Warenkorb
 

Horus Heresy - Pharus

Das Erlöschen des Lichts

(2)

Mit dem noblen Imperator Sanguinius an der Spitze, der von Macragge aus herrscht, bildet das Imperium Secundus das letzte Leuchtfeuer der Hoffnung, während die Streitkräfte des Kriegsherrn über den Rest der Galaxis herfallen. Roboute Guilliman, der nach wie vor Herr über Ultramar ist, hat seinen Bruder davon überzeugt, dass Terra gefallen ist und dass der mysteriöse Berg Pharus auf Sotha den Schlüssel zur Zukunft der Menschheit darstellt. Aber die Night Lords, Konrad Curzes grausame und mitleidlose Söhne, lauern in den Schatten und setzen ihren lange gehegten Plan, den Pharus selbst anzugreifen, in die Tat um.

Portrait

Von mehreren Erfolgsautoren von Black Library u.a. von von David Annandale, Aaron Dembski-Bowden, Gav Thorpe, Chris Wraight, Guy Haley, James Swallow, Nick Kyme, Rob Sanders, John French, Andy Smillie und Graham McNeill

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 02.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-1-78193-187-5
Verlag Black Library
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/3,5 cm
Gewicht 467 g
Originaltitel Pharos
Auflage 1
Übersetzer Jan Knackstedt
Verkaufsrang 91.058
Buch (Paperback)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein loyaler Verräter unter Imperial Fists“

Mario Lindemann, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Eisleben

Barabas Dantioch hat sich, anders als seine Brüder der Iron Warriors, nicht vom Imperium losgesagt. Gemeinsam mit Techmarines der Imperial Fists versucht er den Pharus, ein Leuchtfeuer (ähnlich dem verloschenen Astronomican) in Betrieb zu nehmen um die letzten Loyalisten im Kampf gegen den Kriegsherrn Horus im neu erschaffenen "Imperium Secundus" zu vereinen. Doch ein Angriff Konrad Curze' und seiner Night Lords, vereiteln diese Hehre Mission; oder auch nicht?
Spannender Roman um einen wenig beachteten Nebenschauplatz der Häresie, der jedoch enorme Tragweite besitzt. Leider sind die Charaktere etwas zu eindimensional und zu sehr in ihren "Rollen" verhaftet;
(Imperial Fists = ehrenvolle Baumeister und Krieger; Iron Warriors = pragnatische, phantasielose Belagerer und Night Lords = Herz- und skrupellose Killer) Dadurch wird die Handlung recht vorhersehbar, dennoch ein solider Roman.
Barabas Dantioch hat sich, anders als seine Brüder der Iron Warriors, nicht vom Imperium losgesagt. Gemeinsam mit Techmarines der Imperial Fists versucht er den Pharus, ein Leuchtfeuer (ähnlich dem verloschenen Astronomican) in Betrieb zu nehmen um die letzten Loyalisten im Kampf gegen den Kriegsherrn Horus im neu erschaffenen "Imperium Secundus" zu vereinen. Doch ein Angriff Konrad Curze' und seiner Night Lords, vereiteln diese Hehre Mission; oder auch nicht?
Spannender Roman um einen wenig beachteten Nebenschauplatz der Häresie, der jedoch enorme Tragweite besitzt. Leider sind die Charaktere etwas zu eindimensional und zu sehr in ihren "Rollen" verhaftet;
(Imperial Fists = ehrenvolle Baumeister und Krieger; Iron Warriors = pragnatische, phantasielose Belagerer und Night Lords = Herz- und skrupellose Killer) Dadurch wird die Handlung recht vorhersehbar, dennoch ein solider Roman.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0