Meine Filiale

The right way to write Love

Ogeretsu Tanaka

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,50
7,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

In der Oberstufenzeit war ich der düstere Nerd mit Brille und ein Aussenseiter. Damals hatte ich niemals Ruhe vor dem berüchtigten Tunichtgut Natsuo, der mich schikanierte und herumkommandierte. Jahre später treffe ich ihn nun wieder und er gesteht mir seine Liebe. Das ist meine Chance! Ich werde mich auf eine Beziehung einlassen, bis er mir total verfällt, und ihn dann eiskalt abservieren!
Liebe, die mit Wunden übersät ist, wird mit Tränen gewaschen…
Ogeretsu Tanaka erzählt Geschichten über krisengeschüttelte Romantik.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 228
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7704-9345-6
Verlag Egmont Manga
Maße (L/B/H) 18/12,5/2 cm
Gewicht 188 g
Originaltitel Renai rubi no tadashii furikata
Abbildungen 4 farbige Abbildungen
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Monika Hammond
Verkaufsrang 25419

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Die Zweiteilung dieses Bandes hat mich anfangs sehr irritiert...
von frau.meln aus Erfurt am 14.10.2020

Aufmachung Oh well. Der Zeichenstil ist ganz große Liebe. Die Charaktere sind recht detailliert gezeichnet. Allerdings schwingt auch etwas leicht skizzenhaften mit. Die Charaktere sind sowohl speziell als auch wunderschön. Mein einziges 'Problem' sind die expliziten Szenen, die zwar glücklicherweise unzensiert sind (steht ja... Aufmachung Oh well. Der Zeichenstil ist ganz große Liebe. Die Charaktere sind recht detailliert gezeichnet. Allerdings schwingt auch etwas leicht skizzenhaften mit. Die Charaktere sind sowohl speziell als auch wunderschön. Mein einziges 'Problem' sind die expliziten Szenen, die zwar glücklicherweise unzensiert sind (steht ja auch empfohlen ab 18 hintendrauf, ne), jedoch ist mir in den Gesichtern irgendwie immer zu viel Schnodder und Sabber. (Was ich aber super ignorieren konnte, denn die Story macht das wett.) Tanaka schafft es nicht nur in unheimlich viel in den Sub Text in diese Geschichte zu packen sondern ebenso eine breite Palette an Emotionen zu übertragen. Fazit Dieser Titel beinhaltet zwei Geschichten. Zur ersten Geschichte: Eigentlich gibt es hierzu gar nicht viel zu sagen, außer, dass mir die beiden Charaktere Hiromu und Natsuo sowie ihre Geschichte gut gefallen hat. Trotz der Kürze steckte da so einiges drin, inklusive Rückblicken, die einem die Charaktere näher gebracht haben. Hierin ist der Ton allerdings nicht ganz so ernst und düster, wie in der Hauptgeschichte. Zur Hauptstory: Ehrlich gesagt, ganz unerwartet, befand ich mich dann in Hayashidas Geschichte, bekannt als Kan-Chan aus Love whispers in the rusted night. Und irgendwie ist da zwar einiges passiert, aber ich hatte das Gefühl, nur noch Fragezeichen zu sehen, denn Hayshida und Kan-Chan schienen zwei verschiedene Personen zu sein und ich verstand einfach nicht wieso. Der Background hat gefehlt. Shuna hat hier viel für mich wett gemacht, denn entgegen aller Vernunft lässt er sich einfach nicht beirren, wodurch er einen sehr standhaften Charakter zeigt. Alles in allem, bin ich dennoch sehr angetan, da ich weiß, dass noch zwei Bände auf mich warten, in denen hoffentlich Licht in mein Dunkel kommt.

Noch besser als "Love Whispers in the Rusted Night"
von PirateHeartBoys am 13.10.2020

Nachdem ich die Story in "Love Whispers in the Rusted Night" zwar mochte, aber beide Protagonisten nicht leiden konnte und mich außerdem mit dem Zeichenstil etwas schwer getan hatte, war ich etwas zwiegespalten, ob ich "The right way to write Love" lesen wollte. Meine Entscheidung es zu tun, habe ich allerdings nicht bereut. ... Nachdem ich die Story in "Love Whispers in the Rusted Night" zwar mochte, aber beide Protagonisten nicht leiden konnte und mich außerdem mit dem Zeichenstil etwas schwer getan hatte, war ich etwas zwiegespalten, ob ich "The right way to write Love" lesen wollte. Meine Entscheidung es zu tun, habe ich allerdings nicht bereut. Schon die erste Geschichte (dieser Manga enthält zwei), nämlich "The right way to write Love", war sehr packend und hat mir gut gefallen, auch wenn Natsuo wieder ein Charakter ist, der mir nur semisympathisch ist. Ebenso ist der Beginn von Hiros und Natsuos Beziehung etwas fragwürdig. Dennoch mochte ich, wie aus Hiros Rachegedanken letztlich Liebe wurde. Viel besser aber als die Titelstory hat mir noch die zweite Geschichte "Monster United" gefallen, welche sogar den Großteil des Mangas einnimmt und die Geschichte von Kan-chan aus "Love Whispers in the Rusted Night" nach seiner Trennung von Yumi erzählt. Manchen mag es hier zu sehr in die sexuelle Richtung abdriften, ich persönlich habe jedoch Kan-chan sehr ins Herz geschlossen. Äußerlich kalt und stark, innerlich zerbrechlich und der Meinung, nicht liebenswert zu sein - bis ein wirklich starker Gegenpart daher kommt, um das Gegenteil zu beweisen. Genau so verhält es sich mit Shuna und Kan-chan alias Hayashida, welcher seinem ausgelassenen Oberschul-Ich nachtrauert und sein jetziges Ich hasst, bis ihm durch Shuna klar wird, dass er auch in der Gegenwart liebenswert ist. Daher freue ich mich auch, dass es mit "Obsessed with a naked Monster" weiter geht für dieses Pairing. Obwohl beide Geschichten sehr ernste Hintergründe haben, gibt es auch immer wieder höchst amüsante Abschnitte zum Schmunzeln, sodass das Gesamtbild nicht zu düster wird. Der Zeichenstil hat mir in diesem Band tatsächlich deutlich besser gefallen als in "Love Whispers in the Rusted Night", obwohl sie sich die beiden Manga in diesem Punkt kaum unterscheiden.

The right way to writte Love
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 29.05.2018

Ogeretsu Tanaka bietet auch in diesem Band eine perfekte Mischung aus Yaoi und Shonen-ai. Neben der Titelstory findet der Leser noch eine weitere Geschichte, welche von zwei Arbeitskollegen handelt, von denen einer eine düstere Vergangenheit hat. Beide Storys sind etwa gleich lang, gefühlvoll erzählt, mal witzig, mal ernst und d... Ogeretsu Tanaka bietet auch in diesem Band eine perfekte Mischung aus Yaoi und Shonen-ai. Neben der Titelstory findet der Leser noch eine weitere Geschichte, welche von zwei Arbeitskollegen handelt, von denen einer eine düstere Vergangenheit hat. Beide Storys sind etwa gleich lang, gefühlvoll erzählt, mal witzig, mal ernst und durchgehend erstklassig gezeichnet. Fazit: Zwei gelungene Geschichten in einem Band. Eine klare Empfehlung für Fans des Genres.


  • Artikelbild-0