• Die Entwicklung von Bindungsbeziehungen bei 0 bis 3-jährigen Kindern aus Sicht der Bindungstheorie

Die Entwicklung von Bindungsbeziehungen bei 0 bis 3-jährigen Kindern aus Sicht der Bindungstheorie

John Bowlby und Lieselotte Ahnert im Vergleich

13,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Lieferbar in 1 - 2 Wochen

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,99 €

  • Die Entwicklung von Bindungsbeziehungen bei 0 bis 3-jährigen Kindern aus Sicht der Bindungstheorie

    GRIN

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    13,99 €

    GRIN

eBook (PDF)

12,99 €

  • Die Entwicklung von Bindungsbeziehungen bei 0 bis 3-jährigen Kindern aus Sicht der Bindungstheorie

    PDF (GRIN )

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    PDF (GRIN )

Inhalt und Details

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Kindergarten, Vorschule, frühkindl. Erziehung, Note: 2, Universität Wien (Bildungswissenschaft), Veranstaltung: Individuum und Entwicklung - Die Bedeutung fru¿her Transitionsprozesse fu¿r die kindliche Entwicklung, Sprache: Deutsch, Abstract: Welchem Wandel unterliegt die frühe außerfamiliäre Betreuung in Bezug auf die Entwicklung von Bindungsbeziehungen bei 0 bis 3-jährigen Kindern aus der Sicht der Bindungstheorie? Vorliegende Arbeit vergleicht die unterschiedlichen Auffassungen John Bowlbys (1980) und Lieselotte Ahnerts (2010) in Bezug auf diese Fragestellung. Auch soll mit dieser Arbeit die Diskussion um die Kinderkrippe neu angeregt werden. Lieselotte Ahnert (2010) und John Bowlby (1980) beschreiben die Bindungssicherheit zwischen dem Kleinkind und seinen Eltern, kommen aber zu unterschiedlichen Auffassungen. Ahnert ist der Ansicht, dass Kleinkindern Fremdbetreuung nicht schadet, sofern die ErzieherInnen feinfühlig sind und auf die persönlichen Bedürfnisse der Kinder eingehen. Auch die Qualität der Mutter-Kind-Bindung leidet, nach Ahnert, in Folge von außerfamiliärer Betreuung nicht.
Im Gegensatz dazu postuliert Bowlby für eine kontinuierliche Betreuung durch die Eltern und ist der Meinung, dass durch außerfamiliäre Betreuung die späte Beziehung zu den Eltern gefährdet wrid.
Doch Großfamilien, in denen junge Eltern unterstützt werden, indem sie den Großeltern das Kind für einige Stunden zur Obsorge hinterlassen können, während sie ihrem Beruf nachgehen, sind seltener geworden. So stehen junge Eltern vor der Frage, wie sie eine gute Betreuung für das Kind finden. Häufig ist die einzige Möglichkeit, das Kleinkind in eine so genannte Kinderkrippe zu bringen. Jedoch steht die Kinderkrippe oftmals im Mittelpunkt von zwiespältigen Diskussionen um die angemessene und gute Entwicklung von Kleinkindern.
  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    20

  • Erscheinungsdatum

    04.03.2016

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-668-14954-0

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    20

  • Erscheinungsdatum

    04.03.2016

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-668-14954-0

  • Verlag GRIN
  • Maße (L/B/H)

    21/14,8/0,1 cm

  • Gewicht

    45 g

  • Auflage

    1. Auflage

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0