig und passen perfekt in die Geschichte. Die Geschichte ist sehr nahe an "Romeo und Julia" angelehnt. Stefanie Hasse schafft perfekt den Spagat zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Meiner Meinung ist die Story in dieser Form sehr spannend. Der Abschluss gefällt mir sehr gut und erinnert ein wenig an die Originalgeschichte. Dennoch war die Überleitung zum 2. Teil wirklich gelungen. Mein Fazit: Tolle Adaption von Romeo und Julia. Perfekt wurde die Geschichte in die Gegenwart transportiert und angepasst.