Warenkorb
 

Make: Elektronik

Eine unterhaltsame Einführung für Maker, Kids und Bastler

(1)
Möchtest du Elektronik-Grundwissen auf eine unterhaltsame und geschmeidige Weise lernen? Mit diesem Buch tauchst du sofort in die faszinierende Welt der Elektronik ein.

Entdecke die Elektronik und verstehe ihre Gesetze durch beeindruckende Experimente: Zuerst baust du etwas zusammen (oder machst etwas absichtlich kaputt) ... dann erst kommt die Theorie!

Vom Einfachen zum Komplexen:
Du beginnst mit einfachen Anwendungen und gehst dann zügig über zu immer komplexeren Projekten: vom einfachen Stromkreis zum Integrierten Schaltkreis (IC), vom simplen Alarmsignal zum programmierbaren Mikrocontroller. Schritt-für-Schritt-Anleitungen und über 500 farbige Abbildungen und Fotos helfen dir dabei, Elektronik einzusetzen – und zu verstehen.

Was auf dich wartet:
- Entdecken durch kaputt machen: Experimentiere mit Komponenten und lerne durch Fehler
- Schaff dir deine eigene, coole Arbeitsumgebung mit den Werkzeugen, die du wirklich brauchst
- Erwirb Wissen über elektronische Bauelemente und ihre Bedeutung für Schaltkreise
- Bau eine Alarmanlage, Lichterketten, Elektronik-Schmuck, Audioprozessoren, ein Reflextestgerät und ein Kombinationsschloss
- Erhalte klare, leicht verständliche Erklärungen über das, was du tust, und warum du es so machst.

Neu in der 2. Auflage:
- Komplett neuer Text, mit vielen neuen und überarbeiteten Projekten
- Weniger und preiswertere Elektronikkomponenten
- Jetzt auch mit Arduino-Experimenten

»Wer fortgeschrittene Projekte angehen möchte, muss zumindest das kleine Einmaleins der Elektronik beherrschen. Hier setzt Charles Platt mit einer ungewöhnlichen Herangehensweise an:
Anfängern ohne Vorkenntnisse vermittelt er Grundlagen, indem er ihnen nicht nur zeigt, wie elektronische Bauelemente funktionieren, sondern auch, wie sie sich schnell und gründlich zerstören lassen. [...] Die unzähligen Farbfotos, Zeichnungen und Diagramme machen das Lernen
und Basteln zu einem Vergnügen.«
c‘t 5/2010 zur Vorauflage
Portrait
Charles Platts erstes Elektronik-Projekt war ein Telefonanrufbeantworter, den er mit 15 selbst baute. Er wurde Science-Fiction-Autor (The Silicon Man), brachte Leuten das Erstellen von Computergrafiken bei und war Redakteur bei der Zeitschrift Wired, ehe er wieder zu seiner ersten Liebe, der Elektronik, zurückkehrte. Er ist Editor beim amerikanischen Make:-Magazin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 472
Erscheinungsdatum 24.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86490-368-7
Verlag Dpunkt.verlag GmbH
Maße (L/B/H) 24,6/20,4/2,2 cm
Gewicht 1217 g
Abbildungen mit zahlreichen Farbfotos, Zeichnungen und Diagrammen
Auflage 2. Auflage (komplett überarbeitete)
Übersetzer Frank Langenau
Verkaufsrang 106.922
Buch (Taschenbuch)
34,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Macht Spaß und Lust auf mehr
von Alexander Görisch aus Wien am 07.08.2011
Bewertet: Taschenbuch

Das Buch Make: ELetronik von Charles Platt ist ein Buch, das mit praktischen Beispielen den gewillten Hobby-Bastler als eine Einführung in die Elektronik dient. Das Buch durchläuft 36 Experimente, die alle sehr gut erklärt sind und der Autor geht auch auf Grundlagen ein, aber nicht zu detailliert.Muss er auch... Das Buch Make: ELetronik von Charles Platt ist ein Buch, das mit praktischen Beispielen den gewillten Hobby-Bastler als eine Einführung in die Elektronik dient. Das Buch durchläuft 36 Experimente, die alle sehr gut erklärt sind und der Autor geht auch auf Grundlagen ein, aber nicht zu detailliert.Muss er auch nicht, das Buch macht Lust auf mehr, der Leser, wird motiviert und kriegt Lust nach mehr, das gefällt mir im Übrigen an diesem Buch, mit 311 Seiten ist dieses Buch kein Kompendium und wird daher auch leicht gelesen. Bei 1200 Seiten, die selbst noch nicht das Ende der Elektronik umfassen können, wäre der Lese schon geschockt von dem Vorhaben. Gebaut wird z.B. eine Alarmanlage, usw. Ich habe mir mit dem Lesen des Buches viel Zeit gelassen, leider auch nicht alle Experimente durchgemacht, aber das werde ich im Winter nachholen. Allerdings habe ich mich schon mit zwei weiteren Personen unterhalten, die das Buch nicht nur gelesen haben, sondern auch alle Beispiele nachgemacht haben, auch sie sind damit sehr zufrieden und schon ins nächste Level aufgestiegen. Ich kann dieses Buch jedem Empfehlen der Lust auf Elektronik hat, es macht Spaß die Experimente mitzumachen und das Buch liest sich sehr gut.