Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Robinas Stunde null

Robina Crux, 2. Teil

Robina Crux 2

(1)
Vagabundierende Raumfahrer erlösen Robina aus jahrzehntelanger Einsamkeit auf dem Kristallboliden. Doch sie begegnen ihr distanziert. Während der Reise zu einem lebensfreundlichen Planeten erfährt Robina vom abscheulichen Tun der Fremden.
Robina kehrt nach Jahren zurück, aber wie findet sie ihre Erde vor! (siehe „Der erste Versuch“ von Alexander Kröger)
Doch hoffnungsvoll gesellt sie sich zu jenen, die einen Neubeginn wagen.

LESEPROBE:
Die vom Ersten genannte Aufbruchsfrist verstrich, ohne dass sich das Geringste tat. Immer wieder mahnte Robina Birne, Informationen ein zuholen, aber auch er beteuerte, keinerlei Kontakt zu seinen Erzeugern zu haben. Alle Ansätze, über Funk eine Verbindung herzustellen, verhallten echolos.
Einige Male versuchte Robina die Anderen aufzusuchen. Sie scheiterte stets an den Schutzfeldern vor den Tabuzonen. Zweifel und Mutlosigkeit befielen sie - sollten diese nicht mehr zu ihren Zusagen stehen? Signalisierte deren zur Schau gestellte Gleichgültigkeit gegenüber den Menschen einen Sinneswandel? Und diese depressiven Gedanken nagten an Robinas Entschluss, mit den Fremden zu diesem Wankelplaneten zu reisen.
Sie wanderte ziellos umher, verharrte in besonders üppigen Kristallwucherungen, ohne wirklich deren Schönheit aufzunehmen, als sei sie in einem leichten Trancezustand.
Stundenlang saß sie im Cockpit des Landebootes, starrte in die Ebene, verfiel über Minuten in einen flachen Schlaf, träges, auswegloses Denken kreiste in ihrem Hirn.
Am dritten Tag nach dem genannten Zeitpunkt, wieder im Boot, plötzlich überlaut und förmlich die Stimme der Ersten: „Wir haben einen Spruch mit höchster Energie zur Erde gesandt mit dem Hinweis, dass du lebst und den notwendigen Positionen. Unser Start ist in zwei Stunden. Folge dem Leitstrahl zum Hangar Schiff vier. Erwarte weitere Anweisungen.“
Überrascht, plötzlich aus der Lethargie gerissen, rief Robina: „Hallo, ich …“
Ein Knacken verriet, dass der Erste die Verbindung bereits unterbrochen hatte.
Eine heiße, erleichternde Welle durchflutete Robinas Körper. „Endlich, ihr Affen!“ Erregung griff nach ihr. Nervös glitten ihre Blicke über die Armaturen. Und zum ersten Mal, seit sie sich wieder in ihrem intakten Boot befand, stellte sie sich schreckhaft die Frage: ,Haben die wirklich ordentlich repariert? Woher hatten sie überhaupt die Kenntnis? Wird der Start gelingen ...?’ Und dann stieg Ärger in ihr an. ,Nicht für nötig haben sie gefunden, den Spruch zur Erde mit mir abzustimmen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 258 (Printausgabe)
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 06.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783956556807
Verlag EDITION digital
Dateigröße 410 KB
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Robina Crux

  • Band 1

    45066584
    Die Kristallwelt der Robina Crux
    von Alexander Kröger
    eBook
    8,99
  • Band 2

    45069763
    Robinas Stunde null
    von Alexander Kröger
    (1)
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

nach über dreißig Jahren die Fortsetzung...
von Thomas Ziegler aus Halle am 28.10.2016

Habe den ersten Teil (Kristallwelt der Robina Crux) in den achtziger Jahren gelesen und in meiner Erinnerung war das eine sehr schöne Geschichte. Nun hat mich die Neugier gedrängt, die Fortsetzung zu lesen. Es ist eine sympathische Geschichte, die meine Fragen aus dem ersten Teil beantwortet. Sehr... Habe den ersten Teil (Kristallwelt der Robina Crux) in den achtziger Jahren gelesen und in meiner Erinnerung war das eine sehr schöne Geschichte. Nun hat mich die Neugier gedrängt, die Fortsetzung zu lesen. Es ist eine sympathische Geschichte, die meine Fragen aus dem ersten Teil beantwortet. Sehr gut lesbar und teilweise richtig spannend. Zumindest der Teil im Weltraum. Es lässt aber zum Ende ziemlich nach, die Erlebnisse der Robina Crux auf der Erde sind ziemlich dahinplätschernd geschrieben. Wie ein Reisebericht, wo scheinbar die Lieblingsreiseeziele des Autors zu erahnen sind. Die beschriebene Welt mit der restlichen Zivilisation und dem Neuanfang der Menschheit ist eine tolle Idee, leider nicht ausreichend spannend beschrieben. Die Wortwahl wirkt auch etwas altbacken. Nun ja, ich fand es trotzdem wichtig für mich, das Buch zu lesen. Der Autor ist mittlerweile verstorben. Viele seiner Bücher bleiben mir in guter Erinnerung.