Meine Filiale

Show me your Gun

Scarlet Beriko

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,50
7,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Der Augenschmaus Tatsuyuki ist nur ungern der Kopf einer Yakuza-Gruppe. Zudem hat er auch noch Liebeskummer! Um ihn auf andere Gedanken zu bringen, wird er nach Fukuoka geschickt. Dort entdeckt er eine völlig neue Seite des „Family-Business“ ...
Mangaka Scarlet Beriko loves Bad Boys!

von Scarlet Beriko

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 226
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 12.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7704-9260-2
Verlag Egmont Manga
Maße (L/B/H) 18,3/12,3/1,7 cm
Gewicht 188 g
Originaltitel Yondaime ooyamato tatsuyuki
Abbildungen 2 farbige Abbildungen
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Constantin Caspary
Verkaufsrang 45502

Buchhändler-Empfehlungen

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Yakuza-Boss auf Abwegen. Knallharte Boys-Love mit viel Humor und schrägen Charakteren.

Mafia für Erwachsene

Philipp Röstel, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Ein toller Yaoi-Manga, der die „ab 18“-Empfehlung definitiv zu Recht trägt. Die Story ist Durchschnitt, aber die Zeichnungen sind top. Der Leser bekommt, neben einigen humorvollen Stellen auch die ein oder andere explizitere SM-Szene geboten. Auch wegen der Mafia-Thematik drängt sich ein Vergleich zu „Finder“ auf. Fans dieser Reihe sollten ruhig zu „Show me your gun“ greifen. Es lohnt sich. Fazit: Ein schöner Einzelband. Nicht tiefgründig, aber klasse gezeichnet, spannend und mit Humor.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Mischung aus Yakuza Story, Humor und abgedrehten Charakteren.
von frau.meln aus Erfurt am 29.09.2020

Aufmachung Die Charaktere sind sauber und detailreich gezeichnet und äußerlich sehr verschieden, was mir immer sehr gut gefällt. Außerdem gibt es auch vermehrt Hintergründe, die ebenfalls gewissenhaft gezeichnet wurden. Der Erzählstil hat mir war genau meins, sowohl das Tempo sowie die Geschehnisse waren nachvollziehbar.... Aufmachung Die Charaktere sind sauber und detailreich gezeichnet und äußerlich sehr verschieden, was mir immer sehr gut gefällt. Außerdem gibt es auch vermehrt Hintergründe, die ebenfalls gewissenhaft gezeichnet wurden. Der Erzählstil hat mir war genau meins, sowohl das Tempo sowie die Geschehnisse waren nachvollziehbar. Charaktere Tatsuyuki ist die Nummer vier seiner Yakuza Gang, doch das gefällt ihm überhaupt nicht. Er versucht sich davor zu drücken und herauszuhalten, wo es nur geht. Koga ist Kindergärtner und sehr hartnäckig. Er wirkt immer wie die Ruhe selbst und lässt sich nur schwer aus der Bahn bringen. Fazit Das Cover wirkt als würde eine reine Bettgeschichte auf einen warten. Umso freudiger stimmte es mich, dass um den doch recht harten, expliziten Content eine coole Yakuza Story gewoben wurden. Mit Charakteren, die einen doch oft zum Schmunzeln bringen. Alles in allem gab es zwar eines an Bettsport aber man hatte nicht das Gefühl, dass dieser im Fokus dieses One Shots stand. Das ergibt eine tolle Mischung aus Humor, düsterer Story und spannendes Charakteren.

Beriko: Ein aufstrebender Stern
von Paderau am 22.06.2017

An sich ein echt gut gelungener Boyslove Manga der gewisse Yaoi Tendenzen aufweist und mich zu gewissen Teilen an Ayano Yamane's "Finder" erinnert. Beriko wartet mit schönen Zeichnungen, coolen Charakteren und einer süßlich verruchten Lovestory auf. Sternabzug gibt es jedoch dafür das mich der Manga in den Expliziten Szenen ni... An sich ein echt gut gelungener Boyslove Manga der gewisse Yaoi Tendenzen aufweist und mich zu gewissen Teilen an Ayano Yamane's "Finder" erinnert. Beriko wartet mit schönen Zeichnungen, coolen Charakteren und einer süßlich verruchten Lovestory auf. Sternabzug gibt es jedoch dafür das mich der Manga in den Expliziten Szenen nicht gänzlich überzeugt hat, nicht inhaltlich, bei Gott nein, das war wirklich... Na ja, es geht mir mehr darum das mir das alles ein wenig gehetzt erscheint, so dass man sich nicht richtig darauf einlassen kann. Mir fehlen einfach so diese Unterhaltungen zwischen drin und vielleicht ein paar Großaufnahmen damit man einfach die Stimmung genießen kann. Mein Tipp wäre ja das man Beriko das nächste mal einfach ein wenig mehr Seiten zugesteht, damit weder das Zwischenmenschliche, was in den meisten Yaois zu kurz kommt, noch die Bettszenen darunter leiden, da man sie unschön abkürzt.

I liebe es. Yaoi pur *~*
von Vanessa Schultz aus Emden am 23.01.2017

Für jeden Boyslove fan nur zu empfehlen ^^.......ist echt ein toller Manga. Wer nicht nur ein kuss sehen will für den ist der Manga ein punkt um den zu kaufen!!!!


  • Artikelbild-0