Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

DIE SCHWERTER - Band 3: Duell der Klingen

(2)
Der Mann schlug die Beine auf dem Stuhl übereinander und sah sie an. »Willkommen in meiner kleinen Zuflucht vor dem starken Arm des Gesetzes.«

Eigentlich wollten die Söldner Dante, Mel und Bros nur eine kurze Pause einlegen, um sich von den Strapazen des letzten Abenteuers zu erholen – doch dann werden sie am Verlassen der Stadt gehindert. Angeblich gibt es Anzeichen für eine Seuche, die eingedämmt werden muss. Es bleibt den drei Freunden nichts anders übrig, als zu bleiben. Noch ahnen sie nicht, dass sie sich bald neue Feinde machen werden – und ein altbekannter seine Chance wittert, sie hier in die Enge zu treiben …

Abenteuer, Gefahren, coole Sprüche und jede Menge Action: ein rasantes High-Fantasy-Lesevergnügen!

Jetzt als eBooks: „DIE SCHWERTER: Duell der Klingen“ von Thomas Lisowsky. Wer liest, hat mehr vom Leben: jumpbooks – der eBook-Verlag für junge Leser.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 68 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 16
Erscheinungsdatum 04.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783960531487
Verlag Jumpbooks
Dateigröße 1647 KB
eBook
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Rezension zu "Die Schwerter 3 - Duell der Klingen"
von Zsadista am 29.09.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In dieser Geschichte sind ist die Söldnertruppe „Die Schwerter“ in einer Stadt gefangen. Die Ausgänge werden verriegelt, weil eine Seuche in der Stadt wütet. Die Drei werden in einer makaberen Spelunke angeheuert in den Tiefen der Kanalisation einen Trank zu stehlen. Der sollte den Hauptmann der Stadtwache vergessen lassen.... In dieser Geschichte sind ist die Söldnertruppe „Die Schwerter“ in einer Stadt gefangen. Die Ausgänge werden verriegelt, weil eine Seuche in der Stadt wütet. Die Drei werden in einer makaberen Spelunke angeheuert in den Tiefen der Kanalisation einen Trank zu stehlen. Der sollte den Hauptmann der Stadtwache vergessen lassen. Dafür will der Unheimliche die drei Freunde aus der Stadt schleusen. Doch da kommt noch ein alter Bekannter mit ins Spiel. Und ist der Böse wirklich böse und der Gute wirklich gut? Und entkommen die drei Helden der Seuchenstadt? Der dritte Teil der Serie gefällt mir besser als der zweite Teil. Der Schreibstil ist gewohnt rasant mit einer Prise Humor. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass die Geschichte etwas länger gewesen wäre. Mir fehlen ein paar Erklärungen zu der Sache. Auch die Münze hat diesmal wieder nicht gefehlt. Sie ist ein wichtiger Gegenstand und ich bin gespannt auf die Aufklärung am Ende der Serie. Wegen der Münze empfehle ich auch, die komplette Serie zu lesen. Bei einzelnen Teilen wird man die Sache wohl nicht ganz verstehen.

Dritter Band der Serie, die ich weiterhin gerne lese
von PMelittaM aus Köln am 07.08.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

„Die Schwerter“ erholen sich in der Stadt Eisenheim, doch als sie die Stadt verlassen wollen, werden sie daran gehindert, eine Seuche soll umgehen und niemand wird aus der Stadt gelassen. Als den Drei eine Möglichkeit angeboten wird, das Verbot zu umgehen, greifen sie zu: Der Auftrag lautet, einem Alchemisten... „Die Schwerter“ erholen sich in der Stadt Eisenheim, doch als sie die Stadt verlassen wollen, werden sie daran gehindert, eine Seuche soll umgehen und niemand wird aus der Stadt gelassen. Als den Drei eine Möglichkeit angeboten wird, das Verbot zu umgehen, greifen sie zu: Der Auftrag lautet, einem Alchemisten ein bestimmtes Elixier zu stehlen. Dante ist also ein Dieb – und wir erfahren in diesem dritten Teil der Serie einiges aus seiner Vergangenheit, denn er trifft auf Jemanden, den er von früher kennt. Das Setting gefällt mir gut, eine Stadt als eng umgrenzter Handlungsort, die der Autor, im Rahmen der eben recht kurzen Geschichte, recht interessant gestaltet hat. Die Kämpfe werden in diesem Band etwas zurückgenommen, ganz ohne geht es aber genretypisch nicht. Die Geschichte um die Münze und ebenso die um Tristan werden weitergesponnen und man kann gespannt auf die weiteren Abenteuer sein. Mir gefallen diese kurzen Geschichten, die in sich abgeschlossen sind und dennoch eine große Geschichte erzählen. Sie erinnern mich an die ein oder andere Heftserie, die ich gelesen habe, die Geschichte wird auf den Punkt gebracht und die Charaktere erhalten nach und nach immer mehr Profil, auch wenn sie wahrscheinlich nie so tiefgründig werden, wie das in einem ausgewachsenen Roman möglich ist. Wer gerne Fantasy- und Abenteuergeschichten liest, sollte auf jeden Fall in die Serie hineinlesen (am besten aber mit Band 1 anfangen und chronologisch lesen!). Ich bin gespannt wie es weitergeht und spreche wieder eine Leseempfehlung aus.