Meine Filiale

Seelenblind / Zons-Thriller Bd.6

Zons-Thriller

Zons-Thriller Band 6

Catherine Shepherd

(6)
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

»Er glaubt, du kannst ihn sehen. Aber das kannst du gar nicht und das ist dein Verhängnis.« Catherine Shepherds neuer Thriller erlaubt Ihnen keine Atempause.

Gegenwart:
Als Michelle in einem finsteren Loch aufwacht, liegen zwei Frauen neben ihr. Wie durch ein Wunder entkommt sie der Hölle ihres Entführers. Sie ist verletzt, doch obwohl die Ärzte ihr vollständige Genesung versichern, stimmt etwas ganz und gar nicht. Kommissar Oliver Bergmann benötigt ihre Zeugenaussage, weil sie die Einzige ist, die den skrupellosen Serientäter zu Gesicht bekommen hat. Aber der treibt längst sein grausames Katz- und Mausspiel. Wird Bergmann die Verbindung zur Vergangenheit entdecken und ihn rechtzeitig stoppen können?

Zons 1497:
Eine Frau wird erdrosselt vor den Toren der Stadt aufgefunden. Die Bewohner des kleinen Städtchens Zons sind verstört, denn selten hat jemand ein derart grauenhaft zugerichtetes Opfer gesehen. Der Mörder hat der Toten bei lebendigem Leib die Augen zugenäht. Stadtsoldat Bastian Mühlenberg hat keine andere Spur außer einem geheimnisvollen Zwirn. Als auf der Jagd nach dem Serienmörder auch noch sein Freund Wernhart lebensgefährlich verletzt wird, ist Bastian ganz auf sich alleine gestellt ...

»Seelenblind« ist überraschend, angsteinflößend und fesselt bis zur letzten Seite.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 357
Erscheinungsdatum 20.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944676-05-0
Verlag Kafel Verlag
Maße (L/B/H) 20,3/13,1/3,2 cm
Gewicht 352 g
Auflage 1
Verkaufsrang 90443

Weitere Bände von Zons-Thriller

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Ein fesselndes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Ulm am 13.12.2020

Durch die vorherigen Zons-Thriller ist man gespannt wie es weiter geht und es bleibt spannend! Es entwickelt sich ein "Suchtpotential" ;-) Man nimmt an den Schicksalen der Figuren teil ... fühlt sich ihnen verbunden. Sehr gut geschrieben!

Spannend bis zum Schluss
von Isa_He am 20.06.2020

Seelenblind ist der sechste Band aus der Zons-Thriller-Reihe, ist in sich abgeschlossen und kann auch unabhängig von den anderen Teilen der Reihe gelesen werden. Wie für die Reihe üblich ist das Buch in zwei Zeitstränge aufgeteilt. Ein Zeitstrang spielt im mittelalterlichen Zons, der andere in der Gegenwart. Mir gefiel der Wech... Seelenblind ist der sechste Band aus der Zons-Thriller-Reihe, ist in sich abgeschlossen und kann auch unabhängig von den anderen Teilen der Reihe gelesen werden. Wie für die Reihe üblich ist das Buch in zwei Zeitstränge aufgeteilt. Ein Zeitstrang spielt im mittelalterlichen Zons, der andere in der Gegenwart. Mir gefiel der Wechsel zwischen den Zeiten auch dieses Mal sehr gut. Zusammen mit Bastian Mühlenberg versuchte man einen grausamen Mörder auf die Schliche zu kommen. In der Gegenwart begibt man sich mit dem Kriminalkommisar Oliver Bergmann auf die Suche nach einem Täter, der Frauen entführt und sie anschließend qualvoll tötete. Der Schreibstil der Autorin war gewohnt flüssig und durchweg spannend. Die Spannung verstärkte sich noch zusätzlich durch den kontinuierlichen Wechsel der Zeitstränge. Auch gab es es einige Passagen aus der Sicht des Täters, bei denen man Einblicke in seine Pläne bekam. Generell bin ich ein Fan von Büchern, in denen man auch die Perspektive des Täters erlebt. Auch die Charaktere gefielen mir sehr gut. Man traf wieder auf alte Bekannte, wie Oliver Bergmann und seine Freundin Emily oder auch Sebastian Mühlenberg und sein Freund Wernhart von der Zonser Stadtwache. Michelle empfand ich als sehr interessanten Charakter. Sie ist die einzige, die den Täter gesehen hat, doch nach ihrem Entkommen aus den Fängen des Täters stimmt etwas mit ihr nicht. Im Buch erfuhr man auch wieder etwas mehr über die spezielle Verbindung zwischen Anna und Bastian. Auf diesen Teil der Reihe, war ich wirklich gespannt, da mir die Verbindung zwischen den beiden wirklich sehr gefällt. Alles in allem konnte mich auch dieser Teil der Zons Reihe sehr überzeugen. Das Buch beinhaltete einige unerwartete Wendungen und der Zusammenhang der Ereignisse aus den Zeitsträngen war wieder einmal sehr interessant und super miteinander verknüpft. Ich kann das Buch bzw. auch die Reihe nur sehr empfehlen.

Absolut lesenswert,
von Gabi R. - GabisBuecherChaos am 31.07.2017

Der für mich letzte Zons Krimi, den ich als Reziexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe (vielen Dank dafür an die Autorin, die meine Begeisterung damit allerdings nicht beeinflußt hat) und einer, den ich an anderthalb Regentagen durch hatte, weil wieder einmal sehr flüssig geschrieben. Auch Oliver Bergmann hat mir diesma... Der für mich letzte Zons Krimi, den ich als Reziexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe (vielen Dank dafür an die Autorin, die meine Begeisterung damit allerdings nicht beeinflußt hat) und einer, den ich an anderthalb Regentagen durch hatte, weil wieder einmal sehr flüssig geschrieben. Auch Oliver Bergmann hat mir diesmal besser gefallen als im Vorgängerbuch. Grausam der Mörder in der Vergangenheit und der in der Gegenwart, alleine die Vorstellung lässt mich gruseln. Faszinierend, was es alles für Krankheiten gibt, von der hier erwähnten hatte ich noch nie gehört. Spannend am Ende, ob der Mörder rechtzeitig gefunden wird. Überraschend der *Zwilling* von Bergmann. Erschütternd die Verletzung von Wernhart, die Bastian alleine ermitteln lässt. Absolut lesenswert, fünf Chaospunkte


  • Artikelbild-0