Stummes Herz. Ostfrieslandkrimi

Henriette Honig ermittelt Band 3

Ele Wolff

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Im beschaulichen ostfriesischen Ort Leer wird der Reeder Jan Pattberg in seiner Villa tot aufgefunden - erstochen, mitten ins Herz! Die Privatdetektivin Henriette Honig ermittelt gemeinsam mit ihrer Nichte Jantje im Auftrag der Familie des Toten. Schnell wird der dubiose ostfriesische Rechtsanwalt Gerd van Lowen zum Hauptverdächtigen. Durch einen gemeinsamen Grundstückskauf profitiert er finanziell enorm vom Tod des Reeders. Der jedoch war auch für seine zahlreichen Affären bekannt. Hat es seine Frau Annika nicht mehr ausgehalten und ihn aus Eifersucht getötet? Seit dem Mord an ihrem Mann ist Annika Pattberg spurlos verschwunden...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 160 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783955733964
Verlag Klarant
Dateigröße 359 KB
Verkaufsrang 44726

Weitere Bände von Henriette Honig ermittelt

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Henriette Honig ist einfach große Klasse
von Dagmar aus Uetersen am 09.09.2016

Ich konnte es gar nicht abwarten, dass Henriette endlich wieder ermittelt! Und ich bin nicht enttäuscht worden! Ein spannender Krimi, der uns in die Ostfriesische (Krimi)-Welt entführt... Ele Wolff schreibt sehr gut und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Fall, den Henriette und Svantje (ihre Nichte) lösen dürfen!

Spannung von Anfang an
von einer Kundin/einem Kunden aus Kerpen am 31.05.2016

Henriette Honig ermittelt wieder. Und diesmal ist es sogar richtig spannend. Man fragt sich von Anfang an “Wer ist der Täter?” “War es die eifersüchtige Ehefrau?” “War es ein Außenstehender?” Oder war es vielleicht sogar jemand, den man gar nicht erwartet hat… Viele offene Fragen also, die dazu führen, dass man das Buch sehr ger... Henriette Honig ermittelt wieder. Und diesmal ist es sogar richtig spannend. Man fragt sich von Anfang an “Wer ist der Täter?” “War es die eifersüchtige Ehefrau?” “War es ein Außenstehender?” Oder war es vielleicht sogar jemand, den man gar nicht erwartet hat… Viele offene Fragen also, die dazu führen, dass man das Buch sehr gerne und schnell weiterliest. Stummes Herz – Spannung von Anfang an Der Schreibstil der Autorin trägt zur Spannung bei. Sie schafft es die Umgebung und auch die zwischenmenschlichen Gefühle raus zu holen und perfekt zu beschreiben. Eine wunderbare Mischung, die den Reiz dieses Buches ausmacht. Ich muss dazu sagen: Dies ist Buch Nummer 4 der Autorin im Klarant Verlag. Auch in den anderen Krimis erimittelt Henriette Honig. Falls ihr also anfangen wollt, könnt ihr das auch mit “Das tote Kind” machen, was der erste Krimi ist. Aber man muss die Reihe gar nicht komplett lesen. Ich kenne jetzt nur dieses Buch und bin begeistert gewesen. Ich denke, egal wo man anfängt, man lernt Henriette lieben. Und sieht Ostfriesland in einem etwas anderen Licht.

Wenn ein Messer aus dem Messerblock unten in der Küche fehlt...
von einer Kundin/einem Kunden am 21.04.2016

....dann ist in einem Fall mit Henriette Honig ein Mord nicht zu vermeiden. Zumindest wenn es nach Autorin Ele Wolff geht. Im dritten Fall der Privatdetektivin trifft es fast den Richtigen, möchte ich meinen. Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Jan Pattberg hat die Reederei von seinem Vater übernommen. Für mich ein Unsympath dur... ....dann ist in einem Fall mit Henriette Honig ein Mord nicht zu vermeiden. Zumindest wenn es nach Autorin Ele Wolff geht. Im dritten Fall der Privatdetektivin trifft es fast den Richtigen, möchte ich meinen. Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Jan Pattberg hat die Reederei von seinem Vater übernommen. Für mich ein Unsympath durch und durch. Die Familie ist seit Generationen steinreich. Und so benimmt er sich auch. Eine gute Beobachtungsgabe hat die Autorin, was das Zwischenmenschliche betrifft. Es sind manchmal diese leisen verzweifelten Momente, die zur Katastrophe führen! Mehr werde ich nicht verraten. Denn es ist ja doch alles ganz anders!


  • Artikelbild-0