Warenkorb
 

Dark Memories - Nichts ist je vergessen

Gekürzte Ausgabe, Lesung

(92)
Fairview, eine beschauliche Kleinstadt in Connecticut. Die 16-jährige Jenny Kramer wird Opfer einer brutalen Attacke und kommt schwer traumatisiert ins Krankenhaus. Dort wird ihr auf Wunsch ihrer Eltern ein Medikament verabreicht, das ihr helfen soll. Ein Medikament, das jegliche Erinnerung an den schrecklichen Vorfall auslöscht. Danach hat Jenny keine Bilder mehr für das, was passiert ist. Da ist nur noch Schwärze. Doch das Nicht-Erinnern-Können wird für Jenny mehr und mehr zu einem Albtraum. Denn ihr Körper weiß noch immer, was ihm angetan wurde. Gemeinsam mit dem Psychiater Alan Forrester, der auf Fälle wie Jennys spezialisiert ist, versucht sie, Stück für Stück Licht in das Dunkel jener Nacht zu bringen, die Chronologie der Ereignisse wiederherzustellen. Aber kann sie denen, die sie dabei unterstützen wollen, vertrauen?

Bis zum Schluss treibt den Hörer die Frage um, wer Opfer und wer Täter ist – ein unberechenbarer, unvorhersehbarer und hoch intelligenter Thriller!
Portrait
Sascha Rotermund ist neben seiner Arbeit am Theater und im Film ein vielbeschäftigter Synchron- und Hörbuchsprecher. Er überzeugt durch seine Interpretation der Figuren, seine mitreißenden Dialoge und seine warme, dennoch spannungsgeladene Stimme.

Wendy Walkers Spannungsdebüt 'Dark Memories – Nichts ist je vergessen' wurde auf Anhieb zum Bestseller, erschien weltweit in 20 Ländern und wird in Hollywood verfilmt. Wendy Walker lebt mit ihrer Familie in Connecticut und arbeitet neben dem Schreiben als Anwältin für Familienrecht.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Sascha Rotermund
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 01.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783839814901
Genre Krimi/Thriller
Verlag Argon
Auflage 1
Spieldauer 07:00:00
Übersetzer Verena Kilchling
Hörbuch (CD)
18,39
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Tatjana Hefter, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Eine Pille löscht die Erinnerungen an traumatische Ereignisse. Aber was, wenn später verstörende Bilder aufblitzen die das Opfer nicht einordnen kann?
Spannender Psychothriller.
Eine Pille löscht die Erinnerungen an traumatische Ereignisse. Aber was, wenn später verstörende Bilder aufblitzen die das Opfer nicht einordnen kann?
Spannender Psychothriller.

Helene Ewald, Thalia-Buchhandlung Dallgow

Ein Medikament, das die Erinnerungen löscht. Doch was ist, wenn der Körper diese Erinnerungen nicht vergisst? Raus gekommen ist diese atemberaubende Geschichte! Ein Medikament, das die Erinnerungen löscht. Doch was ist, wenn der Körper diese Erinnerungen nicht vergisst? Raus gekommen ist diese atemberaubende Geschichte!

„Nicht alles lässt sich vergessen“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Der Psychiater Alan Forrester erzählt uns die schlimme Geschichte seiner jungen Patientin Jenny Kramer, die auf einer Party vergewaltigt wurde. Kurz danach im Krankenhaus wird den Eltern angeboten ein Medikament auszuprobieren, das alle Erinnerungen an das schreckliche Ereignis auslöschen soll. Könnte das Jenny wirklich helfen und bedeutet das zugleich, dass ihr Vergewaltiger ungeschoren davonkommt ? Jennys Mutter würde am liebsten alles verleugnen, doch ihr Vater ist besessen davon den Täter zu finden. Ein dunkler, überaus spannender psychologischer Thriller mit unerwarteten Wendungen die man nicht kommen sieht. Der Psychiater Alan Forrester erzählt uns die schlimme Geschichte seiner jungen Patientin Jenny Kramer, die auf einer Party vergewaltigt wurde. Kurz danach im Krankenhaus wird den Eltern angeboten ein Medikament auszuprobieren, das alle Erinnerungen an das schreckliche Ereignis auslöschen soll. Könnte das Jenny wirklich helfen und bedeutet das zugleich, dass ihr Vergewaltiger ungeschoren davonkommt ? Jennys Mutter würde am liebsten alles verleugnen, doch ihr Vater ist besessen davon den Täter zu finden. Ein dunkler, überaus spannender psychologischer Thriller mit unerwarteten Wendungen die man nicht kommen sieht.

„Spannender Psychothriller “

Kristin Deak, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Wer mal keinen typischen Ermittler - Krimi sucht, ist hiermit gut beraten. Sehr überzeugend wird dargestellt, wie man vergessen kann ohne wirklich zu vergessen. Wer mal keinen typischen Ermittler - Krimi sucht, ist hiermit gut beraten. Sehr überzeugend wird dargestellt, wie man vergessen kann ohne wirklich zu vergessen.

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Diese irrespannende Geschichte wird aus der Sicht des Psychiaters Alan erzählt. Eine wahnsinnig interessante Perspektive! Lohnt sich!!! Diese irrespannende Geschichte wird aus der Sicht des Psychiaters Alan erzählt. Eine wahnsinnig interessante Perspektive! Lohnt sich!!!

Janina Bangert, Thalia-Buchhandlung Hanau

Hochmanipulative Psychospannung auf höchstem Niveau! Anders kann man das nicht beschreiben. Ich liebe diese Autorin! Hochmanipulative Psychospannung auf höchstem Niveau! Anders kann man das nicht beschreiben. Ich liebe diese Autorin!

Alina Hopf, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Ein unglaublich gutes psychologisches Drama! Die Wendungen waren für mich unvorhersehbar und auch wenn sich die Spannung zunächst langsam aufbaut, ist das Ende umso besser. Ein unglaublich gutes psychologisches Drama! Die Wendungen waren für mich unvorhersehbar und auch wenn sich die Spannung zunächst langsam aufbaut, ist das Ende umso besser.

Stephanie Hepp, Thalia-Buchhandlung Saarbruecken

Ein Thriller der Extraklasse ! Psychologische Spannung und ein hochinteressantes Thema sind hier zu einem super Krimi vereint worden. Absolut lesenswert. Ein Thriller der Extraklasse ! Psychologische Spannung und ein hochinteressantes Thema sind hier zu einem super Krimi vereint worden. Absolut lesenswert.

„Spannung mal anders“

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Unkonventioneller Thriller: Um ihre Tochter zu schützen, entscheiden sich die Eltern für die Gabe eines Medikaments, das die Erinnerung an ein ihr zugefügtes Verbrechen auslöschen soll. Doch wie lebt es sich mit dieser Gedächtnislücke und wie klärt man das Verbrechen ohne Erinnerung auf? Unkonventioneller Thriller: Um ihre Tochter zu schützen, entscheiden sich die Eltern für die Gabe eines Medikaments, das die Erinnerung an ein ihr zugefügtes Verbrechen auslöschen soll. Doch wie lebt es sich mit dieser Gedächtnislücke und wie klärt man das Verbrechen ohne Erinnerung auf?

„Bittere Pillen“

Marlon Kraus, Thalia-Buchhandlung Frankenthal

Über die Handlung wurde ja schon viel gesprochen, deshalb nur soviel bin mir:
Ich fand "Nichts ist je vergessen" von Anfang bis Ende sehr fesselnd. Auch weil es nicht diese typische "Mädchen wird vergewaltigt, wie suchen den Mörder" Geschichte ist... auch wenn das natürlich trotzdem so passiert.
Die Charaktere kamen gut raus, fand auch die meisten Handlungen nachvollziehbar und war bis zum Schluss bestens unterhalten.
Über die Handlung wurde ja schon viel gesprochen, deshalb nur soviel bin mir:
Ich fand "Nichts ist je vergessen" von Anfang bis Ende sehr fesselnd. Auch weil es nicht diese typische "Mädchen wird vergewaltigt, wie suchen den Mörder" Geschichte ist... auch wenn das natürlich trotzdem so passiert.
Die Charaktere kamen gut raus, fand auch die meisten Handlungen nachvollziehbar und war bis zum Schluss bestens unterhalten.

„Fluch und Segen der Medizin“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Fairview – Connecticut: In der idyllischen amerikanischen Kleinstadt passiert der 16-jährigen Jenny das Schrecklichste was einer jungen Frau passieren kann: sie wird vergewaltigt. Der Täter kann entkommen. Jenny's Eltern sind sehr besorgt und entscheiden sich, ihr ein Medikament verabreichen zu lassen, welches die Erinnerung an die Vergewaltigung löscht. Doch die Wirkung des Medikaments hat Licht- und Schattenseiten: mit der Einnahme ist nicht nur die Erinnerung an die brutale Tat, sondern auch die Erinnerung an den Täter gelöscht.
Doch für Jenny wird alles noch schlimmer, ihr sogenanntes Körpergedächtnis funktioniert wieder. Sie weiß, dass ihr etwas Grauenvolles widerfahren ist. Ihr Psychater will die Erinnerung wiederherstellen.
Dieser Thriller beschreibt ein durchaus realistisches Szenario und genau das ist das Besondere.
Soldaten nach Kriegseinsätzen wurden beispielsweise medikamentös behandelt, um ihre postraummatischen Erinnerungen zu reduzieren. Mich hat die Autorin thematisch angesprochen. Was macht unser Gehirn mit uns? Wie weit ist die empirische Gedächtnisforschung? Würde man selbst die Gabe deines Medikaments gegen das Vergessen zulassen?
Ein psychologisch dichter, fesselnder Pageturner, der tiefe Einblicke in das menschliche Gehirn und die menschliche Seele gibt. Ein Thriller, den Sie „Nicht vergessen“ werden!
Fairview – Connecticut: In der idyllischen amerikanischen Kleinstadt passiert der 16-jährigen Jenny das Schrecklichste was einer jungen Frau passieren kann: sie wird vergewaltigt. Der Täter kann entkommen. Jenny's Eltern sind sehr besorgt und entscheiden sich, ihr ein Medikament verabreichen zu lassen, welches die Erinnerung an die Vergewaltigung löscht. Doch die Wirkung des Medikaments hat Licht- und Schattenseiten: mit der Einnahme ist nicht nur die Erinnerung an die brutale Tat, sondern auch die Erinnerung an den Täter gelöscht.
Doch für Jenny wird alles noch schlimmer, ihr sogenanntes Körpergedächtnis funktioniert wieder. Sie weiß, dass ihr etwas Grauenvolles widerfahren ist. Ihr Psychater will die Erinnerung wiederherstellen.
Dieser Thriller beschreibt ein durchaus realistisches Szenario und genau das ist das Besondere.
Soldaten nach Kriegseinsätzen wurden beispielsweise medikamentös behandelt, um ihre postraummatischen Erinnerungen zu reduzieren. Mich hat die Autorin thematisch angesprochen. Was macht unser Gehirn mit uns? Wie weit ist die empirische Gedächtnisforschung? Würde man selbst die Gabe deines Medikaments gegen das Vergessen zulassen?
Ein psychologisch dichter, fesselnder Pageturner, der tiefe Einblicke in das menschliche Gehirn und die menschliche Seele gibt. Ein Thriller, den Sie „Nicht vergessen“ werden!

„Nichts ist je vergessen“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Der packende psychologische Thriller spielt in Fairview, einer Kleinstadt in Connecticut.
Die 16-jährige Jenny Cramer wird nach einer Party im Wald halbnackt, zerschunden und völlig traumatisiert gefunden. Ihre physischen Wunden werden im Krankenhaus erfolgreich behandelt. Ihre psychischen Verletzungen schreien nach Hilfe. Auf Wunsch ihrer Mutter verabreichen die Ärzte ein umstrittenes Medikament, das jegliche Erinnerungen an die schreckliche Vergewaltigung auslöschen soll. Die Therapie funktioniert, aber Körper und Gedächtnis sind nicht mehr stimmig. Der Psychiater Alan Forrester, der auf Fälle wie Jenny spezialisiert ist, versucht die Erinnerungen zu reaktivieren. Kann Jenny dem Psychiater vertrauen?
Die mitreißende empfehlenswerte Geschichte ist höchst ungewöhnliche Psychologie.
Der packende psychologische Thriller spielt in Fairview, einer Kleinstadt in Connecticut.
Die 16-jährige Jenny Cramer wird nach einer Party im Wald halbnackt, zerschunden und völlig traumatisiert gefunden. Ihre physischen Wunden werden im Krankenhaus erfolgreich behandelt. Ihre psychischen Verletzungen schreien nach Hilfe. Auf Wunsch ihrer Mutter verabreichen die Ärzte ein umstrittenes Medikament, das jegliche Erinnerungen an die schreckliche Vergewaltigung auslöschen soll. Die Therapie funktioniert, aber Körper und Gedächtnis sind nicht mehr stimmig. Der Psychiater Alan Forrester, der auf Fälle wie Jenny spezialisiert ist, versucht die Erinnerungen zu reaktivieren. Kann Jenny dem Psychiater vertrauen?
Die mitreißende empfehlenswerte Geschichte ist höchst ungewöhnliche Psychologie.

„"Dark Memories- NICHTS IST JE VERGESSEN" von Wendy Walker “

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Die Kernfrage dieses Buches ist:
Ist es möglich, die schrecklichsten und traumatischsten Erlebnisse in der Seele eines Menschen auszuradieren mit Hilfe von Einnahme von Psychopharmaka zeitnah nach dem Erlebnis.
Sowohl die 16 Jährige Jenny Kramer wurde nach einer brutalen Vergewaltigung, als auch der Soldat Sean Logan nach einem Einsatz im Irak, mit Medikamenten behandelt, die die Erinnerung auslöschen und somit eine posttraumatischen Belastungsstörung verhindern sollen. Doch nachdem sich Jenny trotz der fehlenden Erinnerung so schlecht fühlt, dass sie einen Suizidversuch begeht, wenden sich ihre Eltern hoffnungsvoll an den Psychiater Alan Forrester, der zugleich auch Sean Logan behandelt. Während dieser erfolgreich versucht, mit Hilfe einer langwierigen Therapie, die einzelnen Puzzleteilchen der Erinnerung seiner Patienten zurück zu erlangen, Freunden sich Sean und Jenny an. Doch es passiert zeitgleich etwas erschreckendes für den Psychiater: Mit dem zurück erlangen der Erinnerungsbausteine, sieht er sich plötzlich selbst betroffen und gerät in schreckliche Gewissenskonflikte.
Wendy Walker schafft es, den Spannungsbogen während des gesamten Buches konstant hoch zu halten. Sie werden "Dark Memories - Nichts ist je vergessen" kaum zur Seite legen können und die Geschichte wirkt definitiv nach.
Die Kernfrage dieses Buches ist:
Ist es möglich, die schrecklichsten und traumatischsten Erlebnisse in der Seele eines Menschen auszuradieren mit Hilfe von Einnahme von Psychopharmaka zeitnah nach dem Erlebnis.
Sowohl die 16 Jährige Jenny Kramer wurde nach einer brutalen Vergewaltigung, als auch der Soldat Sean Logan nach einem Einsatz im Irak, mit Medikamenten behandelt, die die Erinnerung auslöschen und somit eine posttraumatischen Belastungsstörung verhindern sollen. Doch nachdem sich Jenny trotz der fehlenden Erinnerung so schlecht fühlt, dass sie einen Suizidversuch begeht, wenden sich ihre Eltern hoffnungsvoll an den Psychiater Alan Forrester, der zugleich auch Sean Logan behandelt. Während dieser erfolgreich versucht, mit Hilfe einer langwierigen Therapie, die einzelnen Puzzleteilchen der Erinnerung seiner Patienten zurück zu erlangen, Freunden sich Sean und Jenny an. Doch es passiert zeitgleich etwas erschreckendes für den Psychiater: Mit dem zurück erlangen der Erinnerungsbausteine, sieht er sich plötzlich selbst betroffen und gerät in schreckliche Gewissenskonflikte.
Wendy Walker schafft es, den Spannungsbogen während des gesamten Buches konstant hoch zu halten. Sie werden "Dark Memories - Nichts ist je vergessen" kaum zur Seite legen können und die Geschichte wirkt definitiv nach.

„Sensationelles Debüt“

Christa Fugenzi, Thalia-Buchhandlung Brühl

Fairview, eine beschauliche Kleinstadt. Die 15-jährige Jenny überlebt schwerverletzt eine brutale Vergewaltigung. Die Eltern gestatten den Ärzten, ihre Tochter mit einem Medikament zu behandeln, welches für Opfer traumatischer Erlebnisse entwickelt wurde. Es löscht jede Erinnerung an das Geschehene. Doch leider hilft dieses Vergessen Jenny nicht. Nur wenn sie erinnert, kann sie weiterleben. Der Psychiater Dr. Forrester ist auf Fälle wie diesen spezialisiert.. Er versucht Jenny zu helfen....Ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen...Sie sollten sich nichts vornehmen! Fairview, eine beschauliche Kleinstadt. Die 15-jährige Jenny überlebt schwerverletzt eine brutale Vergewaltigung. Die Eltern gestatten den Ärzten, ihre Tochter mit einem Medikament zu behandeln, welches für Opfer traumatischer Erlebnisse entwickelt wurde. Es löscht jede Erinnerung an das Geschehene. Doch leider hilft dieses Vergessen Jenny nicht. Nur wenn sie erinnert, kann sie weiterleben. Der Psychiater Dr. Forrester ist auf Fälle wie diesen spezialisiert.. Er versucht Jenny zu helfen....Ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen...Sie sollten sich nichts vornehmen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
92 Bewertungen
Übersicht
33
27
22
3
7

Total langweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 22.07.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe mich auf das Buch gefreut und die Story hat auch viel Spannung versprochen. Aber nach den ersten Seiten habe ich schon gemerkt das dem leider nicht so ist. Das Buch wird aus der Sicht des Psychiaters erzählt und leider schweift dieser immer wieder in laaange Erklärungen ab... Ich habe mich auf das Buch gefreut und die Story hat auch viel Spannung versprochen. Aber nach den ersten Seiten habe ich schon gemerkt das dem leider nicht so ist. Das Buch wird aus der Sicht des Psychiaters erzählt und leider schweift dieser immer wieder in laaange Erklärungen ab die mich wirklich gelangweilt haben. Da ich aber unbedingt wissen wollte wer denn nun der Täter ist habe ich mich durch dieses Buch gequält. Zum Schluss gab es eine angenehme und sinnvolle Aufklärung. Gute Story sehr schlecht umgesetzt- Schade!

Einfach nur laaaaaaangweilig....
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidenheim am 28.06.2018
Bewertet: Paperback

Nachdem ich die Kritiken gelesen hatte, habe ich mich auf ein spannendes Buch gefreut..... aber die Freude war nur von sehr kurzer Dauer. !!! Ich habe selten so ein langweiliges Buch gelesen und von Seite zu Seite war ich immer nahe dran, es nicht mehr weiterzulesen.... aber ich quäle... Nachdem ich die Kritiken gelesen hatte, habe ich mich auf ein spannendes Buch gefreut..... aber die Freude war nur von sehr kurzer Dauer. !!! Ich habe selten so ein langweiliges Buch gelesen und von Seite zu Seite war ich immer nahe dran, es nicht mehr weiterzulesen.... aber ich quäle mich noch durch.... mal sehen, ob ich es dann doch noch bis zum Ende schaffe!!!! Schade, schade, schade... es klang alles so vielversprechend!

Kein klassischer Thriller; aus Sicht des Psychiaters wird die originelle Idee zu sachlich umgesetzt und wenig spannend erzählt
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 28.04.2018
Bewertet: Paperback

Am Rande einer Party wird die 16-jährige Jenny Kramer brutal vergewaltigt. Im Krankenhaus beschließen die Eltern Charlotte und Tom Kramer ihrer Tochter ein Medikament verabreichen zu lassen, dass die Erinnerung an den Abend unterdrückt. Sie wollen ihr damit helfen, sie möchten nicht, dass Jenny ihr Leben unter diesem Trauma... Am Rande einer Party wird die 16-jährige Jenny Kramer brutal vergewaltigt. Im Krankenhaus beschließen die Eltern Charlotte und Tom Kramer ihrer Tochter ein Medikament verabreichen zu lassen, dass die Erinnerung an den Abend unterdrückt. Sie wollen ihr damit helfen, sie möchten nicht, dass Jenny ihr Leben unter diesem Trauma leiden muss. Nach einem Selbstmordversuch begibt sich Jenny in Therapie bei dem Psychiater Dr. Alan Forrester, der ihr helfen soll, die Erinnerung an die Vergewaltigung wiederherzustellen, damit sie sie endlich verarbeiten kann. Mit Hilfe von Musik, die auf der Party lief und verschiedenen Gerüchen versucht Forrester den Abend zu rekonstruieren, um die Erinnerungen in ihr wieder hervorzurufen. Neben Jenny therapiert Forrester auch den Soldaten Sean Logan, der im Irak gekämpft hat und einen Arm verloren hat. Auch ihm wurde das Medikament verabreicht, das die Erinnerungen unterdrückt. Bei der Gruppentherapie der Traumapatienten freunden sich Sean und Jenny an. Parallel dazu ermittelt die Polizei weiter, verhört die Jugendlichen und hat nach mehreren Monaten einen tatverdächtigen Honda Civic-Fahrer festgenommen, der polizeilich als Drogenkonsument und vermutlicher Dealer bekannt ist. Aus ihm wird versucht, ein Geständnis zu erpressen, er gibt allerdings an, einen Jungen gesehen zu haben, der in den Wald gegangen ist und kann seine Unschuld mit einem handfesten Alibi belegen. "Dark memories - Nichts ist je vergessen" ist ungewöhnlich aufgebaut. Es ist aus der Perspektive des Psychiaters verfasst und liest sich damit eher wie eine wissenschaftliche Abhandlung als einen Thriller. Forrester ist eine überhebliche, sehr von sich überzeugte Person. Die Art wie er über seine eigenen Ehefrau denkt, der er einen geringen IQ attestiert oder sich über die ermittelnden Polizeibeamten stellt, machen es schwer den arroganten Psychiater auch nur im Ansatz sympathisch zu finden. Neben der Behandlung von Jenny referiert der Erzähler auch über andere Patienten, insbesondere die Insassen eines Gefängnisses, die er selbstlos therapiert. Da sich die Sicht des Psychiaters durch das gesamte Buch zieht und die Erzählweise dabei sehr nüchtern ist, die psychologische Suche nach den Erinnerungen und die damit verbundene Profilierung von Forrester mehr im Vordergrund steht, als die Suche nach dem Täter, empfand ich das Buch zunächst als wenig spannend. Erst nach 200 Seiten wurde das Buch für mich richtig interessant, als sich herausstellte, dass der souveräne Psychiater doch nicht so integer ist, wie es zunächst den Anschein hatte. Sodann entwickelte sich das Buch auch endlich zu einem Psychothriller und einem regelrechten Alptraum, wie viel Macht ein Psychiater haben kann, wie manipulativ Erinnerungen sind und wie hilflos Jenny nicht nur als Opfer war, sondern auch als Patientin ist. Die im Vergleich zu anderen Thrillern, die sich mit der Aufklärung eines Sexualdelikts befassen, atypische Perspektive, die von ihrer Idee originell anmutete, war mir letztlich zu sachlich umgesetzt. Ab der Hälfte des Romans konnte mich die bis dahin langatmige Geschichte zwar fesseln, das Ende war aber wiederum ernüchternd und für mich auf die bisherige Geschichte bezogen zu weit hergeholt.