Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Hörbücher jetzt ganz einfach mit der tolino app hören!

Endgültig

(ungekürzte Lesung)

Rasant, literarisch, brutal, gut recherchiert - und extrem spannend!

In ihrem ersten Leben war Jenny Aaron eine Elitepolizistin mit überragenden Fähigkeiten. In ihrem zweiten ist sie Verhörspezialistin und Fallanalytikerin beim BKA. Sie spürt das Verborgene und versteht es, zwischen den Worten zu tasten. Denn seit einem missglückten Einsatz in Barcelona vor fünf Jahren ist Jenny Aaron blind und traumatisiert. Doch "Barcelona" war nicht der schlimmste Tag ihres Lebens. Sie hat sich geirrt — der schlimmste Tag ihres Lebens ist heute.

Die Rolle der Jenny Aaron ist wie für Nina Kunzendorf geschrieben — selten hat eine Stimme so perfekt gepasst.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Endgültig

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Endgültig

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Endgültig
    1. Endgültig
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Nina Kunzendorf
Erscheinungsdatum 08.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783837134032
Verlag Random House Audio
Spieldauer 784 Minuten
Format & Qualität MP3, 784 Minuten, 612.56 MB
Verkaufsrang 2652
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
13,95
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

A. Pflüger begeisterte mich wieder mit einem spannenden Fall, rasant und flott geschrieben. Unbedingt lesen.

Mehr Spannung geht nicht!

Rafael Ulbrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Was für ein temporeicher Thriller! Trotz der vielen Rückblenden verliert man nie den Überblick, hält aber vor lauter Spannung immer wieder den Atem an. Mit der blinden Hauptfigur Jenny Aaron ist Andreas Pflüger ein großartiger Charakter geglückt, der den Leser in eine neue Welt eintauchen lässt. “Endgültig“ ist der erste Teil einer Trilogie um die Ermittlerin Jenny Aaron.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
89 Bewertungen
Übersicht
67
17
4
1
0

Endgültig
von Timo Funken am 28.06.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Faszinierend spannend und fast schon ein Must-read für alle Thriller-Fans. Ein Buch, dass ich sogar mehrmals lesen könnte und ich es nicht weniger spannend fände. Liebe Grüße Timo Funken

Superhelden unter sich
von NiWa aus Euratsfeld am 23.05.2018

Jenny Aaron war Mitglied einer elitären Einheit der Polizei. Doch dann ging ein Einsatz schief und hat der jungen Frau das Augenlicht gekostet. Mittlerweile hat sie sich als blinde Verhörspezialistin beim BKA einen Namen gemacht. Allerdings holt sie die Vergangenheit ein und sie kämpft gegen die Dunkelheit an. "Endgültig" ist... Jenny Aaron war Mitglied einer elitären Einheit der Polizei. Doch dann ging ein Einsatz schief und hat der jungen Frau das Augenlicht gekostet. Mittlerweile hat sie sich als blinde Verhörspezialistin beim BKA einen Namen gemacht. Allerdings holt sie die Vergangenheit ein und sie kämpft gegen die Dunkelheit an. "Endgültig" ist ein Actionthriller in Spionage- und Bond-Manier. Andreas Pflüger hat mit seinem Reihenauftakt heroischen Figuren Leben eingehaucht, nur den Heldentum meiner Meinung nach ordentlich überspannt. Protagonistin Jenny Aaron ist blind. Dennoch ist sie als Verhörspezialistin beim BKA tätig und bringt unzählige Talente zum Einsatz. Obwohl sie erst wenige Jahre mit ihrem Handicap leben muss, hat sie es perfekt im Griff. Sie wendet unzählige Techniken an, um ihren sehenden Kollegen in Nichts nachzustehen. Die Geschichte an sich ist meiner Meinung nach nicht schlecht. Von der Handlung her stehen Rache, der Zusammenhalt bei der Polizei und gescheiterte Existenzen im Vordergrund. Es wird spannend erzählt und der Autor pflegt zahllose interessante Hintergrundinformationen ein. Es geht um das organisierte Verbrechen, philosophische Ansätze der Samurai, Schieß- und Kampftechniken und worauf man bei einem Verhör zu achten hat. Weniger ausgehalten habe ich diesen überbordenden Heldenmut, den alle beteiligten Figuren an den Tag legen. Von Protagonistin Jenny Aaron habe ich schon kurz erzählt, doch diese knappe Informationen sind nur Randerscheinungen. Als blinde Frau ist Jenny so tough, dass sie sogar noch schießen, sich auf der Anhängervorrichtung eines fahrenden LKWs fortbewegen und ein Auto fahren kann. Obwohl Jenny die führende Superheldin der Geschichte ist, sind ihr ihre Kollegen und Gegner absolut ebenbürtig. Ausgenommen natürlich, dass diese sehen können. Allesamt sind sie absolut perfektionierte Tötungsmaschinen, die psychisch und physisch auf Auslöschen von Leben getrimmt sind. Noch erschreckender als diesen Heldenmut habe ich den Stellenwert von Jenny Aaron empfunden. Sie ist unantastbar im Freundes- und Kollegenkreis und hat einen Heiligenschein für sich gepachtet. Auch wenn man sich mit einer Kollegin gut versteht und ihr kompromisslos vertraut, kann ich nicht nachvollziehen, wie ihr Leben über dem der eigenen Angehörigen stehen kann. Wie kann ein - an und für sich - fremder Mensch, eine so wichtige Position einnehmen, dass sogar das Wohl der eigenen Familie zweitrangig ist? Diese und ähnliche Regungen sind für mich nicht nachvollziehbar und haben mir den Spaß genommen. Obwohl ich an der Geschichte nicht viel Freude hatte, war natürlich nicht alles schlecht. Ich mochte es, wie Pflüger auf den Alltag blinder Menschen eingeht, fand es höchst interessant, wie und mit welchen Techniken sie sich durch die Welt bewegen und wie er einen schönen Bogen über die Ereignisse und Polizeieinsätze spannt. Insgesamt komme ich zu dem Ergebnis, dass der Titel "Endgültig" für mich Programm sein wird. Es war mein erster und letzter Fall den ich mit Superheldin Jenny Aaron bearbeitet habe. Dennoch kann ich dieses (Hör-) Buch guten Gewissens Lesern empfehlen, die actionlastigen Superhelden etwas abgewinnen können. Bisher in dieser Reihe erschienen: 1) Endgültig 2) Niemals

Beeindruckend, fesselnd und unglaublich stark ...
von Sharon Baker aus Mönchengladbach am 04.02.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Jenny Aaron war die erste Frau in einer international operierenden Eliteeinheit der Polizei, hochgeschätzt und absolut erfolgreich. Aber ein Einsatz ging schief, und zwar der in Barcelona. Seit diesem Tag ist Aaron nicht mehr dieselbe, von Selbstzweifel geplagt und ihres Augenlichts beraubt. Nach fünf Jahren soll sie nach Berlin... Jenny Aaron war die erste Frau in einer international operierenden Eliteeinheit der Polizei, hochgeschätzt und absolut erfolgreich. Aber ein Einsatz ging schief, und zwar der in Barcelona. Seit diesem Tag ist Aaron nicht mehr dieselbe, von Selbstzweifel geplagt und ihres Augenlichts beraubt. Nach fünf Jahren soll sie nach Berlin zurückkehren, um bei einem Mordfall mitzuhelfen. Der Gefangene hat seine Psychologin getötet, und da Aaron ihn damals hinter Gitter gebracht hat, will er auch nur mit ihr sprechen. Da sie nun als Verhörspezialistin bei der Polizei tätig ist, übernimmt sie den Fall und kehrt in ihre Vergangenheit zurück. Um dort festzustellen, dass sie nur auf die Spitze des Eisberges trifft und noch etwas viel Schlimmeres auf sie lauert. Ist Jenny Aaron bereit für ihr Leben zu kämpfen? Welche Gefahr lauert ihr auf? Und welche Geister der Vergangenheit werden sie einholen? Diese Geschichte hat mir der Zufall gebracht, und zwar ein Besuch in der Lieblingsbuchhandlung. Der Mann hat sich für Operation Rubikon interessiert und mir viel der gelbe Buchschnitt ins Auge und so nahm ich das Buch in die Hand und der Inhalt klang extrem vielversprechend. Eine blinde Polizistin und dann noch mitten in den Ermittlungen und voll im Einsatz. Wie soll das gehen? War direkt meine umherkreisende Frage im Kopf, und so musste ich es einfach haben. Ob „Endgültig“ meine Erwartungen erfüllt hat, erzähle ich euch nun. Wir steigen direkt in den Barcelona Auftrag ein und erleben Aaron und das Team im Einsatz und wie alles in einer Katastrophe endete und ihr Leben nicht mehr so ist, wie es mal war. Danach sitzen wir im Flieger, mit einer blinden Frau, die sich Sorgen macht, was auf sie zukommen wird. Schnell steigen wir direkt ins Geschehen ein, rasant geht es direkt zum Täter und erstaunt ist man über deren Fähigkeiten, die Aaron sich als Blinde angeeignet hat. Hilflos ist definitiv hier nicht der Fall. So mischt sich unter die Geschichte nicht nur das Verhör eines Tatverdächtigen, sondern auch diese Polizistin. Man hängt förmlich an den Seiten, weil man wissen möchte, wie kann sie das, warum zerfleischt sie sich innerlich, was ist damals passiert. Und nur Stück für Stück mit kleinen Rückblenden bekommen wir das große Ganze zu erkennen und zu spüren. Ich war von der ersten Seite an so gebannt, gefesselt und über die Erzählweise total erfreut. Allerdings fürchte ich, dass ich meine Begeisterung nicht ansatzweise so in Worte fassen kann, wie ich gerne möchte. Jenny Aaron, die immer nur mit ihren Nachnamen angesprochen wird, ist absolut faszinierend. Eine junge Frau, die schon als kleines Mädchen ihren Vater nacheifern wollte, eine Legende seines Faches und riesige Fußstapfen für die Tochter. Aber sie ist ein absolutes Naturtalent in ihrem Beruf und dabei extrem ehrgeizig, willensstark, unerbittlich und hat den siebten Sinn in sich. Natürlich macht sie das auch zur Einzelgängerin, mit Fremden kann sie über ihren Beruf nicht reden und mit ihren Eltern ist es auch nicht leicht. Selbst ihre Beziehung zu einem Kollegen ist alles andere als unkompliziert. So muss sie immer ihren eigenen Mann stehen und stark sein. Ihr Ehrgeiz sorgt dafür, dass sie alles unternimmt, um nicht als Blinde durchzugehen und ob das alles so möglich ist, setzt einen wahrlich in Erstaunen. Ich fand es super, das der Autor in seiner Danksagung darauf nämlich eingeht und ich bin wirklich überrascht, was alles so machbar ist. Mehr mag ich eigentlich gar nicht verraten, denn ihr müsst es einfach selber lesen. Andreas Pflüger hat einen unglaublich starken Thriller geschrieben, der perfekt harmoniert und verdammt gut unterhält. Dabei hält er die Spannungskurve ziemlich hoch und entwickelt geschickt seine Geschichte. Durch die Wahl seiner einzigartigen Ermittlerin und den gut konstruierten Fall ist dieser Auftakt ein wahrer Pageturner. Packend, überraschend und bildgewaltig, ein Buch wie ein Blockbuster. Endgültig ist ein hervorragender Thriller, stark in der Erzählweise, spannende Charaktere und eine schlüssige Handlung, die einen einfach temporeich durch die Seiten führt und in diese bannt, bis zum Schluss. Teil zwei ich bin unterwegs zu dir.