Love Whispers in the Rusted Night

Ogeretsu Tanaka

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,50
7,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

„Er hat mich heute wieder geschlagen. Kan-chan, mein Lover. Aber es macht mir nicht mehr viel aus. Irgendwie scheint unsere Liebe durch unsere Körperflüssigkeiten Rost angesetzt zu haben.
Und dann stehst plötzlich du vor mir. Mayama, mein Klassenkollege aus der Mittelstufe. Da steigt in mir sofort die Sorge hoch. Immerhin bin ich voller Narben und blauer Flecken. Und du bist immer noch derselbe wie damals.
Eines schönen Regentages fegte mich ein Kuss von dir völlig weg…“
Süße Liebe allein reicht nicht. Ogeretsu Tanaka erzählt uns die Geschichte einer wahren Liebe, die auch den Schmerz nicht scheut.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 194
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 06.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7704-9344-9
Verlag Egmont Manga
Maße (L/B/H) 18,3/12,5/1,7 cm
Gewicht 168 g
Originaltitel Sabita yoru demo koi wa sasayaku
Abbildungen 2 farbige Abbildungen
Auflage 4
Übersetzer Monika Hammond
Verkaufsrang 13048

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Wieder mal eine alte Schulliebe, die sich wiedersieht...
von PirateHeartBoys am 13.10.2020

..könnte man denken, aber ganz so einfach ist es in "Love Whispers in the Rusted Night" nicht. Zwar kennen Yumi und Mayama sich seit der MIttelschule, wo es erstmalig zum Kuss zwischen den beiden kam, doch Mayama Beschützerinstinkt passte Yumi damals schon nicht. Er ist nicht schwach. Er kann auf eigenen Beinen stehen. Zumind... ..könnte man denken, aber ganz so einfach ist es in "Love Whispers in the Rusted Night" nicht. Zwar kennen Yumi und Mayama sich seit der MIttelschule, wo es erstmalig zum Kuss zwischen den beiden kam, doch Mayama Beschützerinstinkt passte Yumi damals schon nicht. Er ist nicht schwach. Er kann auf eigenen Beinen stehen. Zumindest versucht er sich das selbst einzureden und erträgt die Schläge und Gewaltexzesse seines Freundes Kan-chan stillschweigend - immer hoffend, dass dieser eines Tages wieder zu dem Menschen wird, in den er sich in der Oberschule verliebt hat. Weder Mayamas Versuch ihn wach zu rütteln, noch die Schmerzen durch die Schläge können Yumi Fassade einreißen. Erst als sein Freund sich von ihm trennt merkt er, dass er sich die ganze Zeit an einen Grashalm geklammert hat, während er eigentlich die ganze Zeit nach Mayamas Hand hätte greifen können. Der Manga ist unglaublich emotional und geht unter die Haut. Immer wieder fragt man sich, warum Yumi die Wutausbrüche seines Freundes über sich ergehen lässt und es nicht schafft, einen Schlussstrich zu ziehen. Doch das ist eben oft leichter gesagt als getan. Persönlich bin ich leider nicht ganz mit den Protagonisten warm geworden, was aber eine sehr subjektive Wertung ist und nicht daran liegt, dass es ihnen an Tiefe fehlt - das tut es nämlich nicht. Und auch der Zeichenstil hat mich anfangs etwas gestört, obwohl er durchaus gut ist - nur einfach nicht zu 100% mein Geschmack. Dafür war die Story so ergreifend und erfrischend anders, dass ich gerne 4 von 5 Sternen gebe.

Voller Emotionen.
von frau.meln aus Erfurt am 29.09.2020

Aufmachung Oh well. Der Zeichenstil ist ganz große Liebe. Die Charaktere sind recht detailliert gezeichnet. Allerdings schwingt auch etwas leicht skizzenhaften mit. Die Charaktere sind sowohl spezielle als auch wunderschön. Der Erzählstil war sehr ergreifend und hatte ein gutes Tempo. Charaktere Mayama war schon i... Aufmachung Oh well. Der Zeichenstil ist ganz große Liebe. Die Charaktere sind recht detailliert gezeichnet. Allerdings schwingt auch etwas leicht skizzenhaften mit. Die Charaktere sind sowohl spezielle als auch wunderschön. Der Erzählstil war sehr ergreifend und hatte ein gutes Tempo. Charaktere Mayama war schon immer ein spezieller Typ. Kommunikation ist nicht sein Steckenpferd. Jedoch versucht er stets auf seine Weise seine Gefühle auszudrücken Yumi lebt in einer ungesunden Beziehung, doch schert sich nicht darum. Er versucht dennoch stets die schönen Dinge des Lebens zu betrachten und nicht unterzugehen. Fazit Holy Moly. Ähm. I was going crazy while reading this. Weil meine Emotionen oftmals dermaßen übergekocht sind. Einige Stellen waren so schmerzlich, dass ich sogar Pipi in den Augen hatte. Doch dennoch gab es auch Hoffnungsschimmer, die dem Ganzen wieder eine niedliche und freudige Note verpasst haben. Definitiv eine Geschichte, die tief gräbt und mit Rückblenden dafür sorgt die Charaktere besser zu verstehen. Ich bin absolut into it und werde definitiv mehr von der Mangaka lesen.

Mangas sind weit mehr als die Summe niedlicher Bildchen
von einer Kundin/einem Kunden am 09.09.2018

Das beweist auch die Zeichnerin dieser Geschichte. Trotz der romantischen Grundströmung, die bei Yaoi üblich ist, wagt sie sich an ein Tabu-Thema: Missbrauch innerhalb einer Partnerschaft. Dank starker Bilder werden die jeweiligen prekären Situationen gut vermittelt. Es ließe sich allerdings darüber diskutieren, ob die Geschicht... Das beweist auch die Zeichnerin dieser Geschichte. Trotz der romantischen Grundströmung, die bei Yaoi üblich ist, wagt sie sich an ein Tabu-Thema: Missbrauch innerhalb einer Partnerschaft. Dank starker Bilder werden die jeweiligen prekären Situationen gut vermittelt. Es ließe sich allerdings darüber diskutieren, ob die Geschichte nicht letztlich ein wenig mehr Tiefe vertragen hätte - die Romantik ist natürlich wie üblich sehr stark im Vordergrund und sorgt schnell für Wohlgefallen.


  • Artikelbild-0