Rot ist mein Name

Roman

Orhan Pamuk

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

27,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Rot ist mein Name

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Hanser)

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Man schreibt das Jahr 1591, Istanbul ist vom Schnee bedeckt. Ein Toter spricht zu uns aus der Tiefe eines Brunnens. Er kennt seinen Mörder, und er kennt auch die Ursache für den Mord: ein Komplott gegen das gesamte Osmanische Reich, seine Religion, seine Kultur, seine Tradition. Darin verwickelt sind die Miniaturenmaler, die beauftragt sind, für den Sultan zehn Buchblätter zu malen, ein Liebender und der Mörder, der den Leser bis zum Schluß zum Narren hält. Ein spannender Roman, der, als historischer Krimi verkleidet, immer wieder auch auf die gegenwärtige Spannung zwischen Orient und Okzident verweist.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 560 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783446252301
Verlag Hanser
Originaltitel Benim Adim Kirmizi
Dateigröße 2255 KB
Übersetzer Ingrid Iren
Verkaufsrang 71434

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2019
Bewertet: anderes Format

Eine kriminalistische Story angesiedelt im 16.Jhdt im Beruf der Miniaturmaler. Das besondere dieses Roman von Pamuk ist aber die sich ständig ändernde Erzählperspektive.

Parabelhaft
von Jakob Arnim-Ellissen aus Wien am 05.05.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Orient trifft Okzident und zerfleischt sich deshalb selbst. Könnte man beinahe als aktuelle politische Parabel lesen. Bei Pamuk sind es osmanische Illustratoren, die mit den Einflüssen der fränkischen Porträtmalerei ringen. Deren Widerspruch zum Islam führt zu Mord und Totschlag unter Muslimen. Erzählt aus unzähligen Perspektive... Orient trifft Okzident und zerfleischt sich deshalb selbst. Könnte man beinahe als aktuelle politische Parabel lesen. Bei Pamuk sind es osmanische Illustratoren, die mit den Einflüssen der fränkischen Porträtmalerei ringen. Deren Widerspruch zum Islam führt zu Mord und Totschlag unter Muslimen. Erzählt aus unzähligen Perspektiven, von Lebenden und Toten, Menschen, Tieren und Fantasien.

von Klaus Neumann aus Solingen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Atmosphäre, Stil und Geschichte dieses Romans haben mich begeistert! Ganz toller Historischer Roman!


  • Artikelbild-0