Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Silex

Die Garde

(2)
Ich bin Emily. Der beschissene Silex.
Hab ich drum gebeten? Nein! Hab ich eine Wahl? Nein…

Man versucht mir einzureden, dass ich was Besonderes bin. Weil ich Sachen machen kann, die ein normaler Gardist nicht machen kann: alle Elemente gleichzeitig einsetzen, Telekinese, Präkognition und so was. Und als Zeichen dafür, dass hier der Silex am Werk ist, haben meine Elemente auch noch alle dieselbe Farbe: lila. Ist doch toll, oder?

Was sie bei der ganzen Sache aber vergessen haben zu sagen, ist, dass meine Silex-Fähigkeiten tödlich für alle in meiner unmittelbaren Umgebung sind! Dass ich die schlimmsten Augenblicke meines Lebens noch mal durchmachen muss – immer und immer wieder – das hat mir auch keiner gesagt. Und dass es meine Aufgabe ist, die Seleiki auszulöschen, das haben sie mir auch verschwiegen. Die wollen mich zur Killermaschine machen. Aber ohne mich, Leute!

Naja, etwas Gutes hat das ganze ja schon: Chase! Er hat mitangesehen, als der Plan, den die Garde für mich hatte, so furchtbar schiefgegangen ist. Nur deswegen kam die Order von ganz oben, dass er mich auf meiner Flucht begleiten muss. Und nur deswegen hat er mich jetzt am Hacken. Wegen seines scheiß Pflichtbewusstseins der Garde gegenüber. Und doch ist da die wispernde Stimme in meinem Hinterkopf, die nicht aufhört zu sagen: Er hat es nicht aus Pflichtbewusstsein getan, Em. Sondern aus Liebe. Aus Liebe zu dir.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 18.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783737595599
Verlag Epubli
Dateigröße 2530 KB
eBook
1,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Spannende Geschichte, sehr packend!
von Tami von littlecornerformybooks aus Wien am 18.05.2016

Meinung zum Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut und ich finde es passt auch zum Buch. Meinung zum Inhalt: Ich hatte anfangs ziemliche Probleme in die Geschichte zu finden. Alles war verwirrend für mich. Mit der Zeit klärt sich das zumindest etwas auf. So habe ich vor allem die... Meinung zum Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut und ich finde es passt auch zum Buch. Meinung zum Inhalt: Ich hatte anfangs ziemliche Probleme in die Geschichte zu finden. Alles war verwirrend für mich. Mit der Zeit klärt sich das zumindest etwas auf. So habe ich vor allem die zweite Hälfte verschlungen. Die Protagonistin Emily ist mir sehr sympathisch. Sie ist gerade mal 15 Jahre alt, daher öfter mal patzig und naiv, ich hab sie trotzdem schnell ins Herz geschlossen. Außerdem spielen Matt und Chase wichtige Rollen, ich fand sie zwar auch sympathisch aber beide waren immer, auch wegen Kleinigkeiten, sofort auf 180. Das hat mit der Zeit einfach wahnsinnig genervt. Der Schreibstil ist sehr jugendlich, was auch gut passt, da das Buch aus der Sicht von Emily geschrieben ist. Mir vielleicht manchmal etwas zu locker aber das ist Geschmackssache. Das Buch wird abwechselnd "Jetzt" und "Damals" geschrieben, was ich sehr positiv finde. Das Ende – totaler Cliffhanger. Ich hoffe es wird einen zweiten Teil geben. Mir sind die Infos über den Silex, die Garde, usw. noch etwas zu wenig um mich wirklich auszukennen. Daher würde ich gerne einen zweiten Teil lesen, spannend genug um mein Interesse zu wecken, war die Story auf jeden Fall. Fazit: Ein packendes Buch mit interessanter Geschichte. Mehr davon! ;)

Gute Idee, aber noch nicht ganz ausgereift
von Claudia Engels aus Bonn am 09.05.2016

Das Buch „Silex – die Garde“ von Jade Tatnon wird uns aus der Sicht von Emily erzählt. Emily ist der Silex. Ein Gardist, der nur einmal im Jahrhundert laut Legende vorkommt. Sie kann Telekinese und die Elemente für sich nutzen. Das Buch beginnt damit, das Emily aus dem Feuer... Das Buch „Silex – die Garde“ von Jade Tatnon wird uns aus der Sicht von Emily erzählt. Emily ist der Silex. Ein Gardist, der nur einmal im Jahrhundert laut Legende vorkommt. Sie kann Telekinese und die Elemente für sich nutzen. Das Buch beginnt damit, das Emily aus dem Feuer eines Internates gerettet wird. Von dem Gardist Matt wie sich im weiteren Verlauf herausstellt. Emily erzählt uns die Erlebnisse der letzten Tage. Wie sie von Matt gerettet wird und wie sie mit der Zeit herausfindet, wer sie selber ist. Das Buch ist aus der Sicht von Emily geschrieben. Als Silex taucht sie immer wieder in ihre Erinnerungen ab. So ist auch das Buch aufgebaut. Es wird erzählt, wie Emily die Zeit nach dem Feuer erlebt hat und springt dann immer wieder in die aktuelle Zeit. Zwischen der Vergangenheit und jetzt liegen allerdings nur ein paar wenige Tage. Emily ist 16 Jahre alt und wirklich ein typische Teenager in der Pubertät. Teilweise sehr rebellisch, teilweise aber auch etwas naiv. Neben Emily tauchen im Buch noch Matt und Chase auf. Matt ist ein Gardist und rettet Emily aus dem Feuer und kümmert sich die darauf folgenden Tage um sie. Chase ist der Neffe von Matt. Anfangs kann er Emily gar nicht leiden, wird aber später zu ihrem Verbündeten. Chase und vor allem auch Matt sind anscheinden sehr schnell auf die Palme zu bringen. Sie sind immer schnell sauer mit Leib und Seele. Allgemein finde ich, dass das Buch sehr davon geprägt ist, dass immer irgendwer auf irgendwen von ein auf die andere Sekunde sauer ist. Das fand ich mit der Zeit ein wenig anstrengend. Der Schreibstil des Buches war recht ok. Das Buch ist ja aus der Sicht von Emily geschrieben, die 16 Jahre alt ist. Wenn man das bedenkt passt der Schreibstil sehr gut dazu. Grundsätzlich ein nettes Buch, was sich ganz gut lesen lässt. Mir hätte ein wenig mehr Einblick in den ganzen Hintergrund gefallen. Was es genau mit der Garde auf sich hat und den Seleiki. Da habe ich irgendwie nicht so ganz durchgeblickt. Das geht aus dem Buch leider nicht so hervor.